7 Insidertipps für Dubai – Abseits von Burj Khalifa & Co.

dubai insider tipps expants

// Dieser Beitrag enthält Werbung //

Dubai hat mich auf seine ganz eigene Art überrascht und verzaubert. Bereits hier erzählte ich, wie ich zunächst mit einem Haufen Vorurteile in der Wüstenstadt landete und mit einem noch viel größerem Haufen toller Erlebnisse und dem Wunsch, sobald wie möglich wieder herzukommen wieder abflog. Was aber macht Dubai so besonders?

Sicher, es sind die Hochhäuser, die weit hoch in den Himmel ragen. Es ist der Reichtum, die Autos, die Yachten, die Shopping Malls. Es ist dieser groß – größer – Dubai Vibe, den man einfach überall spürt. Aber noch viel mehr sind es die Menschen. Die verschiedenen Kulturen, die hier nebeneinander und miteinander leben. Und noch so viel mehr.

7 Insidertipps für Dubai – Abseits von Burj Khalifa & Co.: Ok, im ersten Tipp geht es um den Burj Khalifa 

Zugegeben der Burj Khalifa ist für Dubai so viel Insider Tipp, wie der Eiffel Turm für Paris, die Oper für Sydney, das Taj Mahal für Indien (you get the idea, obwohl ich tatsächlich vor dem Trip lediglich den Burj Al Arab als Wahrzeichen im Sinn hatte). Wenn man zum ersten Mal in Dubai ist, will man aber doch irgendwie mal hoch. Der Blick ist spektakulär und es lohnt sich auf jeden Fall! Genauso lohnt es sich im Vorfeld ein Ticket zu besorgen, denn sonst steht man ewig an. Um keine unnötigen Vermittlungsgebühren zu zahlen, tut man das am besten über die offizielle Seite oder die dazugehörige App. Ticket ist aber nicht gleich Ticket. Die Preise variieren nach Stockwerk, Package und auch nach Tageszeit. Sie beginnen bei ca. 34€ für den 124. und 125. Stock. Will man auch die Aussichtsplattform im 148. Stock besuchen zahlt man 89€. Um in der Lounge in Stockwerk 152-154 zu entspannen werden 145€ fällig, wobei ein Tee Getränk inklusive ist.

Mein Tipp: Das Sunrise + Breakfast Ticket für 34€ buchen. Mit diesem Ticket hat man zwischen 5.30 und 7.30 Uhr Eintritt in die 124. und 125. Etage. Von oben kann man den Sonnenaufgang über der Stadt beobachten und bekommt zudem Frühstück in Form von Kaffee oder Tee und einem Croissant. Davon abgesehen gibt es verschiedene Packages in denen Dinner oder auch der Besuch ins Aquarium etc. inkludiert ist. Je nach Interesse könnte das ein oder andere Package eine interessante Option sein.

Eine Woche Dubai: Urlaub in der Stadt der Superlative

7 Insidertipps für Dubai – Abseits von Burj Khalifa & Co.: Auto mieten und mobil sein 

Dubai ohne Auto kennenzulernen ist möglich, aber umständlich. In Dubai gibt es zwei Metrolinien und eine Tramlinie, welche die wichtigsten Punkte in der Stadt abfahren. Will man allerdings mal etwas weiter raus, zum Burj Al Arab und den Stränden drum herum oder auch zur Sheik Zayed Mosque in Abu Dhabi, lohnt sich ein Auto. Die Wege in Dubai sind weiter, als man auf den ersten Blick denkt und gerade im Sommer kann ein fünf oder zehnminütiger Fußweg schon einmal zum unüberwindbaren Hindernis werden. Insbesondere für alle, die nach Abu Dhabi wollen, lohnt sich die Auto miete, denn Tour Guides verlangen für die Fahrt gerne mal 50€ und mehr pro Person. Da der Moschee Besuch an sich kostenlos ist kein gutes Angebot, denn ab ca. 25€ pro Tag kann man einen Mietwagen leihen.

7 Insidertipps für Dubai – Abseits von Burj Khalifa & Co.: Kamel Uschi 

Ich weiß nicht, ob das hier ein echter Insider Tipp ist, denn mittlerweile scheint es mir so, als sei Kamel Uschi weltberühmt. Die deutsche Ursula Musch (sie heißt wirklich so!) lebt mit ungefähr zwanzig Kamelen auf einer Farm in der Wüste vor Dubai. Für diverse TV Produktionen standen ihre Kamele, ihre Farm und sie selbst schon vor der Kamera. Wir haben sie allerdings nur mit Hilfe von Google gefunden. Deshalb und auch weil ihre Kamelsafaris anders als die typischen Touristenangebote sind, ist sie trotzdem ein Insidertipp. Bucht man einen Abend bei ihr in der Wüste bekommt man nicht nur einen wirklich schönen Kamelritt zum Sonnenuntergang geboten, sondern auch noch ein original Beduinen Dinner und spannende Geschichten über das Leben in den VAE. Auf Anfrage kann man sogar auf der Kamelfarm übernachten. Allein das ist ein Grund, warum ich in nächster Zeit unbedingt noch einmal nach Dubai möchte. Mehr über Kamel Uschi findet ihr hier.

7 Insidertipps für Dubai – Abseits von Burj Khalifa & Co.: Kite Beach 

Vor unserem Dubai Trip war mir nicht bewusst, dass Dubai auch eine tolle Strand Destination ist. Und erst recht nicht, wie viele tolle Strände es gibt! Wunderschöner Sandstrand und glasklares Wasser haben sie eigentlich alle, aber ganz besonders gut gefallen hat mir der Kite Beach. Sowohl Sportler, als auch die, die lieber faul am Strand liegen wollen finden hier ihren Platz. An der gemütlichen Strandpromenade gibt es für alle etwas zu Essen. Den Blick auf den Burj Al Arab auf der einen und Burj Khalifa auf der anderen Seite gibt es kostenlos dazu, den beim Kite Beach handelt es sich um einen öffentlichen Strand.

7 Insidertipps für Dubai – Abseits von Burj Khalifa & Co.: Shoppen in den Souks 

Auf dem Spice Souk (auch Grand Souk), dem Gold Souk und dem Perfume Souk, die nebeneinander in Deira, dem wohl herkömmlichsten Stadtteil Dubais liegen, wird noch gehandelt. Überhaupt fühlt man sich in eine komplett andere Zeit und an einen komplett anderen Ort versetzt, sobald man sich in das Gedränge stürzt. Während auf dem Spice Souk neben Gewürzen auch Nüsse, Stoffe und diverse andere Dinge an den Mann oder die Frau gebracht werden, werden auf den anliegenden Souks, wie die Namen schon verraten Gold und Perfum verkauft. Auf allen drei Märkten gilt: Wer sich mit den Preisen nicht auskennt und nicht genügend Durchsetzungsfähigkeit besitzt, wird vermutlich mit einem ganzen Berg von überteuerten Produkten nach Hause gehen. Ein Erlebnis ist ein Besuch der Souks aber auf jeden Fall. Für die Anfahrt nutzt man am besten die Wassertaxis (Abras), die einen für nur 1 Dirham über den Dubai Creek bringen.

7 Insidertipps für Dubai – Abseits von Burj Khalifa & Co.: Hotel Tipp 

Hotels gibt es wie Dubai wie Sand am Meer und für fast jeden Geldbeutel. Wer für einen kurzen Layover, um die Stadt kennenzulernen, oder auch für längere Zeit zum arbeiten nach Dubai kommt, findet in einem der sechs Rove Hotels (Rove Downtown, Rove City Center, Rove Healthcare City, Rove Trade Center, Rove at the Park und Rove Dubai Marina) ein perfektes zu Hause auf Zeit. Alle Rove Hotels verfügen über modern eingerichtete Zimmer, ein eigenes Restaurant, einen 24/7 Supermarkt mit Starbucks, einen Poolbereich, Meetingräume und Einzelarbeitsplätze. Die freundlichen Mitarbeiter an der Rezeption helfen einem bei Fragen rund um Dubai gerne weiter.

7 Insidertipps für Dubai – Abseits von Burj Khalifa & Co.: Restaurant Tipp (Nr. 7, 8 und 9) 

Besonders nach dem Besuch der Souks bietet sich ein Besuch im Ravi Restaurant, das sich ebenso im Stadtteil Deira befindet, an. Anders als in den meisten Restaurants sitzen auf der großen Terrasse vor dem Lokal weniger Geschäftsleute im Anzug, sondern ein bunt gemischtes Publikum. Sämtliche Gerichte auf der wirklich großen Karte des pakistanischen Restaurants sind ordentliche Portionen zu wirklich erschwinglichen Preisen. Etwas gehobener, aber dennoch entspannt geht es im Shimmers on the Beach zu. Es befindet sich im Madinat Jumeirah Resort, ist aber natürlich auch für nicht-Hotelgäste geöffnet. Direkt am wunderschönen Sandstrand gelegen hat man einen tollen Blick auf den Burj Al Arab, den man zusammen mit leckerem Essen und tollen Drinks genießen kann. Wen es eher nach Downtown zieht, dem kann ich das View by Dusit empfehlen. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf den Burj Khalifa. Das Essen, die Drinks und auch die Shishas sind lecker.

Mehr über Dubai und Ideen für eine Woche in Dubai, der Stadt der Superlative findet ihr hier. Beiträge über andere Ziele auf der ganzen Welt findet ihr in der Travel Kategorie. Habt ihr noch weitere Insider Tipps für Dubai? 

Gefällt dir vielleicht auch

6 comments

  1. Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und an deinen Dubai Beiträgen hängen geblieben. Wirklich wunderschöne Fotos. Kamel Uschi haben wir in Dubai leider verpasst. Wir waren bei einem anderen Kamelreiten, allerdings war das keine schöne Erfahrung.

    Liebe Grüße
    Ute

    1. Vielen Dank. Ja, mit dem Kamel reiten ist das manchmal so eine Sache. Falls ihr noch einmal hinfahrt, kann ich euch Kamel Uschi nur ans Herz legen. 😉

  2. Wow, was für wunderschöne Bilder und tolle Tipps. Ich war selbst bisher noch nie in Dubai, aber nach diesem Artikel werde ich das unbedingt nachholen :-). Vielen Dank für die fantastischen Einblicke in diese schillernde Welt. Liebe Grüße, Alexandra

    1. Hihi, freut mich, dass ich dich überzeugen konnte. 🙂 Es muss ja nicht gleich für einen ganzen Urlaub sein. Dubai eignet sich auch super als Stopover Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere