Als Influencer und Blogger auf der ITB Berlin

als blogger und influencer auf der itb berlin impressionen

Bereits zum vierten Mal war ich auf der Internationalen Tourismusmesse, der ITB Berlin. Es ist die größte Tourismusmesse der Welt. Warum es sich als Blogger und Influencer ganz besonders lohnt, die ITB zu besuchen und wie man bei einem Besuch am besten vorgeht, erfahrt ihr hier. Übrigens: Seit zwei Jahren gibt es für Reiselustige, Influencer, Blogger und alle anderen nicht nur die ITB, sondern auch das  Berlin Travel Festival, das parallel am Wochenende stattfindet. Alles wichtige über das Festival erfahrt ihr hier.

Als Blogger und Influencer auf der ITB: Willkommen auf der größten Tourismusmesse der Welt

Immer wieder wurde ich in den letzten Tagen vor allem auf Instagram gefragt, was die ITB ist und warum sich als Blogger und Influencer ein Besuch lohnt. Deshalb findet ihr hier einen kleinen Guide in dem ich erkläre wie und warum man als Blogger und Influencer die ITB besuchen sollte.

Die Tourismusbranche ist eine ganz besondere Branche. Ich muss das wissen, denn ich habe Tourismusmanagement studiert. Und auch wenn ich in den letzten Jahren beruflich viel in anderen Branchen unterwegs bin, fühle ich mich nirgendwo so wohl wie hier. Touristiker sind meist entspannte Menschen, die zwar hart arbeiten, aber ebenso gerne den Tag mit einem gemeinsamen Feierabendbier ausklingen lassen. Wie könnte man auch schlecht gelaunt sein, wenn man so etwas tolles wie Reisen verkauft. 🙂 Die ITB Berlin ist gewissermaßen das Klassentreffen der Tourismusbranche. Auf der weltweit größten Reisemesse treffen jedes Jahr Aussteller, Besucher, Käufer, Verkäufer, Journalisten, Influencer und Blogger aufeinander.

Ich war in diesem Jahr, wie auch in den vergangenen Jahren zu den Fachbesuchertagen auf der ITB Berlin. Die Messe findet grundsätzlich Anfang März statt. Fachbesuchertage sind immer Mittwoch bis Freitag. In diesem Jahr fielen sie auf den 6. bis 8. März. Am Wochenende ist die Messe auch für Privatbesucher geöffnet.

Die ITB ist ein absoluter Gigant unter den Messen. Hier ein paar Zahlen:

  • 6 Kontinente
  • über 180 Länder
  • 1.000 Einkäufer
  • 10.000 Aussteller
  • 110.000 Fachbesucher
  • 160.000 Messeteilnehmer insgesamt
  • 160.000 Quadratmeter
  • 7 MRD. Euro Umsatz
als blogger und influencer auf der itb berlin messe eingang sued
© Messe Berlin

Blogger und Influencer auf die ITB: Warum macht das Sinn?

Warum ist es nun auch als Blogger und Influencer sinnvoll, der ITB Berlin einen Besuch abzustatten? Ganz einfach: Es gibt wohl kaum einen anderen Ort, an dem man so viele potentielle Kooperationspartner trifft, wie hier. Vorausgesetzt natürlich, man ist Travelblogger oder beschäftigt sich auf seinen Kanälen schwerpunktmäßig mit Tourismus Themen. Das ist auch eine der Vorraussetzungen, um überhaupt akkreditiert zu werden. Welche weiteren Voraussetzungen es gibt und warum eine Akkreditierung wichtig ist, könnt ihr ein paar Zeilen weiter untern nachlesen.

Blogger und Influencer auf die ITB: Vorbereitung ist alles!

Man kann die ITB Berlin “einfach mal so zum angucken” besuchen. Auch ich habe das mehr als einmal (sowohl als Tourismusstudentin als auch als Bloggerin) gemacht und ich habe mich nie gelangweilt. Es gibt tausende Dinge zu sehen und zu tun und gerade wenn man das erste Mal zur Messe kommt, macht es auf jeden Fall Sinn mindestens einen Tag einfach nur zum Anschauen und Orientieren einzuplanen. Für alle die aber ihr Business voranbringen wollen und auf der Suche nach neuen Kontakten sind ist eine gute Vorbereitung das A und O. Und die startet genau jetzt!

Hotelbuchung

Kurz vor der Messe ist es in Berlin nahezu unmöglich ein Hotelzimmer zu einem nur halbwegs angemessenem Preis zu bekommen. Sogar Betten in Hostelschlafsälen kosten für drei Tage gut und gerne mal an die 200€. Deshalb gilt: So schnell wie möglich buchen. Am besten direkt jetzt. Für das nächste Jahr sind die Zimmer nämlich bereits jetzt teuer und knapp. Vielleicht ist es aber noch möglich, ein Hotel via Booking.com zu reservieren. ACHTUNG: Darauf achten, dass eine kostenlose Stornierung möglich ist, falls ihr euch doch gegen den Messebesuch entscheidet. Wer bei Freunden oder Verwandten übernachten kann hat darüber hinaus natürlich Glück, andernfalls lohnt es sich auch Aribnb zu checken. Da ich solche Dinge ganz gerne Mal auf die letzte Minute lege (I should know better by now, aber hey) buche ich meistens ein Hotel in Potsdam. Das Messegelände ist von hier nämlich auch nicht weiter weg als aus so manchem Berliner Bezirk, die Preise auch noch eine Woche vor der ITB annehmbar und außerdem ist Potsdam eine tolle Stadt. Ich kann dieses und dieses Hotel empfehlen. Wer es auf After Work Events abgesehen hat ist jedoch eventuell im Berliner Zentrum besser aufgehoben.

Akkreditierung für die ITB Messe Tickets und fürs Blogger Speed Dating

Eine Presse Akkreditierung ist für Blogger ganz besonders praktisch. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Blogger und Influencer an der Internationalen Tourismusmesse teilnehmen wollen. Aber warum ist ein Akkreditiertung wichtig? Ganz einfach: Wer eine Presse Akkreditierung bekommt, darf die ITB kostenfrei besuchen. Aber das ist nicht alles. Pressebesucher dürfen bereits um 8.30 Uhr und nicht erst um 10 Uhr aufs Gelände und haben Zutritt zu verschiedenen Veranstaltungen, die für andere Messebesucher verschlossen bleiben. Außerdem bekommt ihr die Möglichkeit, euch für das Blogger Speed Dating zu registrieren. Eine tolle Möglichkeit, innerhalb von kürzester Zeit viele Firmen kennenzulernen.

Auf dem Blogger Speed Dating treffen sich Influencer und Blogger mit den entsprechenden Vertretern von Hotels, Reiseveranstaltern, Destinationen und anderen Unternehmen oder Marken aus der Reisebranche. Und dann wird gespeeddated. 🙂 Innerhalb von acht Minuten stellt man sich vor, klopft gegenseitige Interessen ab, tauscht Visitenkarten aus und dann geht es auch schon weiter. Bei Interesse kann man sich im Nachhinein zusammensetzen und Kooperationen realisieren.  Das Blogger Speed Dating ist eine tolle Möglichkeit, innerhalb von kürzester Zeit viele neue Kontakte zu generieren.

Zur ITB Presse Akkreditierung geht es hier.

Sonderfall: Akkreditierung abgelehnt

Die Akkreditierungsvorschriften für die ITB werden immer strenger, was vor allem daran liegt, dass mehr und mehr Influencer und Blogger teilnehmen möchten. Während im Jahr 2018 noch 4.000 monatliche Blogbesucher das Minimum für eine Akkreditierung waren, waren es im Jahr 2019 bereits 5.000. Tendenz steigend. Ein klarer Schwerpunkt auf den Travel Bereich wird zudem vorausgesetzt. Gerade für kleinere Blogger kann es unter Umständen schwierig werden, zugelassen zu werden. Sollte deine Akkreditierung abgelehnt werden, heißt das jedoch nicht, dass du die ITB nicht besuchen kannst. Es gibt immer die Möglichkeit, sich Fachbesuchertickets zu kaufen. Mit ca. 60€ ist das zwar nicht ganz günstig, aber erschwinglich. Alternativ könnt ihr die ITB am Wochenende für nur 12€ pro Tag als Privatbesucher besuchen.

Termine machen

Termine sind das A und O! Ohne Termine, die man am besten bereits im Januar macht, geht auf der ITB in Sachen Gesprächen mit potentiellen Kooperationspartnern wenig bis nichts. Denn die richtigen Ansprechpartner sind meistens in Terminen und quer über die Stände ist es verdammt schwierig Kontakte zu knüpfen, da die meisten eher gestresst als freudig über neue Gesprächspartner sind. Das Problem bei dieser Form der Kaltakquise ist zudem: Nicht alle der über 10.000 Aussteller sind an Bloggern und Influencern interessiert. Vor Ort potentielle Interessenten herauszufiltern ist anstrengend und verlangt eine hohe Frustationsgrenze. Also: Legt euch (frühzeitig) einen Account im Virtual Market Tool der ITB an und schreibt die passenden Aussteller an. Eine Liste aller Aussteller findet ihr außerdem auf den Seiten der ITB.

Visitenkarten drucken

Visitenkarten sind euer Aushängeschild und das, woran sich eure neuen Kontakte nach einem anstrengenden Messewochenende erinnern werden. Bei der Gestaltung eurer Visitenkarten seid ihr natürlich frei. Meine sind etwas auffälliger. Ich finde sie einfach schön und habe natürlich auch die Hoffnung, dass sie beim Durchschauen nach der Messe auch den potentiellen Kooperationspartnern gefallen. Viele finden das aber auch überhaupt nicht passend und bevorzugen ganz einfache und schlichte Karten. Für welche Karten auch immer: Ich kann euch Moo empfehlen.

Netzwerken!

Ich bin wirklich kein Experte im Netzwerken. Wenn die Chemie stimmt mag ich Small Talk durchaus. Wenn nicht merkt man mir das blöder Weise sehr schnell an. Trotzdem: Netzwerken ist wichtig und im Endeffekt der Grund, warum ihr auf der ITB seid. Und das solltet ihr nutzen. Nicht nur auf der Messe und während Terminen, sondern auch im einen der Events im Anschluss oder auch an der Hotelbar. Denn 99% der Gäste sind ebenfalls ITB Besucher und man weiß nie, wen man trifft.

Als Blogger und Influencer auf der ITB: Die Messetage

Es ist soweit! Ihr habt euch vorbereitet, ein Hotelzimmer gefunden, die Visitenkarten am Start und seid bereit euch ins Getümmel zu stürzen. Aber wo am besten anfangen? Am besten zu den Fachbesuchertagen, die immer Mittwoch bis Freitag sind. Zwischen den Terminen grundsätzlich mindestens eine halbe, wenn nicht eine Stunde freihalten. Das Gelände ist riesig und die Wege oftmals länger als ihr denkt. Gerade wenn ihr zum ersten Mal auf der ITB seid, würde ich empfehlen, keine Termine auf den ersten Tag zu legen, sondern diesen erst einmal zur Orientierung zu nutzen. Außerdem ist es immer lohnenswert einen Blick in das Programm zu werfen. Viele Vorträge und Workshops sind auch für Influencer und Blogger interessant.

Egal ob ihr euch einfach treiben lassen wollt oder ein straffes Terminprogramm habt: Viel Spaß auf der ITB Berlin – der größten Tourismusmesse der Welt.

itb berlin 2019 eröffnungsshow partnerland malaysia
ITB Berlin 2019 – Eröffnungsfeier – Showprogramm des Partnerlandes Malaysia © Messe Berlin

Als Blogger und Influencer auf der ITB Berlin: Nacharbeiten

Wer als Influencer oder Blogger sein Geld verdient weiß, dass dieser Job mehr ist, als nett in die Kamera zu lächeln und Produkte und Marken (oder in unserem Fall Reiseunternehmen und Hotels) zu verlinken. Es sei an dieser Stelle jedoch noch einmal ausdrücklich gesagt: Mit dem Besuch der ITB hat die Arbeit eines Reisebloggers oder Influencers eigentlich erst begonnen. Nachfassen, Netzwerken und Absprachen via Mail beginnen genau jetzt. Mich persönlich inspirieren Messebesuche zudem immer so sehr, dass ich danach tausend neue Ideen und Pläne habe, die umgesetzt werden wollen.

Als Blogger und Influencer auf der ITB Berlin: Insider Tipps

App mit Lageplan – Eine tolle Übersicht bietet die ITB App, die es für iPhone und Android gibt. Hier habt ihr auch Zugriff auf euer Virtual Market Place Profil und auf eine Übersicht mit sämtlichen Ausstellern.

Flache Schuhe – Es gibt sie zu tausenden: Frauen, die mit hohen Hacken über die ITB laufen. Don’t do it. Als Influencer oder Blogger seid ihr weder Messehostess, noch gibt es seitens eures Unternehmens Vorgaben oder Erwartungen an euer Schuhwerk.

Visitenkarten – Wie oben beschrieben: Bringt auf jeden Fall Visitenkarten mit zur ITB!

Garderobe im Pressebereich – In Halle 6.3 gibt es eine kostenfreie Garderobe für alle mit Presseakkreditierung.

Wasser und Snacks – Gibt es auf der ITB natürlich zu kaufen. Aber ehrlich gesagt sind die meisten Gerichte nicht lecker und außerdem überteuert. Eine Flasche Wasser und der ein oder andere kleine Snack können nicht schaden.

Anfahrt – Wie ihr die ITB mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht, erfahrt ihr hier. Wer mit dem Auto kommt, muss sich frühzeitig um einen Parkschein kümmern und wenn man nicht gerade selbst Aussteller ist, ist es u.U. schwer einen zu bekommen. Parkplätze gibt es außerdem am Olympiastadion. Von dort fährt ein Shuttle zum ITB Gelände. Oder ihr gebt “Waldschulallee” ins Navi ein. Fußläufig zum Südeingang findet ihr hier wunderschöne, kostenlose Parkplätze. Und wenn ihr aus Richtung Potsdam/ Spandau anfahrt, umfahrt ihr auch noch den gesamten Messestau. Aber Pssst! Nicht weitersagen. 😉

Get Lost! – Auch wenn ihr vor allem zur ITB kommt um eure Termine abzuarbeiten: Nehmt euch etwas Zeit, schlendert über die Messe und besucht den ein oder anderen Stand. Es lohnt sich!

Als Blogger und Influencer auf der ITB Berlin: How to Blog @ ITB – Knigge

Siezen oder Duzen – Eine der Fragen die ich mir, nicht nur auf der ITB, immer wieder stelle. Ich halte es grundsätzlich so, dass ich abwarte, wie mein gegenüber agiert. Werde ich geduzt, duze ich zurück. Entscheidet man sich fürs Sie, sieze ich. Ist mein Gegenüber in meinem Alter oder sogar jünger, entscheide ich mich eigentlich immer für ein “du”. Beim ersten Kontakt entscheide ich mich ansonsten meist für ein diplomatisches “Ihr” und “Euch”, was eigentlich immer in Ordnung ist. Bei internationalen Kontakten fällt dieser Aspekt meist sowieso weg. Grundsätzlich ist die Tourismusbranche aber recht locker und lässig unterwegs.

Dresscode – Wie schon erwähnt: Flache Schuhe! Sneaker sind völlig in Ordnung. Wer sich anders wohler fühlt kann natürlich auch auf schickere Schuhe zurückgreifen. Das Publikum auf der ITB ist bunt durchmischt und es gibt sowohl Besucher in Anzug oder Kostüm als auch welche in Wanderschuhen und Jack Wolfskin Hosen. Ich bin da mit Jeans, einem hübschen Top, Blazer und hellen, sauberen Sneakern irgendwo in der Mitte. Jeder wie er mag.

Verhaltensregeln – Auf der ITB ist nahezu jedes Land vertreten. Einen Internationaleren Ort kann man auf der Welt vermutlich nicht finden. Ein wenig interkulturelle Kompetenz kann hier nicht schaden! Wie auch an jedem anderen Ort an dem Menschen zusammenkommen, gelten auch auf der ITB normale Verhaltensregeln. Ein freundliches “Hallo”, die Nutzung von Mülleimer & Co. und ein respektvoller Umgang sollten selbstverständlich sein. Auch in der Tourismusbranche sind Blogger und vor allem Influencer noch nicht bei jedem eine gerngesehene Selbstverständlichkeit. Grund genug zusammen dafür zu sorgen, dass kein schlechtes Bild auf unsere Branche fällt.

Wart ihr schon einmal als Influencer und Blogger auf der ITB Berlin? Oder in einer anderen Rolle? Welche Erfahrungen habt ihr dort gemacht? Fehlen euch noch Infos oder habt ihr Fragen? Schreibt es in die Kommentare! Nach der ITB zum Berlin Travel Festival? Dann schaut mal hier vorbei!

Gefällt dir vielleicht auch

7 comments

  1. Vielen Dank für den interessanten Bericht! Ich wäre auch gerne zur ITB gefahren, allerdings hat es zeitlich nicht gepasst. Mit der ganzen Vorbereitung wäre ich allerdings sowieso zu spät dran gewesen. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr.

    Liebe Grüße
    Lisa

  2. Vielen Dank für die vielen Informationen zur ITB. Da bekommt man gleich Lust, sich noch mehr auf das Thema Reisen zu konzentrieren. Manchmal lohnen sich Messen für Blogger sehr. Ich bin nur oft zu spät dran mit Anmeldung und Buchung. Muss ich echt mal ändern ;o).
    Ich schick Dir liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere