Hi, ich bin Jana

Im Rheinland geboren und schon früh quer durch Deutschland gezogen ist meine Homebase seit einigen Jahren Hamburg. Comfort-Zone ist mein persönlicher Reise- und Lifestyleblog.

Aus meiner Leidenschaft zum Schreiben und Fotografieren wurde mein Beruf. Und auch eine kleine Berufung. Denn das eigene Leben im Internet zu teilen lag nicht immer innerhalb meiner Komfortzone. So erhielt Comfort-Zone.net seinen Namen. Hier schreibe ich seit 2015 über Reisen und andere Themen, die mich bewegen. Unterstützt werde ich dabei immer wieder von freien Fotografen und Redakteuren.

Neben dem Bloggen erweitere ich meine persönliche Comfort Zone indem ich durch die Welt reise, Menschen erlebe und Geschichten sammle. Auf meiner Bucket List stehen sieben Kontinente, hundertvierundneunzig Länder und tausende Städte, Dörfer und Landschaften. Es gibt kaum einen Fleck auf der Erde, der mich nicht begeistert und meine Neugierde weckt.

Mein Ziel ist es nicht nur über meine Erfahrungen, Erlebnisse und Träume zu berichten, sondern auch in anderen Menschen die Neugierde auf die Welt und das Leben zu entfachen und sie dazu zu inspirieren, ihren eigenen ganz eigenen Weg zu gehen und die Welt zu entdecken.

Wenn du mehr wissen willst, freue ich mich, wenn du mir auf Instagram, Facebook und Pinterest folgst!

PR & Werbung

Mittlerweile habe ich mit vielen Unternehmen aus den verschiedensten Branchen zusammengearbeitet. Als Influencer gebe ich Marken ein Gesicht. Durch meine langjährige Erfahrung vor und hinter den Kulissen der Marketingbranche kann ich, sowohl bei der Entwicklung von Kampagnen als auch bei der Content-Produktion, auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen. Meine Leser und Follower vertrauen auf meine Meinung, schätzen meine Erfahrungen und nutzen auch werbliche Beiträge als Inspirationsquelle. 

Mehr Infos über Möglichkeiten der Zusammenarbeit findet ihr hier. Gerne könnt ihr mich auch direkt per E-Mail kontaktieren.

FAQ – Frequently Asked Questions

Es gibt einige Fragen, die mir immer wieder gestellt werden. Daher einmal, etwas ausführlicher, die Antworten.

Warum ‚Jana Kalea‘?

Jana Kalea ist ist ein Pseudonym. Ein Künstlername, an den ich mich mittlerweile aber fast so gewöhnt habe, wie an meinen offiziellen Passnamen. Vielleicht sogar ein wenig mehr. Gerade zu Anfangszeiten meines Blogger-Daseins, war ‚irgendwas mit Internet‘ noch kein ganz so angesehener Job. 😉 Ich wollte ich vermeiden, dass Bekannte oder potentielle Arbeitgeber von meiner Internetpräsenz mitbekommen. Heute sieht das anders aus. Da ich online nun einmal Jana Kalea war, ist  der Name geblieben. Kalea heißt auf Hawaiianisch ‚Freude‘ und davon kann man schließlich nie genug haben.

Welche Kamera nutzt du? Und wie bearbeitest du deine Fotos? 

Ich fotografiere schon immer mit Canon Kameras. Hin und wieder nutze ich auch mein iPhone. Mehr über meine Kameras und sämtlichen Zubehör findet ihr in diesem Beitrag.  

Was für ein Hund ist Emmi?  

Emmi ist ein Shetland Sheepdog (kurz Sheltie). Sie wurde am 9. Oktober 2016 geboren. Sie ist ausgewachsen. Mehr zum warum und wieso und über Emmi gibts hier.

Was machst du, wenn du nicht blogst? Was hast du studiert? Bist du ein Influencer? Womit verdienst du dein Geld? 

Ja, ich verdiene Geld mit meinem Blog. Allerdings ist das nicht meine einzige Einkommensquelle. Auf Instagram bin ich wohl das, was man einen klassischen Influencer nennt. Und nein, ich finde die Bezeichnung nicht doof. Außerdem arbeite ich als Freelancer im Online Marketing und Social Media Bereich. Du suchst nach Unterstützung in diesem Bereich? Dann schau mal hier. Studiert habe ich übrigens klassische BWL mit den Schwerpunkten Tourismusmanagement und Internationales Marketingmanagement. Allerdings bin ich schon seit einiger Zeit (leider) kein Student mehr. 

Wie viele Länder hast du bisher bereist? Welches Land ist dein Lieblingsland? 

Ich habe bisher etwa dreißig Länder bereist. Allerdings bin ich nur begrenzt der Meinung, dass die Länder, die wir bereist haben etwas über unsere Reiseerfahrung oder unser kulturelles Wissen aussagen. Sicher gibt es Reiseblogger oder Nomaden, die bereits das doppelte, drei- oder vierfache gesehen haben. Davon abgesehen, dass Reisen ein absolutes Privileg ist und wir uns glücklich schätzen sollten, dass wir überhaupt die Möglichkeit zum Reisen haben, denke ich, dass man Länder dann besonders gut kennenlernt, wenn man eine Zeit lang dort verbringt und sie nicht wie kleine Souvenirs auf der Landkarte abhakt. Aus diesem Grund reise ich auch gerne mehrmals in die selben Länder und Regionen oder quer durch Deutschland. Es gibt immer etwas zu entdecken.

Mir fällt tatsächlich kein Land ein, dass ich bereist habe und nicht mochte. Meine liebsten sind jedoch tatsächlich die Länder, die ich länger und intensiver kennenlernen durfte: Australien und Irland. Besonders nachhaltig beeindruckt haben mich zwei Destinationen, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Myanmar und Dubai.