Dear Santa Claus: Meine Weihnachtswünsche

Auf fast jedem Blog gibt es mindestens einen Gift Guide. Für den Freund, die beste Freundin, Geschwister, Eltern, Kollegen, Omi & Opi und entfernte Verwandte. Ich liebe sie. Neben einigen guten Geschenkideen habe ich so auch schon das ein oder andere Teil für mich entdeckt. Auch ich habe in im Rahmen des Last Minute Adventskalender Posts einige Geschenkideen, insbesondere für männliche Geschenkempfänger vorgestellt. Während mir für Freundinnen meist auf Anhieb einige Dinge einfallen, fehlt es mir bei ihnen fast immer an Ideen. Dennoch: Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Gift Guides, dass bestimmt jeder eine Inspirationsquelle findet. Aus diesem Grund verzichte ich auf 1.000 weitere Ideen und stelle nur noch meine ganz persönlichen Weihnachtswünsche & Weihnachtsrituale vor. Vielleicht ist für den ein oder anderen ja etwas dabei.

 

Christmas Wishes

.

dear santa

Über Schmuck freut sich wohl fast jede Frau. Wichtig ist jedoch, dass er optisch zum Kleidungsstil passt. Mir persönlich gefallen schlichte, kleinere Ketten besser als große, schwere Statementketten. Und diese Mond- und Sternkette passt auch noch wunderbar zur Jahreszeit.

Für alle Hamburger: Seit einigen Wochen gibt es im H&M auf der Mönckebergstraße eine Home Abteilung. Seitdem bin ich ein bisschen süchtig. Dekosachen gehen einfach immer. Nach Flamingos und Ananas (Ananasse? Ananässe?) bin ich Palmen Fan. Der goldene Palmenkerzenhalter und das Kissen mit Palmen Print würden sehr gut in mein Wohnzimmer passen, genau wie die, wunderbar nach Zimt duftende, Kerze.

Ein großer Wunsch, den ich mir früher oder später vermutlich selber erfüllen werde, ist die Canon 80D.

Die Digitaluhr von Casio ist irgendwo zwischen retro, schlicht und schick. Dinge in roségold mag ich einfach. Passt dazu: Die Faye Bag von Chloé. Gibts irgendwen mit sehr viel Geld, der mir etwas schenken will? Dann bitte die. <3 Auch sehr luxuriös, aber ein wenig erschwinglicher: Schal und Mütze in schlichtem grau oder Nachschub von meinem aktuellen Lieblingsparfum Midnight Rain von La Prairie. Auch freue ich mich immer über ein gutes Buch. Die Hunter Reihe von Simon Beckett finde ich toll.

Obwohl ich sehr viel Zeit am PC und online verbringe, bin ich ein Fan des analogen Lebens. Meine Termine organisieren ich deshalb ganz altmodisch in einem Planner. Besonders gut gefällt mir der rosé goldene von Filofax (alternativ: Kikki.K).

 

Christmas Rituals 

Zugegeben: Als Kind ging es an bei mir an Heiligabend in erster Linie um Geschenke. Essen, Weihnachtslieder singen und Geschichten vorgelesen bekommen war zwar ganz schön. Mit Spannung erwartet wurde jedoch der Moment, in dem die Wohnzimmertür aufging und die heiß ersehnten Geschenke ausgepackt werden durften. Das schöne am Erwachsensein ist ja: Einen Teil der Wünsche kann man sich im Zweifelsfall auch selbst erfüllen. Und so können auch an Weihnachten andere Dinge in den Vordergrund rücken.

Weihnachtsgans oder ein fetter Braten? Nein danke, nicht für mich. Nichts verbinde ich so mit Weihnachten, wie Fondue. Weihnachten ohne Fondue? Ohne mich! Außerdem auch ganz wichtig: Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.Weihnachtsmärkte sind überfüllt, überteuert und Glühwein macht einen dicken Kopf? Das mag sein, aber mindestens ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gehört einfach dazu. Außerdem ist es seit Jahren mein ganz persönliches Ritual an Weihnachten über das vergangene Jahr nachzudenken. Was lief gut und was schlecht? Was hätte ich besser machen können und was muss ich akzeptieren? Was kann ich nächste Jahr besser machen? Überzogene Vorsätze für das neue Jahr zu machen finde ich sinnlos. Wer bisher keinen Sport gemacht hat, wird 2017 nicht zur Sportskanone werden. Wer schon immer Fast Food Junkie war, wird im neuen Jahr nicht ausschließlich von Salat und Gemüse leben. Viel sinnvoller ist es, sich realistische Ziele zu setzen, auf die man wirklich Lust hat. Diese überlege ich mir während der Weihnachtstage. So habe ich noch eine Woche Zeit, bis ich voll durchstarte. Außerdem gehört es für mich zu Weihnachten, nach Hause zu fahren. Dieses “Driving Home for Christmas“- Thema ist mit Mitte 20 wirklich schwierig. Gerade dann, wenn man nicht da wohnt, wo der Rest der Familie lebt, muss man zu Weihnachten entscheiden, wo es hin geht. Trotzdem: Egal wie nervig die Verwandtschaft sein kann: Irgendwie gehört das auch dazu.

.

Was wünscht ihr euch zu Weihnachten? Welche Rituale gehörten für euch einfach dazu? 

.

Bei den im Artikel enthaltenen Links handelt es sich teilweise um Affiliate Links. Kaufst du nach dem Click auf einen solchen Link das Produkt werde ich anteilig an deinem Kauf beteiligt. Für dich wird das Produkt dadurch nicht teurer. 

Gefällt dir vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du hier. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest du hier.

Schließen