Monthly Review #10 in 2017

Keine Frage: Der Oktober ist vorbei. Aber zumindest für mich hat es sich so angefühlt, als ob die Zeit endlich mal einen Gang herunter schaltet. Mir ein bisschen Luft zum atmen bleibt. Vielleicht habe ich sie mir vorher selber genommen. Ende September nahm ich mir vor Frust und Wut hinter mir zu lassen. Das habe ich geschafft. Im Oktober habe ich es geschafft mich zu entspannen und das erste Mal seit langem wieder durchzuatmen.

Monthly Review #10 – German Press Days 

DAS Event des Monats waren für mich die German Press Days in Berlin. Eigentlich wollte ich gar nicht hin, dann bin ich spontan doch gefahren, habe Kollektionen angeschaut, mit unglaublich vielen verschiedenen Leuten tolle Gespräche geführt und habe für nächstes Mal die Erkenntnis gewonnen: Ein Tag reicht definitiv nicht aus. Ich würde euch gerne in einem oder auch zwei Beiträgen sämtliche Eindrücke zeigen. Da das aber alles andere als vollständig wäre verschieben wir das aufs nächste Mal. Stattdessen gibts hier ein paar Impressionen. Was mich besonders überrascht hat ist die Tatsache, dass neben unzähligen Fashion Marken auch verschiedene Marken aus den Bereichen Beauty und Lifestyle vorgestellt werden. Natürlich liebe ich Fashion und werde in 2018 meinen Fokus ganz klar auf diesen Bereich legen. Dennoch ist als Lifestyleblogger auch anderes interessant.

Die neue Kollektion von find – Der Amazon Fashion Marke 

Die COSMIC Kollektion von Rebekka Ruètz

Die Vorstellung der Kopfhörer von B&O Play im Waldtheme.

Die neuen Lipsticks von asos Beauty

Lululemon – Meine Lieblingsmarke im Sportbereich

Große Liebe auch im Showroom von LEVIS. 

Monthly Review #10 – Gesehen

Gesehen: Sherlock! Was für eine tolle Serie! Obwohl oder vielleicht gerade weil die einzelnen Folgen in Spielfilmlänge gedreht wurden oder weil es nur 4 Staffeln mit 4 Folgen gibt. Und weil sich der Plot zwar entwickelt, aber sich nicht in irgendwelche abstrusen Geschehnissen wiederfindet.

Egal ob The Walking Death, Pretty Little Liars, Vampire Diaries, How to get away with murder oder eine andere. Am Anfang, vielleicht auch die ersten drei Staffeln bin ich noch begeistert und danach ebbt es irgendwie ab. Die menschenfressenden Zombies werden einfach nicht weniger, was mich frustriert. Noch frustrierender ist, dass vier Highschool Mädchen auch nach dem vierten, fünften, sechsten Mal auf die Schnauze fallen nicht lernen, dass geheime Intrigen eine dumme Sache sind. Ganz zu schweigen von der Sache mit den zwei Brüdern, die ab Staffel drei auch absurd wird. Was bei HTGAWM passiert  habe ich tatsächlich vergessen, genauso wie die Folge bei der ich war. Ernsthaft: Gibt es irgendeinen Menschen, dem es ähnlich geht wie mir? Klar habe einige Serien wirklich geliebt, aber dieses Serien schauen um Serien zu gucken packt mich einfach nicht mehr.

Monthly Review #10 – Youtube vs. Podcasts

Gesehen habe ich stattdessen Youtube. Vor allem Tutorials. Aber auch an die Blogger Szene auf Youtube (bzw. Youtuber) taste ich mich langsam heran. Im Grunde ist es ja wie mit Bloggern auch: Es gibt einen ganzen Haufen, viele sind gut, viele sind weniger gut und bei einigen bleibt man hängen. Habt ihr Favoriten? Was schaut ihr auf Youtube gerne an? Motivationsvideos, Outfits, Hauls? Oder ganz was anderes? Ich frage nicht ganz uneigennützig, denn schon seit einigen Monaten denke ich darüber nach, meinen eigenen Youtube Channel zu starten. Denn so oft möchte ich mehr sagen, als in den 15 Sekunden Slots der Instagram Story möglich ist. Möchte ich eigentlich auch mehr zeigen, als Fotos sagen können. Und genau da liegt das Problem. Erzähle ich Leuten davon, bekomme ich meist zu hören “Youtube ist out! Podcasts sind das neue Ding!” Das Problem ist, ich weiß nicht was ich von Podcasts halten soll. Auf der einen Seite zunächst sicherlich einfacher umzusetzen, denn das Filmen fällt weg. Für Menschen die (wie ich) jedoch nicht Multi Tasking fähig sind (ich kann nichts anderes nebenher machen, da verliere ich den Faden) irgendwie häufig auch unspannend.

Übrigens: Mein Youtube Favorit für Fotografie: Benjamin Jaworskyj. Sowohl was das Fotografieren an sich, als auch die Bearbeitung mit Photoshop und Lightroom angeht!

Monthly Review #10 – Gelesen

Auf Serien und TV habe ich weitgehend verzichtet. Dafür habe ich wieder mehr gelesen. Eine Beitrag mit meinen aktuellen Buchempfehlungen gibts hier. Ganz frisch beendet habe ich “Das Mädchen das den Himmel berührte”. Ein schöner Roman der so dahinplätschert, easy zu lesen ist, mich aber nicht vom Hocker gehauen hat. Auf der Liste für den nächsten Monat sind wieder mehr Sachbücher, darunter die Lean Back Perspektive, worauf ich sehr gespannt bin. Ein Review wird es natürlich hier oder auf Instagram geben. Halloween-Inspiriert heute außerdem dazu gekommen: Es. Buh! ?

Monthly Review #10 – Getraut 

Als ich die Kooperationsanfrage annahm dachte ich zunächst einfach nur “cooles Produkt”. Im Vorfeld des Beitrags stieß ich auf Gegenwind und Kritik. Nach noch nicht mal einem Monat ist der Artikel einer meiner meistgelesenen Beiträge. Und ich bin froh, dass ich mich getraut habe. Von welchem Artikel ich rede? Na von diesem hier!

Monatsrückblick Blogger Hamburg

Monthly Review #10 – Bits and Pieces 

Und sonst so? Der Herbst kam, ich fand innere Ruhe. Im Sommer hatte ich irgendwie eine unbegründete Angst zum Herbst in ein Loch zu fallen. Doch das Gegenteil ist passiert. Hier mein Oktober in Instagram Story Bildern und Momenten, die viel zu schön sind um nur 24h sichtbar zu sein. Herbstliebe, ein tolles Pasta Event mit Barilla, ein unglaublich tolles Frühstück in Berlin, Just Coffee Things, Emmi und Hamburgliebe. Mein Oktober.

Monatsrückblick Lifestyle Blogger Hamburg

Monthly Review #10 – Gedacht 

Ich glaube ich habe noch nie so viele Gedanken aufgeschrieben, Texte versucht zu veröffentlichen und dann doch wieder alles umgeworfen. Bilder und Outfitposts werden zwar tatsächlich hin und wieder mehr geklickt, aber an meinen Kolumnen sitze ich häufig am längsten. Für sich selber festzuhalten, was man so denkt ist das Eine. Es so unmissverständlich wie möglich zu formulieren eine andere Sache.

Youtube, Podcast und andere Tipps zu mir. Und wie war euer Oktober? 

.

Happy Halloween! ? 

Gefällt dir vielleicht auch

7 comments

  1. Ich freue mich sehr für dich, dass du im Oktober wieder etwas mehr entspannen konntest 🙂 Hoffentlich schaffe ich es im November auch wieder mehr zu lesen. Mit den Serien geht es mir ganz ehrlich, irgendwie driften einige Stories irgendwann total ab und werden nur noch schräg.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  2. Wäre meine Krankheit nicht dazwischen gekommen, hätte ich mir die Press-Days nicht entgehen lassen. Leider war im Juli schon klar, dass ich nicht dahin kann.
    Bei Deinen Büchern liegt “The Circle”. Hast Du es schon gelesen? Für mich war es eines der besten Bücher dieses Jahr.
    Ich wünsche Dir einen fantastischen Herbst!
    Beste Grüße
    Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere