ABOUT

Blogs haben mich schon immer begeistert. Einen eigenen Blog zu führen, auf dem man automatisch auch einige Gedanken, Gefühle und Schnipsel aus dem eigenen Leben preisgibt, das lag jahrelang außerhalb meiner Komfortzone. So erhielt mein Blog seinen Namen. Neben dem Bloggen erweitere ich meine persönliche Comfort Zone indem ich durch die Welt reise, Menschen erlebe und Geschichten sammle. Auf meiner Bucket List stehen sieben Kontinente, hundertvierundneunzig Länder und tausende Städte, Dörfer und Landschaften. Denn es gibt kaum einen Fleck auf der Erde, der mich nicht begeistert und meine Neugierde weckt.

Beruflich und privat beschäftige ich mich schon seit einiger Zeit mit Online Themen, Social Media und Fotografie. Warum also nicht? Anfang 2015 gründete ich meinen Blog Comfort Zone. Ich lasse mich gerne begeistern und begeistere gerne andere. Schreiben mochte ich schon immer lieber als reden. Statt Kreativem Schreiben und Journalistik entschied ich mich jedoch dazu Wirtschaft zu studieren. Comfort Zone gibt mir die Möglichkeit, jeden Tag etwas dazu zu lernen und ist für mich mittlerweile kreativer Ausgleich, Job und Berufung in einem.

Wenn du mehr wissen willst, freue ich mich, wenn du mir auf Instagram, Facebook oder Pinterest folgst!

FAQ – Frequently Asked Questions

Es gibt einige Fragen, die mir immer wieder gestellt werden. Daher einmal, etwas ausführlicher, die Antworten.

Welche Kamera nutzt du? Und wie bearbeitest du deine Fotos? 

Ich fotografiere mit der Canon EOS 80D. Meist nutze ich das 18-55mm Standardobjektiv oder die 50mm Festbrennweite oder die 35mm Festbrennweite. Zur Fotobearbeitung nutze ich Adobe Photoshop und Lightroom. Wer nicht gleich Photoshop abonnieren will, dem kann ich Pixelmator sehr empfehlen. Das Program gibt es allerdings soweit ich weiß nur für Mac. Bloggern, Fotografen und eigentlich auch allen anderen würde ich, sollte die Wahl bestehen, grundsätzlich zu einem Mac raten. Ich arbeite mit dem Mac Book Pro Retina, 13 Zoll. Auf dem iPhone nutze ich die VSCO App, Snapseed oder Afterlight zur Fotobearbeitung.

Außerdem gehört zu meiner Fotoausrüstung eine Drohne und eine GoPro, sowie ein GorillaPod.

Wieso ‘Jana Kalea’?

Jana Kalea ist ist ein Pseudonym. Ein Künstlername, der immer mehr zu meinem eigenen wird. Gerade im Anfangsstadium wollte ich vermeiden, dass Freunde, Verwandte oder potentielle Arbeitgeber von meiner Internetpräsenz mitbekommen. Meine Blogbeiträge waren auf meinem Vorgängerblog sehr viel persönlicher und meine Fotos zugegebenermaßen nicht ganz so schön anzusehen. Aber man lernt ja täglich dazu und heute muss ich darüber fast ein bisschen lächeln. Da ich online nun einmal Jana Kalea war, ist  der Name trotzdem geblieben. Kalea heißt auf Hawaiianisch ‘Freude’ und davon kann man schließlich nie genug haben.

Was machst du, wenn du nicht blogst? Was hast du studiert? Womit verdienst du dein Geld? 

Ja, ich verdiene Geld mit meinem Blog. Allerdings ist das nicht meine einzige Einkommensquelle. Ich arbeite als Freelancer im Online Marketing und Social Media Bereich. Du suchst einen? Dann schau mal hier.

Studiert habe ich übrigens Tourismusmanagement (Bachelor) und Marketingmanagement (Master). Allerdings bin ich schon seit einiger Zeit (leider) kein Student mehr. 🙂

Wie viele Länder hast du bisher bereist? Welches Land ist dein Lieblingsland? 

Ich habe bisher 27 Länder bereist. Allerdings bin ich nur begrenzt der Meinung, dass die Länder, die wir bereist haben etwas über unsere Reiseerfahrung oder unser kulturelles Wissen aussagen. Sicher gibt es Reiseblogger oder Nomaden, die bereits das doppelte, drei- oder vierfache gesehen haben. Davon abgesehen, dass Reisen ein absolutes Privileg ist und wir uns glücklich schätzen sollten, dass wir überhaupt die Möglichkeit zum Reisen haben, denke ich, dass man Länder dann besonders gut kennenlernt, wenn man eine Zeit lang dort verbringt und sie nicht wie kleine Souvenirs auf der Landkarte abhakt. Aus diesem Grund reise ich auch gerne mehrmals in die selben Länder und Regionen oder quer durch Deutschland. Es gibt immer etwas zu entdecken.

Mir fällt tatsächlich kein Land ein, dass ich bereist habe und nicht mochte. Meine liebsten sind jedoch tatsächlich die Länder, die ich länger und intensiver kennenlernen durfte: Irland, Spanien, Australien und Bali (das natürlich kein eigenes Land ist, sich aber vom Rest von Indonesien deutlich unterscheidet, also lasse ich es mal so stehen).

Was für ein Hund ist Emmi? Wie alt ist sie? Wächst sie noch? Warum ein Rassehund? 

Emmi ist ein Shetland Sheepdog (kurz Sheltie). Sie wurde am 9. Oktober 2016 geboren. Sie ist ausgewachsen. Emmi kam nicht per Zufall zu uns, sondern war eine bewusste Entscheidung. Natürlich ist es schön, einem Hund aus dem Tierheim ein neues zu Hause zu schenken, aber da wir keinerlei Vorerfahrung mit Hunden hatten, kam das für uns nicht in Frage. Mehr zum warum und wieso und über Emmi gibts hier.

MerkenMerken