Hamburg Winterhude – Die besten Tipps und To Do’s

Seit mittlerweile etwas über einem Jahr wohne ich in Hamburg Winterhude. Und auch wenn ich hin und wieder denke, dass es langsam an der Zeit wäre weiterzuziehen, mal wieder etwas anderes zu sehen und eventuell Hamburg den Rücken zu kehren, gibt es für mich in dieser Stadt (und vielleicht sogar generell in Großstädten) kaum ein Viertel, was ich so gerne mag, wie Winterhude. Und deshalb und auch, weil der Stadtteil etwas außerhalb der touristischen Einflugschneise und somit auch der meisten Reiseführer liegt, gibt es hier meinen großen Hamburg Winterhude Guide mit den besten Tipps, To Dos, Sehenswürdigkeiten und Restaurants.

Hamburg Winterhude – Frühstücken

In Winterhude gibt es unzählige Cafés und Frühstücksmöglichkeiten. Man sollte sowieso viel öfter frühstücken gehen und dieses Viertel ist der perfekte Ort dafür.

Paledo – Meine Anlaufstelle für leckeres, gesundes Essen. Zum Frühstück gibts hier Açai Bowls, Chia Pudding, Overnight Oats, Sandwiches und Smoothies. Aber auch das Lunch Menu kann sich mit Superfood Bowls und wechselnden Mittagsgerichten sehen lassen.

Elbgold – Ich gebe zu: Ich bin Elbgold Fan. Auch zu Hause nutze ich die leckeren Bohnen und wenn ich Coffe to go hole, dann hier. Aber auch Frühstücken lässt es sich in den mittlerweile zwei Filialen am Mühlenkamp gut. Es gibt leckere Bagel, Franzbrötchen & mehr.

Avi Café  – Das Avi Café befindet sich, streng genommen, im angrenzenden Uhlenhorst. Trotzdem ist es eines der entspanntesten Orte für einen leckeren Café, ein Stück Kuchen, zum Frühstücken oder auch zum arbeiten.

Hamburg Winterhude – Arbeiten

Apropos arbeiten: Winterhude ist nicht nur der Stadtteil der Reichen, die mit ihrem Porsche auf dem Mühlenkamp herumposen, sondern auch der Stadtteil der Start Up Gründer und sonstigen selbstständigen, die mit ihren Laptops nicht immer im Büro sitzen, sondern von überall aus arbeiten. Drei Tage die Woche gehöre ich auch dazu und deshalb gibt es ein paar Spots, die ich ganz besonders empfehlen kann.

Public Coffee Roasters – Nicht nur der Kaffee und die Sandwiches schmecken hier unglaublich gut, sondern auch die Atmosphäre ist unglaublich toll. Hier ist man garantiert nicht der einzige, der den Laptop aufklappt. Anders als in anderen Cafés hat man hier auch kein schlechtes Gefühl, ein paar Stunden sitzen zu bleiben. An den großen Tischen findet sich nämlich für jeden ein Platz.

Rooster Café – Nicht direkt am hippen Mühlenkamp, sondern in der Gertigstraße, gegenüber vom Kampangel, liegt das Rooster Café. Hier ist man auch mit Laptop gerne gesehen, es gibt leckeren Kaffee und tolle Snacks. Außerdem liegt es quasi vor meiner Haustür. <3

CoWorkBude14 – Coworking wird immer beliebter und auch in Winterhude gibt es nun einen Coworking Space, in dem man tageweise einen Platz anmieten kann. Das finde ich als Freelancer super. Denn einen fixen Tische für eine Woche oder einen Monat brauche ich nicht. Wenn mir zu Hause aber doch einmal die Decke auf den Kopf fällt, komme ich so raus. Der Wahrheit halber muss ich sagen: Ich habe das CoWorkBude14 noch nicht getestet, da es erst vor ein paar Wochen eröffnet hat. Das will ich aber so schnell wie möglich nachholen.

Hamburg Winterhude – Restaurants

La Forchetta – Einer meiner Lieblingsitaliener, der irgendwie auch ein bisschen stellvertretend für alle Italiener im Viertel steht. Es gibt so viele, dass ich mich immer noch nicht durch alle probiert habe. La Forchetta kann ich aber uneingeschränkt empfehlen. Leckeres Essen, netter Service und die Außenterrasse ist beheizt, so dass man auch bei weniger sommerlichen Temperaturen draußen sitzen kann. Lieblingsgericht: Risotto mit Trüffeln und Rinderfiletspitzen.

Quan Do – Mein absoluter Lieblingsvietnamese. Nirgendwo gibt es authentischeres vietnamesisches Essen. Sagt man zumindest. Ich kann das nicht bewerten, denn ich war noch nie im Vietnam. Unglaublich lecker ist es trotzdem. Lieblingsgericht: Phở Bo.

Deseo Tapas Bar – Mein Tapas Favorit. Hier gibt es eine kleine Karte mit ausgewählten Köstlichkeiten und egal was ich bisher probierte: Lecker ist alles. Ganz besonders im Sommer kommen wir gerne hier her, da man entspannt draußen sitzen kann. Lieblingsgericht: Steinpilz-Tortelloni mit Salbei-Butter-Sauce, Lammfilet mit Roquefortsauce, Gegrilltes Premium-Thunfischsteak auf Safransauce und alles andere eigentlich auch.

Edelsatt – Hier gibts Burger und Currywurst von Wild. Ich mag nicht nur das leckere Essen, sondern auch die Philosophie, die dahinter steckt. Lieblingsgericht: Der Edelsatt Burger

Mizu – Ein typischer Asiate, der auch Sushi im Angebot hat. Perfekt zum Lunch oder für ein schnelles Dinner. Hier kann man auch bestellen. Lieblingsgericht: Die Sushi Platten

Burned Slices – Hier gibts Pizza! Und zwar ganz easy auf die Hand. Perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch.

Hamburg Winterhude – Bars & Clubs 

Egal ob lässig & entspannt oder richtig dekadent: In Winterhude kann man sich sowohl auf ein Bier in der Kneipe treffen als auch auf einen richtig guten Cocktail. Meine liebsten Spots:

Berglund – Die Preise im Berglund sind gehoben. Die Cocktails allerdings auch. Und die Stimmung hat trotzdem, dank der gemütlichen Einrichtung und dem guten Service etwas von Wohnzimmer Atmosphäre.

Zaza Bar – Auch hier gibts leckere Drinks, das Konzept geht allerdings eher in die Richtung “Sehen & Gesehen werden”. Zu finden direkt am Mühlenkamp.

Goldbeker – Im Sommer perfekt für ein oder zwei entspannte Bier auf der Terrasse.

Club du Nord – DER Club in Winterhude. Ich erwähne ihn hier, weil er, soweit ich weiß, der einzige ist. Eigentlich kann ich mir kein Urteil erlauben, denn ich war noch nie dort. Während die einen von einem entspannten Publikum gemischten Alters sprechen, betiteln ihn andere als den Ort, an dem mittelalte Männer jungen Studentinnen nachstellen. Falls ich es jemals dorthin schaffe, gebe ich ein Update.

Freundlich & Kompetent – Nicht ganz in Winterhude, sondern unter der Hamburger Meile, allerdings eine entspannte Alternative zum Club der Nord. Hier ist das Publikum gemischt. Die Musik auch. Der Service Freundlich & Kompetent.

Hamburg Winterhude – Auf dem Wasser

Alsterfähre – Winterhude liegt am nördlichen Ende der Außenalster. Und deshalb kann man nicht nur über den Straßenweg in die Innenstadt gelangen, sondern auch übers Wasser. Die Alsterfähren starten am Winterhuder Fährhaus und fahren, mit Halt am Mühlenkamp, Krugkoppelbrücke, Fährdamm und Uhlenhorster Fährhaus bis hinunter zum Jungfernstieg. Dauert zwar ein bisschen länger, als über die Straße, ist jedoch eine schöne Abwechslung. Fahrplan & Preise gibts hier.

Kanu Verleih – Wer keine Lust hat sich kutschieren zu lassen, kann auch selber paddeln. Entweder Richtung Innenstadt oder durch die vielen kleinen Kanäle, die Winterhude und die nördlicheren Stadtteile Hamburgs durchziehen. Kanus und Paddelbote kann man zum Beispiel bei der Bootsvermietung Dornheim am Restaurant “Zur Gondel” mieten. Eine Wasserstraßenkarte gibts gratis dazu. Mehr Infos hier.

Stand Up Paddling – Wem Kanu fahren zu langweilig ist, der kann auch aufs Brett umsteigen. Genauer gesagt aufs Stand Up Board. Zu leihen gibts die zum Beispiel bei der SUP Legion (Körnerstraße 1). Für Anfänger gibts auch Kurse.

Hamburg Winterhude – Mit Hund

Seit fast zwei Jahren wohnt Emmi nun bei uns und ein Jahr davon leben wir in Winterhude. Und dafür, dass wir eigentlich recht städtisch wohnen, ist unser Stadtteil zwischen Stadtpark und Alster, auch mit Hund wirklich lebenswert.

Stadtpark – Einer der größten Parks in Hamburg läd im Sommer zum Grillen & chillen, Sport machen und vielem mehr ein. An Sommerwochenenden wird es auf den großen Rasenflächen etwas eng. Sonst aber der perfekte Platz, um eure Vierbeiner auszupowern.

Alster – Die Alster ist einfach ein Allrounder. Joggen, den Sonnenuntergang anschauen oder eben die ein oder andere Hunderunde drehen. Auf der Westseite gibt es außerdem eine große Hundewiese.

Hund & Katze – Einer der Hunde- (bzw. Tier-) Shops in Winterhude. Zu finden direkt am Mühlenkamp. Hier gibt es ein buntes Sammelsurium an Dingen. Futter, Leckerlis, Leinen, Körbchen und mehr findet man hier.

Futterneid – Nicht nur für BARF Anhänger gibt es hier Nachschub. Futter, Leckerlis, Leinen & wirklich schöne und liebevoll ausgesuchte Accessoires finden sich in dem kleinen Laden im Souterrain.

Snackrevier – Auch hier gibts eine tolle Auswahl an Snacks, Futter und Accessoires für unsere Vierbeiner. Der Laden befindet sich in der Jarresstadt und somit auf unserer alltäglichen Gassirunde.

Hamburg Winterhude – Sport

Yoga – Winterhude ist voll kleiner Yoga Studios und da ich kein Profi Yogi bin, kann ich nur den Tipp geben, sich durch das Angebot zu testen. Welches Studio zu einem passt ist letztendlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Wo starten? Zum Beispiel bei Power Yoga oder Ahoi Yoga.

Sportgruppe Stadtpark – Eine dieser tollen Dinge an Winterhude ist, dass es hier eine ziemlich engagierte Nachbarschaftsszene gibt (in der ich, wenn ich ganz ehrlich bin auch viel zu wenige connected bin). Unter anderem werden hin und wieder kostenlose Sportkurse im Park angeboten. Für alle, die ihr Sportprogramm etwas regelmäßiger und verbindlicher absolvieren wollen, gibt es verschiedenste Kurse für alle Level. Einfach mal googlen.

Body Method – In dem kleinen Boutique Studio gibt es ausschließlich Fitness Kurse auf dem Megaformer nach der Lagree Fitness Methode. Klingt kompliziert? Ist es eigentlich gar nicht, sondern macht super viel Spaß und bringt richtig was! Die Stimmung hier ist absolut freundlich, allerdings auch etwas snobby und elitär. Muss man mögen. Effektiv ist das Workout jedoch auf jeden Fall. Mehr Infos hier.

Aspria (Uhlenhorst) – Nicht ganz in Winterhude, aber im angrenzenden Uhlenhorst befindet sich mit dem Aspria eines der richtig schicken Sportstudios Hamburgs. Die Preise sind gehoben, Mitglieder sagen jedoch, es lohnt sich. Mehr Infos hier.

Hamburg Winterhude – Stadtteilfest, Flohmärkte, Märkte & Co.

Goldbekhaus – Am Goldbekhaus gibt es über das ganze Jahr verteilt immer wieder Flohmärkte. Termine gibts hier.

Flohmarkt Kampnagel – Organisiert von Marktkultur Hamburg findet mehrmals im Jahr ein Flohmarkt am Kampnagel statt. Termine gibts hier.

Stadtteilfest –  Kein richtiger Geheimtipp, denn das Stadtteilfest am Mühlenkamp/ Gertigstraße ist nur einmal im Jahr. Dafür lohnt es sich absolut. Entspannte Atmosphäre, leckere Foodstände, Flohmarkt & mehr. Und deutlich weniger überfüllt, als in anderen Stadtteilen.

Hamburg Winterhude – Bei Regen

Planetarium – Das Planetarium erscheint immer wieder unter den Tipps bei Hamburger Regenwetter. Und da es mitten in unserem schönen Winterhuder Stadtpark steht, darf es hier nicht fehlen. Ich selbst war tatsächlich noch nie drin. Habe es mir aber für den kommenden Herbst fest vorgenommen. Infos zu Tickets und Veranstaltungen gibts hier.

Holthusenbad / Kellinghusenbad – Nicht ganz in Winterhude, sondern im angrenzenden Eppendorf. Eines der Bäderland Schwimmbäder, in dem es auch bei Regenwetter muckelig warm ist. Neben dem Schwimmbad gibts auch einen Sauna & Thermenbereich. Mehr Infos hier.

Aspria Spa – Das Aspria ist nicht nur ein tolles Fitnessstudio, sondern punktet auch mit einem tollen Spa, für das man auch ganz ohne Mitgliedschaft Tageskarten kaufen kann. Hier lässt es sich bei Regen aushalten. Mehr Infos hier.

Kosmetikstudios – Me Time ist wichtig für den Körper und die Seele. Und deshalb ist es immer eine gute Idee, sich selber ein bisschen zu pampern. Am besten geht das in einem der Kosmetikstudios in Winterhude. Die Auswahl ist groß und reicht von richtig gut, bis leider richtig gar nicht gut. Meine Empfehlung: Ab zu Lena & Olga von Wunderwerk Hamburg oder zu Elfenreich Kosmetik im angrenzenden Barmbek.

Hamburg Winterhude – Shopping

Apropos Regen: Das Viertel rund um den Mühlenkamp und auch der Winterhuder Marktplatz sind kleine Shoppingstraßen in sich. Auch wenn sich hier keine großen Ketten finden, kann man hier, egal bei welchem Wetter, entspannt von Boutique zu Boutique schlendern und richtige Schätze entdecken. Meine Favoriten.

Die Pampi – Am Winterhuder Marktplatz gelegen gibts hier einen sehr stylischen Mix aus Fashion, Interoir und Papeterie. Außerdem auch eine Abteilung für die Minis. Irgendwas findet man hier immer.

SoCosi – Den Schmuck von SoCosi gibts mittlerweile bei vielen Juvelieren. Einen kleinen Store der Marke mit den lustigen und kreativen Kettenanhängern gibt es außerdem am Mühlenkamp.

CLASSICO – Mix aus Premium und Designer Fashion. Ich wäre hier öfter, würde es mein Geldbeutel zulassen.

Loubelle – Ein kleiner Fashion Store im Poelchaukamp, in dem es immer etwas zu entdecken gibt.

inLove Hamburg – Einer der drei inLove Hamburg Shops befindet sich in der Gertigstraße in Winterhude (die anderen beiden findet ihr in der Schanze bzw. in Ottensen). Hier gibts tolle Mode, direkt aus Frankreich oder Italien von tollen, teilweise (noch) unbekannten Brands.

Schön & Ehrlich – Noch so ein Shop, den ich leerkaufen könnte, würde mein Konto mitmachen. Hier gibt es Interiorstücke mit Seele. Viele der Brands sind skandinavisch angehaucht oder regional aus Hamburg.

Hamburg Winterhude – Kultur

Kampnagel – Das Zentrum für schöne Künste grenzt in der Jarrestadt, die quasi ein kleiner Stadtteil für sich ist. Der Kampnagel selbst ist eine ehemalige Maschinenfabrik, die heute als Veranstaltungsort für zeitgenössische darstellende Kunst genutzt wird. Mehr Infos hier.

Alabama Kino – Ich bin ein Freund der kleinen Kinos, denn hier gibt es oft ein ganz anderes Programm, als in den Cinemaxxes, UCIs & Co. Und obwohl ich auch den ein oder anderen Blockbuster gerne mit Special Effects anschaue, sind es in letzter Zeit viel öfter kleinere Produktionen und Independent Filme, die mich begeistern.


Und damit: Herzlich Willkommen in Hamburg Winterhude. Meinem Herzensstadtteil und seit einem Jahr meinem zu Hause. Mehr Tipps für den Rest von Hamburg findet ihr übrigens in meiner Hamburg Kategorie.

Habe ich euch überzeugt und kommt ihr bei eurem nächsten Hamburgbesuch in Winterhude vorbei? Oder lebt ihr sogar hier? Erzählt es mir in den Kommentaren. 

Gefällt dir vielleicht auch

3 comments

  1. Liebe Jana,

    ich wohne in Bahrenfeld und daher bin ich selten bei euch auf der Ecke. Sieht aber so aus, als müsste ich mal einen Tagesausflug in eure Hood machen.

    Alles Liebe
    Annabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du hier. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest du hier.

Schließen