Trend: Alleine Reisen – Ja oder nein?

Es gibt diese Trends in der Blogger Welt, die man außerhalb dieser Sphäre wahrscheinlich gar nicht mitbekommt. Themen, über die zuerst ein Blogger schreibt. Dann der nächste. Und plötzlich scheint es jeder gemacht, gekauft oder ausprobiert zu haben. Ein Thema, das in diesem Jahr anscheinend ganz hoch im Kurz steht, ist das Alleine Reisen.

Alleine Reisen: Ja oder Nein?

Alleine Reisen, die Idee an sich ist ja irgendwie nicht schlecht. Denn gerade, wenn man in keiner festen Beziehung ist, Freunde keine Zeit haben oder man einfach keine Lust hat sich nach anderen Menschen zu richten, liegt kaum etwas näher, als einfach die Tasche zu packen und alleine loszuziehen. Und mal ehrlich: Alles das, was ich auf Kurztrips gerne mache, könnte ich auch alleine tun. In hippen Restaurants essen, ein bisschen Sightseeing und wenn das Wetter passt mit einem Buch in der Sonne liegen. Und trotzdem habe ich bis jetzt nie darüber nachgedacht, einfach mal für ein verlängertes Wochenende alleine loszuziehen.

Ich war alleine für einige Monate in Australien. Und in Irland. Und in Spanien. Und in Indonesien. Allerdings nie zum Reisen, sondern immer für mehrere Monate, zum studieren oder um zu arbeiten. Immer auch mit dem Ziel, neue Menschen kennenzulernen. Fällt das also unter “alleine Reisen”? Oder geht es dabei vielmehr um die Zeit, die du wirklich mit dir alleine verbringst. Diese Me-Time, die in 2017 mindestens genauso trendete, wie in 2018 das Alleine Reisen.

Alleine Reisen: Solo Travel in der Influencer Welt

Vielleicht ist es auch einfach nur das was man draus macht. Früher war man in einer Beziehung. Oder eben nicht. Heute kann man sich in den sozialen Netzwerken vor #CoupleGoals und Pärchenbildern kaum retten. Beziehungen hat man nicht einfach. Man lebt sie nach außen und sie sind, verdammt nochmal, perfekt. Vielleicht ist es nur die logische Konsequenz dass nun auch das Alleinsein gefeiert wird?

Gerade Blogger und Influencer sind eigentlich selten alleine. Schaut man ein bisschen hinter die Kulissen, versteckt sich hinter dem ein oder anderen, vermeintlichen Solotrip doch eine Pressereise oder zumindest Kooperationen vor Ort. Das typische Gap. Instagram vs. Real Life. Und selbst ich muss zugeben: Gerade mit Instagram und den Stories fühlt man sich immer mit dem Rest der Welt oder zumindest dem Rest, der da in der Instagram Bubble sitzt, verbunden. Mein teilt sich mit und bekommt in den meisten Fällen sofort Reaktionen. Und dann dreht man eventuell noch einem Travel Diary, schreibt einen Blogpost und die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen sowieso. Kann man als Influencer oder Blogger also eigentlich noch so ganz für sich sein? Gerade auf einem Kurztrip könnte man natürlich für ein, zwei oder sogar drei Tage alles ausschalten. Mal erleben. Aber andererseits ist das auch wieder der Content, der Leser und Follower interessiert.

Alleine Reisen: Let’s give it a try!

“Freude verdoppelt sich, wenn man sie teilt” sagt man. Und da das was wahres dran ist, ist eine Reise vielleicht doch schöner, wenn man jemanden dabei hat, mit dem man das Erlebte teilen kann. Oder eben Instagram. Und ich muss zugeben: Irgendwie freut es mich ja auch, wenn ich einen schönen Moment festhalte, das Bild online stelle und sich viele Menschen mitfreuen. “Digital Detox”? Fehlanzeige! Aber gerade im Urlaub machen wir schon sehr viel länger Erinnerungsbilder, als es Instagram überhaupt gibt. Warum also nicht mit der Welt teilen. Denn, gerade dann, wenn man wirklich was zu erzählen hat, macht es ganz besonders Spaß. Vielleicht probiere ich dieses alleine Reisen mal. Egal ob alleine oder in Gesellschaft: Laptop und iPhone habe ich ja sowieso dabei. Detoxen kann ich dann ja, wenn ich wieder zu Hause bin.

Vor einiger Zeit fragte mich eine Freundin, ob ich Tipps für Porto hätte, weil sie sich gerade einen Flug gebucht hätte. “Fliegst du alleine?” Fragte ich sie, fest in der Annahme, dass sie irgendjemand mitnehmen würde. “Ja, Christoph muss arbeiten und ich hatte einfach mal Lust auf etwas Zeit für mich.” Sie hat ein Facebook Profil, dass sie nicht wirklich pflegt. YouTube nutzt sie nicht, Instagram hatte sie noch nie. Ich erwische mich dabei, wie ich darüber nachdenke, was sie denn da so ganz alleine will. Ohne wenigstens ein paar Bilder in die Story zu posten. Ihre Erlebnisse mit ein paar Leuten zu teilen. Und dann dachte ich: Vielleicht sollte ich doch mal fahren. So ganz allein. Da ich noch nie in Porto war, schlug ich ihr ein paar Blogs und Travel Diaries auf YouTube vor. Ich nehme an, sie hat sich einen Reiseführer gekauft und schreibt mir vielleicht eine Postkarte.

Was sagt ihr zum Alleine Reisen? Ja oder Nein? Einfach nur ein Trend oder wirklich ‘der heilige Gral’?


Auf der Suche nach Inspiration für eure nächste (Solo-) Reise? Hier entlang: 

Travel Diary Lissabon 

5 günstige Kurztrips im Frühling 2018 

Ostesee: Beachmotel Heiligenhafen

Mallorca Travel Guide

3 Wochen Trip Bali 

und noch viel mehr hier

 

Gefällt dir vielleicht auch

14 comments

  1. Deine Gedanken Beiträge regen echt zum Nachdenken an. Ich überlege auch schon länger, ob ich mich nicht mal trauen sollte, alleine wegzufahren. Aber andererseits bin ich in einer Beziehung und meine Urlaubstage sind begrenzt. Me Time kann ich auch zu Hause haben. Vielleicht liegt dieser Drang danach völlig alleine wegzufahren wirklich daran dass man das gerade überall hört!

    Liebe Grüße 

    Marina

  2. ein wirklich toller BP, der viele Aspekte berücksichtigt meine Liebe!
    bisher war ich eigtl. fast immer allein unterwegs – allerdings muss ich auch gestehen, dass ich dabei selten nur Urlaub gemacht habe, sondern auch immer eine Art Aufgabe hatte o.ä. …

    ich hatte schon häufiger das Gefühl recht einsam zu sein, wenn ich alleine unterwegs war … aber dennoch, kann ich nur zustimmen, dass einen das so sehr (zum positiven) prägt! die Frage ist also, was man daraus macht 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Genauso ist es bei mir eben auch. Wenn Reisen, dann irgendwie immer mit Laptop, Kamera und meist auch einer Kooperation. Aber dieses wirkliche “alleine Reisen”, einfach mal abschalten und wirklich für sich sein kenne ich eigentlich nicht. Andererseits mag ich es auch genauso wie es ist und man hat ja auch nicht unbegrenzt Zeit zum verreisen 🙂

  3. Ich habe bereits alleine Urlaub gemacht und würde es immer wieder tun. In den vergangenen Jahren hat sich das Zusammenkommen und Zusammenlebens von Man und Frau deutlich geändert. Priorität ist nicht mehr die Partnerschaft, weil man einen Partner finanziell und zur Absicherung benötigt. Und auch die Männerwelt tut sich schwer bei einer Frau zu bleiben. Somit gibt es viele Singles und Konstellationen von Beziehungen und Nichtbeziehungen, in denen man trotzdem alleine ist. Selbst mit Freunden, Arbeitskollegen und Bekannten findet man oftmals nicht zusammen, um gemeinsam Urlaub zu machen. Und auch einige von uns haben das Alleinsein verinnerlicht, so dass es nicht schwer fällt alleine zu verreisen. Ja sogar schön ist nur für sich sein zu können. Warum sollten wir daher nicht alleine verreisen, sofern uns finanzielle Mittel nicht im Weg stehen sollten?

    1. Puhh…. Ich glaube ich habe mich im Text insgesamt nicht klar genug ausgedrückt. Mir gings bei diesem Beitrag überhaupt nicht darum ob man als Paar reist oder überhaupt in einer Beziehung ist (ich bin sehr viel öfter mit Freunden weggefahren als mit Partner), sondern darum, ob dieses “alleine Reisen” wirklich so gehypet werden muss, wie Influencer es derzeit tun.

      Klar kann man auch alleine fahren. Genauso wie zu zweit oder zu dritt oder zu zehnt. Aber ob es einen wirklich “erleuchtet” oder eben nur ein ganz normaler Urlaub oder eine ganz normale Reise ist, das lasse ich mal offen. 😉

  4. Ein sehr schöner Beitrag 🙂 Es gehört auf jeden Fall sehr viel Mut dazu allein zu reisen. So mutig bin ich glaube ich nicht und außerdem bin ich auch gern zu zweit oder auch in einer Gruppe unterwegs. Für mich wär das nichts. Aber hey, jedem so, wie er mag. Find’s klasse, wenn man es sich zutraut. Schließlich kann man dann auch selbst entscheiden, was man macht, wann man es macht… und hat echt viele Freiheiten 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  5. Ich habe auch schon so oft darüber nachgedacht einfach alleine irgendwas zu buchen. Aber irgendwie bin ich immer an die Grenze gestoßen, weil es kaum Angebote für eine Person gab. Man musste immer ein Doppelzimmer buchen oder zumindest draufzahlen, das hat mich abgehalten. Grundsätzlich hätte ich aber total Lust auf so eine Erfahrung.
    Toller Beitrag!

    Liebe Grüße
    Laura

  6. Ich finde, alleine reisen ist eine Typfrage, die jeder für sich selbst entscheiden muss. Wenn man sich damit unwohl fühlt, warum dann machen? Wenn ich mich damit wohl fühle, warum immer mit jemandem zusammen reisen?

    Ich war vor 2 Jahren das erste Mal komplett alleine unterwegs unter dem Gesichtspunkt: Reisen. 3 Wochen. Und es hat mir sehr gut getan zu dieser Zeit. Ich mag definitiv beides, als Heiligen Gral würde ich es aber nicht bezeichnen, weil es eben nicht für jeden gleich gut funktioniert.
    Alleine ist man weniger auf andere angewiesen, weniger Abstimmung, Rücksichtnahme, mehr das tun, was man selbst möchte, ohne sich rechtfertigen zu müssen. Zusammen macht und entdeckt man aber möglicherweise wieder Dinge, die man alleine eben nicht gemacht hätte.

  7. Ich war letztes Jahr alleine im Urlaub- trotz Freund, Freunde und Familie.
    Am Anfang war ich natürlich ein wenig skeptisch alleine in einem fremden Land mit unbekannter Sprache zu sein. Aber mit Händen und Füßen geht doch sehr viel.

    Und ich kann sagen, dass seitdem mein Ziel ist jedes Jahr mal ein paar Tage alleine weg zu fahren. Es tut gut, sich mal ein wenig nur mit sich selbst zu beschäftigen, zu machen was man selbst grade möchte oder halt auch mal nichts zu tun. Wenn ich morgens, trotz Sonnenschein und 25 Grad, mal keine Lust hat was zu machen, bin ich den ganzen Tag im Bett geblieben. Und das schönste war- ich musste mich vor niemanden rechtfertigen!

    Ich kann es daher nur empfehlen. Muss ja nicht jeder gleich das Land verlassen. Manchmal reicht ja schon ein Städtetrip 200 km weg von zu Hause 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du hier. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest du hier.

Schließen