L

Los Angeles Sehenswürdigkeiten: Vier Tage in der Stadt der Engel

· enthält werbung
los angeles sehenswürdigkeiten

Los Angeles (auch bekannt als „LA“ oder „Stadt der Engel“), ist wohl einer der beliebtesten Sehnsuchtsorte der ganzen Welt. Hier werden Träume wahr. Oder sie zerplatzen. In der Stadt der Stars und Sternchen ist fast niemand „nur“ Taxifahrer oder Guide, sondern angehender Schauspieler oder Comedian. Die Menschen, die in Los Angeles leben, sind vielseitig und spannend. Die Stadt ist es ebenso. Und deshalb war klar: Los Angeles muss der erste Stop auf unserer Rundreise durch Südkalifornien sein. In diesem Beitrag teile ich die besten Sehenswürdigkeiten und Tipps für Los Angeles mit euch. Dabei stelle ich euch alle Highlights der Stadt vor. Plus: Eine Route, mit der ihr alle Stopps innerhalb von vier Tagen besichtigen könnt. 

Wir besuchen nicht nur die unterschiedlichen Viertel, sondern auch die Wahrzeichen der Stadt, machen an unterschiedlichen Stränden halt und ich gebe euch Tipps für die besten Restaurants, Bars, Hotels und Verkehrsmittel in Los Angeles. 

 

Vorab: Los Angeles ist eine riesige Metropole mit einem eher maroden öffentlichen Verkehrsnetz. Ganz besonders dann, wenn ihr nicht viel Zeit habt, solltet ihr euch unbedingt einen Mietwagen
mieten. Aber Vorsicht: Der Verkehr hier ist, insbesondere zur Rush Hour, gewöhnungsbedürftig! Alternativ könnt ihr euch mit Uber in der Stadt bewegen.

 

 

Tag 1: Ankunft in Los Angeles & Spaziergang über den Walk of Fame 

 

Wir kommen im Dreamhotel Hollywood an. Los Angeles ist einer der größten Städte der USA. Deshalb ist die Lage des Hotels wichtig. Das Dreamhotel Hollywood liegt mitten in Hollywood. Somit kann man viele Bars und Restaurants und auch einige Sehenswürdigkeiten von Los Angeles fußläufig erreichen. Auch findet sich hier immer ein Uber, das einen schnell und bequem in andere Stadtteile bringt. Falls ihr einen Mietwagen habt, könnt ihr ihn der hoteleigenen Parkgarage abstellen. 

 

Direkt um die Ecke ist außerdem der berühmte Walk of Fame. Der Walk of Fame ist die vielleicht bekannteste unter allen Sehenswürdigkeiten in Los Angeles. Und es macht tatsächlich viel Spaß, unter den mittlerweile über 2.500 Sternen, nach bekannten Namen zu suchen. 

Der Hollywood Boulevard beheimatet aber nicht nur den Walk of Fame. Entlang der Straße findet ihr viele Kinos und Theater, in denen immer wieder Filmpremieren stattfinden. Stars und Sternchen kann man am Walk of Fame übrigens nicht nur zu den Premieren spotten. Wenn ihr die Augen offen haltet, läuft euch vielleicht auch so der ein oder andere Prominente über den Weg. 

 

Den Abend verbringen wir auf der Dachterrasse unseres Hotels. Bei leckeren Drinks und Fingerfood lassen wir im Restaurant The Highlight Room den ersten Tag Revue passieren und planen unsere nächsten Aktivitäten. Dabei genießen wir den Blick über Hollywood und verstehen, warum Dachterrassen in der Stadt der Engel so beliebte Locations sind. 

 

Tag 2: Best Of Sehenswürdigkeiten in Los Angeles: Hollywood Hills und Rodeo Drive 

 

Wir beginnen den ersten Tag mit einem leckeren Frühstück im Hotel. Danach ziehen wir uns sportlich an, denn es geht auf eine kleine Wanderung.

 

Wanderung zum Hollywood Sign

Das Ziel: Das Hollywood Sign. Eines der meist fotografierte Wahrzeichen in ganz Los Angeles wurde 1923 von einer Maklerfirma aufgestellt, um die damals eher unbeliebte Wohngegend in den Hollywood Hills zu bewerben. Schnell wurde der Schriftzug zu einem Wahrzeichen – dem allerdings mehrmals der Abriss drohte. Zuletzt im Jahr 1978, als der legendäre Playboy Chef Hugh Hefner es mithilfe einer Spendengala, bei der mehr als 250.000 USD zusammenkamen, rettete. 

Für eure Wanderung zum Hollywood Sign nehmt ihr am besten ein Uber, dass euch hier hinbringt.  Parken ist hier großräumig nicht erlaubt. Der Weg führt euch durch die Berge, ist aber mit durchschnittlicher Fitness leicht zu schaffen. Vergesst nicht, dass es in Los Angeles schnell warm werden kann und nehmt unbedingt genügend Sonnenschutz und Trinkwasser mit. Oben angekommen belohnt euch eine tolle Aussicht über die Stadt. 

los angeles sehenswürdigkeiten hollywood schriftzeichenlos angeles sehenswürdigkeiten hollywood sign

Ihr könnt die Wanderung natürlich selbstständig machen. Wenn ihr jedoch einen Guide dabeihaben möchtet, schaut mal hier vorbei. Die Guides von Bikes & Hikes kennen nicht nur die besten Wege und schönsten Fotospots, sondern haben auch viel Insider Wissen zu den einzelnen Orten. In einer Gruppe macht eine Wanderung außerdem gleich mehr Spaß. 

 

Hier findet ihr eine Übersicht der angebotenen Touren.

 

 

 

Griffith Observatory

Wenn ihr noch Energie habt, könnt ihr eure Wanderung ein wenig verlängern. Anstatt zum Ausgangspunkt zurückzulaufen und ein Uber zurück in die City zu nehmen, könnt ihr euch auf den Weg zum Griffith Observatory machen. Auf dem etwa 5 km Weg kommt ihr an verschiedenen Aussichtspunkten, wie zum Beispiel dem Hollywood Peak und Dante’s View vorbei. Angekommen am Griffith Observatory habt ihr ähnlich tolle Sicht über L.A., wie vom Hollywood Sign. Außerdem gibt es hier verschiedene Ausstellungen und natürlich das berühmt Planetarium.  

 

los angeles tipps hiking

 

Spaziergang durch Beverly Hills

Nach unserer Wanderung springen wir ins Uber und fahren zu einem weiteren, sehr berühmten Viertel. Es geht nach Beverly Hills. Dort angekommen stoppen wir erst einmal für einen Lunch. Bei Il Pastaio gibt es beste italienische Pizza und Pasta. Die Gerichte sind groß, die Preise für L.A. Verhältnisse absolut im Rahmen. Die leckeren Speisen und die Top-Lage ziehen außerdem immer wieder den ein oder anderen Hollywood Star an. 

Gesättigt geht es auf einen Spaziergang durch das Viertel. Alleen, die von Palmen gesäumt sind, unzählige Villen, die sich hinter, mal mehr und mal weniger hohen Mauern verstecken. Und natürlich der Rodeo Drive. Hier kann man bei Prada, Gucci und Co. sehr viel Geld loswerden. Oder einfach nur Schaufensterbummel betreiben. 

 

Nach einem Blick auf die Schrittzähler-App sehen wir, dass wir die 20.000 Schritte für heute geknackt haben. Höchste Zeit für ein entspannteres Abendprogramm. Wir kehren im Horses Restaurant ein und genießen typisch kalifornische Küche, bevor wir müde in unsere Hotelbetten fallen.

 

Tag 3: Auf den Spuren der Movie Stars in den Universal Studios und den Warner Bros. Studios 

 

Wer in Los Angeles ist, kommt an der Filmbranche nicht vorbei. Warum also nicht einen (oder gleich zwei?) Tag(e) eintauchen in unsere liebsten Filme und Serien. Näher als in Los Angeles kommen wir nicht dran!

 

Universal Studios Hollywood

Unser zweiter Tag in Los Angeles begrüßt uns mit Sonnenschein und einem vollen Terminplan! Wir starten in Richtung Universal Studios Hollywood. Der berühmte Vergnügungspark lässt seine Gäste in die Welt der Filmmagie eintauchen und ist ein toller Ausflug für alle Altersklassen

los angeles sehenswürdigkeiten universal studioslos angeles tipps universal studios

Der Freizeitpark in Hollywood gehört zu den beliebtesten Themenparks in den USA. Filmfans und Achterbahnjunkies kommen hier voll auf ihre Kosten. Ursprünglich wurden die Universal Studios Hollywood eröffnet, um Fans und Gäste an die Sets und Kulissen ihrer Lieblingsfilme zu bringen. Mit den Jahren wurde der Park immer weiter ausgebaut und verschiedenste Fahrgeschäfte und neue Kulissen kamen hinzu. Meine Favoriten: Ganz klar das aufwendig gestaltete Harry Potter Set. Aber auch die neuste Attraktion, ein Fahrgeschäft rund um den Film „Pets„, hat mir gut gefallen.

 

universal studios harry potter

 

Zum Mittagessen kehren wir in Hogsmeade ein. Hier gibt es deftige Küche und einen absoluten (Instagram) Klassiker: Original Butterbier.

 

Hier könnt ihr eure Tickets für die Universal Studios Hollywood buchen.

 

Warner Bros. Studios

Den Nachmittag verbringen wir in den Warner Bros. Studios. Anders als in den Universal Studios, werden hier wirklich Filme und Serien gedreht. Bei der eine Führung hinter die Kulissen erkennen wir die ein oder andere Kulisse aus unseren Lieblingsserien und bekannten Filmen wieder. Ist das nicht der Pavillon aus Gilmore Girls? Wurde in dieser Straße nicht die Schlussszene für die neuste Staffel You gedreht? Und wer wollte nicht schon einmal auf Sheldons Platz sitzen? Hier ist es möglich.

los angeles tipps warner bros studiotourlos angeles sehenswürdigkeiten warner bros studiotour

warner bros studiotour hollywood

 

Hier könnt ihr eure Tickets für die Warner Bros. Studiotour buchen.

 

Wir beenden den Tag mit leckeren Snacks und Drinks auf der Dachterrasse von Mama Shelter. Hier gibt es nicht nur tolles Fingerfood und leckere Cocktails, sondern auch noch Begleitprogramm. Nachwuchs-Stand Up Comedians proben ihre Künste hier vor Publikum.

 

An unserem letzten Abend in Los Angeles wollen wir zumindest einmal einen kurzen Blick in das Nachtleben der Stadt werfen. Mittlerweile haben wir viele Locals getroffen und die Liste der Empfehlungen für Clubs, Bars und mehr ist lang. Wir entscheiden uns für das No Vacancy. Es ist fußläufig zu erreichen und im Stil eines Speak Easys gebaut. Nicht nur die aufwändige Dekoration der Bar ist ein Hingucker. Auch die Drinks können wir empfehlen. Das Publikum ist gemischt. Einen Dresscode gibt es nicht.

 

Tag 4: Beachlife in Los Angeles – Santa Monica und Venice Beach 

 

It’s Beachtime. Los Angeles hat nicht nur Glitzer und Glamour, sondern auch einige wunderschöne Strände zu bieten. Und genau dorthin zieht es uns heute. Wir sind für eine weitere Nacht im Dreamhotel Hollywood geblieben. Wer aber ohnehin auf Rundreise ist, kann sich für ein oder zwei Nächste im Venice Beach House in Venice Beach oder im HI Los Angeles – Santa Monica Hostel in Santa Monica einmieten. So sind die Wege deutlich kürzer.

 

Santa Monica State Beach 

 

Über 5 1/2 Kilometer zieht sich der wunderschöne Sante Monica State Beach an der Küste entlang. An dem feinen Sandstrand kann man wunderbar entspannen, spazieren gehen und sportlich werden. Egal ob Joggen, Fahrrad fahren oder Gym Training: Am Santa Monica State Beach findet sich für all da ein Plätzchen. Außerdem ist der Beach bei Surfern sehr beliebt.

 

Geheimtipp: Morning Yoga am Santa Monica Beach 

Die Abende und Nächte in Los Angeles können lang sein. Frühes Aufstehen lohnt sich aber trotzdem. Zum Beispiel zum Morgenyoga am Santa Monica Beach. Den Wellen lauschen, den Sand unter den Füßen spüren und frische Meeresluft einatmen. So wird eure morgendliche Yogaroutine ganz besonders schön. Am besten bucht ihr direkt auf der Homepage von Beach Yoga SoCal (hier). Viele der Angebote sind Drop In Classes. Natürlich könnt ihr auch einen Private Teacher buchen.

 

los angeles beach yoga santa monica los angeles strand

 

Santa Monica Pier 

Wenn man sich am Strand von Santa Monica befindet, ist der weltberühmte Santa Monica Pier nicht zu übersehen. Er diente bereits als Filmkulisse für Forest Gump, Iron Man, Rocky III und viele weitere Filme und Serien und ist definitiv einen Besuch wert.

Der Pier selbst kostet keinen Eintritt. Zahlen müsst ihr nur für die einzelnen Fahrgeschäfte im Pacific Park, dem Vergnügungspark, der sich auf dem Pier befindet. Aber auch ohne eine Runde auf dem ikonischen Riesenrad gedreht zu haben, macht ein Besuch des Santa Monica Piers einfach Spaß. Kulinarisch geht hier von Zuckerwatte bis hin zu Bubba Gump Shrimp alles. Außerdem sehenswert: Das Santa Monica Looff Hippodrome Gebäude am Anfang des Piers. Dort findet man noch heute ein Karussell mit den handgeschnitzten Holzpferden aus dem Jahr 1922.

 

los angeles sehenswürdigkeiten santa monica piersanta monica pier

 

Venice Beach 

Nach dem Besuch des Santa Monica Piers laufen wir am Strand entlang Richtung Süden. Nach etwa 2,5 Kilometern kommen wir am Venice Beach an.

 

Venice Beach ist vor allem für seinen Muscle Beach (der übrigens ursprünglich am Santa Monica Beach Zuhause war und erst vor einigen Jahren an den Venice Beach verlegt wurde) bekannt. Nur ein paar Schritte weiter befindet sich der, fast ebenso bekannte, Skate Park. Direkt daneben: Ein Basketballplatz. Auch wenn man nicht selbst sportlich werden möchte, gibt es hier eine Menge zu sehen. Gleiches gilt für die angrenzende Strandpromenade. Hier reihen sich unterschiedlichste Restaurants und Food-Stände an Shops, die Merchandise, Skate Equipment und „medical spices“ und „psychic readings“ anbieten. Marihuana ist in Kalifornien legal. Das merkt man vor allem in Venice. 

venice beach sehenswürdigkeitenlos angeles venice beach

 

Das Publikum am Venice Beach ist gemischt. Einige Schaulustige, wie wir, mischen sich mit Sportlern und Lebenskünstlern. Wen wir in Venice Beach kaum treffen? Obdachlose. Denn für die und ihre Zeltstädte, die den Strand, die Straßen und die Strandpromenade säumten, ist Venice Beach in den letzten Jahren leider auch bekannt geworden. Und deshalb waren meine Erwartungen an den Stadtteil sehr gemischt. Ich wurde aber positiv überrascht. Bei meinen Recherchen zu dem Thema bin ich auf diesen Artikel gestoßen. Es scheint, als ob sich das Projekt durchgesetzt hat. Zumindest während unseres Besuchs haben wir nur wenige Zelte in Venice Beach gesehen.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten und Tipps für Los Angeles 

 

Los Angeles ist riesig und es gibt hier so viel zu sehen, dass man locker eine Woche mit Aktivitäten in der Stadt füllen könnte. Wir hatten leider nicht ganz so viel Zeit. Trotzdem möchte ich hier noch ein paar weitere Los Angeles Sehenswürdigkeiten teilen, die ich bei meinem nächsten Aufenthalt unbedingt besuchen möchte. 

 

Getty Museum
Farmer’s Market
Sunset Boulevard
Malibu Beach

 

Hier findet ihr eine Übersicht über weitere tolle Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in Los Angeles.

 

Restaurants und Bars in Los Angeles auf einen Blick 

Im Text habe ich viele Restaurants in Los Angeles erwähnt. Hier findet ihr meine Top-Empfehlungen noch einmal auf einen Blick.

 

Restaurants in Los Angeles

 

The Highlight Room – Das Restaurant befindet sich auf der Dachterrasse des Dreamhotel Hollywood. Hier gibt es leckeres Fingerfood und tolle Drinks. Dazu habt ihr einen tollen Blick über Hollywood. Das The Highlight Room findet ihr hier.
Horses – Ein Restaurant mit typisch amerikanischer Küche mit modernem Twist. Unbedingt den Cheese Cake probieren! Das Horses findet ihr hier
Il Pastaio
– Einer toller Italiener, der sich zentral in Beverly Hills befindet. Die Gerichte sind lecker, die Preise für die Gegend absolut bezahlbar. Hin und wieder lässt sich der ein oder andere Promi hier blicken. Il Pastaio findet ihr hier.
Mama Shelter – Mama Shelter ist Hotel, Restaurant und Rooftop Bar in einem. Leckeres Essen, tolle Drinks und gute Stimmung. Zentral in Hollywood gelegen. Mama Shelter findet ihr hier.
The Butcher’s Daughter – Wer hätte es gedacht: The Butcher’s Daughter ist Vegetarierin. Hier gibts leckere, gesunde Gerichte und ein tolles Ambiente. The Butcher’s Daughter findet ihr hier.

 

Cafés in Los Angeles

 

Urth Caffé – In Los Angeles gibt es mehrere Cafés der kleinen Kette. Hier gibt es guten Kaffee und tolle Cakes. Urth Caffé Filialen findet ihr in LA zum Beispiel hier und hier.
Dogtown Coffee – Ein tolles Frühstücks Lokal in Santa Monica. Hier gibts Açai Bowls, Breakfast Burritos, Waffles und alles, was das Frühstücksherz sonst noch begehrt. Dogtown Coffee findet ihr hier.

 

Bars in Los Angeles

No Vacancy – Das No Vacancy ist im Stil eines Speak Easy gebaut. Von außen lässt es sich zwar leicht als Bar erkennen. Seid ihr aber erst einmal na den Türstehern vorbei, habt ihr die Wahl zwischen drei Türen. Wählt ihr die richtige, trefft ihr auf die Bewohnerin des Hotelzimmers. Wenn ihr Glück habt, fährt sie ihr Bett zur Seite und lässt euch ein. Das No Vacancy findet ihr hier.

Tramp Stamp Granny’s – Schöne Bar mit toller Stimmung! Tramp Stamp Granny’s findet ihr hier.
Good Times at Davey Wayne’s – Tolle Bar mit 70s Charme. Leckere Drinks, entspanntes Publikum. Besonderes zur späteren Stunde kann die Schlange an der Tür allerdings schon einmal lang werden. Früh kommen oder Wartezeit einplanen. Good Times at Davey Wayne’s findet ihr hier.

santa monica

 

Unterkommen in LA: Meine Hotelempfehlungen für Los Angeles

Wenn man zum ersten Mal in einer großen Stadt ist, scheint das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten zunächst riesig. Dabei ist es gar nicht so leicht, die richtige Unterkunft zu finden. Hier findet ihr ein paar Vorschläge.

 

Dreamhotel Hollywood – Zentraler geht’s nicht! Mitten in Hollywood befindet sich das Dreamhotel Hollywood. Für euer Sightseeing Program in Los Angeles seid ihr hier am besten aufgehoben. Die Zimmer sind stylisch und gleichzeitig gemütlich. Der Rooftop Pool lädt zum Entspannen nach anstrengen Sightseeing Touren ein. Zur Buchung geht es hier.
Palihotel Westwood Village – Westhollywood ist ein absolutes Trendviertel der Stadt. Hier findet ihr Galerien, Cafés, Restaurants, Shopping-Möglichkeiten und mehr. Zur Buchung geht es hier.
Venice Beach House – Direkt am Bach wohnen? In Los Angeles kein Problem! Das Venice Beach House liegt direkt am berühmten Venice Beach. Von eurem Zimmer ist es nur ein Katzensprung bis ans Wasser. Zur Buchung geht es hier.
HI Los Angeles – Santa Monica Hostel – Los Angeles ist eine teure Stadt. Daher ist es nicht unbedingt einfach, günstige Unterkünfte zu finden, die gleichzeitig schön und gepflegt sind. Eine tolle Low Budget Version ist jedoch das HI Los Angeles. Hier habt ihr die Wahl zwischen Doppelzimmern und Schlafsälen. Die Lage, direkt am Santa Monica Pier, ist perfekt. Zur Buchung geht es hier.

los angeles hotel

 

Wichtige Informationen zu Los Angeles – Los Angeles FAQ

 

Ihr habt jetzt alle wichtigen Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Los Angeles. Natürlich könnt ihr euch auch mehr Zeit in der Stadt der Engel nehmen. Mit den Los Angeles Tipps aus diesem Beitrag könnt ihr problemlos auch fünf bis sieben Tage füllen. Im Folgenden findet ihr einige wichtige Informationen und FAQ zu der Stadt.

 

Q: Wo liegt Los Angeles?
A: Los Angeles liegt an der Westküste der USA im Bundesstaat Kalifornien.

Q: Wie viele Einwohner hat Los Angeles?
A: Los Angeles ist mit knapp 4 Millionen Einwohnern die größte Stadt in Kalifornien und die zweitgrößte Stadt der USA.

Q: Wie bewege ich mich am besten in Los Angeles von A nach B?
A: Bedenkt man die Größe der Stadt überrascht es nicht, dass man sich in L.A. leicht verlaufen kann. Am einfachsten orientieren kann man sich in der Stadt mit Google Maps. Der Kartendienst ist auch in der Offline Version ohne Internet einfach nutzbar. Das beste Fortbewegungsmittel in Los Angeles ist ein eigener Mietwagen oder die Taxi-App Uber.

Q: Brauche ich in Los Angeles eine amerikanische SIM-Karte?
A: Je nachdem, wie lange man in den USA bleibt, kann eine amerikanische SIM-Karte sinnvoll sein. Für kürzere Aufenthalte kommt man jedoch auch ohne aus. Einige Mobilfunkanbieter bieten USA-Pakete zum Festpreis an. Andernfalls kann man sich in Los Angeles auch mit öffentlichen W-LAN Netzwerken behelfen.

Q: Ist Los Angeles eine gefährliche Stadt?
A: LA ist per se keine gefährliche Stadt. Aber, wie oftmals auf Reisen und in fast allen großen Städten, ist es auch in Los Angeles sinnvoll, ein paar Regeln und Tipps zu berücksichtigen. Während man sich tagsüber weniger Gedanken machen muss, ist es nachts definitiv sicherer, sich mit einem Uber fortzubewegen, als alleine durch dunkle Straßen zu laufen. Die zentraleren Stadtteile von LA gelten darüber hinaus als überwiegend als sicher. In den Randbezirken sieht es teilweise anders aus. Insbesondere um den Flughafen herum sollte man bei der Wahl des Hotel-Standortes ein wenig Vorsicht walten lassen.

Q: Wie spät ist es in Los Angeles?
A: Los Angeles liegt in der PST (Pacific Standard Time) bzw. PDT (Pacific Daylight Time) Zone. GMT -8 Stunden und 9 Stunden früher, als in Berlin. Anders gesagt: Wenn es in Berlin 18 Uhr ist, ist es in Los Angeles 11 Uhr.

Q: Wo finde ich weitere Informationen über Los Angeles?
A: Tolle Reiseführer über Los Angeles findest du hier.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

.

Weitere Reisetipps für die USA

 

Falls ihr einen Roadtrip durch Südkalifornien macht, oder auf der Suche nach weiteren USA-Tipps seid, schaut unbedingt hier vorbei. Dort gebe ich Tipps für weitere wunderschöne Stopps auf der Reise. 

 

Seid ihr schon einmal in Los Angeles gewesen? Habt ihr weitere Tipps oder Fragen zu Los Angeles Sehenswürdigkeiten und Highlights? Teilt sie gerne in den Kommentaren. 

 

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Visit California und Discover Los Angeles entstanden.
Mehr Informationen zu Los Angeles findet ihr hier und hier.

CategoriesAllgemein
Jana Kalea

Jana ist Reise- und Lifestylebloggerin, Fotografin, Online Marketing Expertin und Generalistin. Hin und wieder ist sie in ihrer Wahlheimat Hamburg anzutreffen. Viel lieber ist die geborene Rheinländerin aber unterwegs. Am liebsten da, wo es warm ist. Natürlich immer mit Kamera und Macbook.

  1. Michelle says:

    Liebe Jana, was für ein Beitrag. Da gerät man ins Träumen! Ich habe eure Reise auf Instagram verfolgt und war so begeistert! Mit Kids nur leider schwer umzusetzen. Aber solange erfreue ich mich einfach an deinen Bildern.

    Liebste Grüße
    Michelle

    1. Jana Kalea says:

      Liebe Michelle,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Gerade Los Angeles ist auch mit Kindern toll. Universal Studios z.B. ist ein Kinderparadies! Und auch am Strand ist es mit Kids sicherlich entspannt. Man kann sich ja mit allem ein wenig mehr Zeit lassen.

      Liebe Grüße
      Jana

  2. Pingback:OC California: Die besten Tipps für Orange County, Kalifornien -

  3. Pingback:Temecula in Kalifornien: Wein und Wildwest-Charme -

  4. Pingback:Roadtrip durch Südkalifornien: Die beste Reiseroute für 2 Wochen Rundreise durch SoCal -

  5. Pingback:7 Sehenswürdigkeiten und Highlights in San Diego -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.