ME TIME: Home Spa Tipps & Tricks

home spa title

Ich habe es ja schon das ein oder andere Mal erwähnt: Ich bin ein ziemlicher Wellness Freak geworden. Während ich früher die Sauna zu warm, das Dampfbad zu nass und die Massage zu ölig fand, stehen Spa Tage bei mir heute ganz oben auf meiner Liste der Lieblingsaktivitäten. Ob das auch so eine Alterserscheinung ist? Nein. Vielmehr etwas, das man ausprobieren muss und was süchtig macht. Allerdings: Mit einem überfüllten Day Spa kann ich überhaupt nichts anfangen. Mich mit fünfzehn Leuten in eine 3 qm2 Sauna zu quetschen oder zu zehnt im Whirlpool sitzen? Nein Danke. Statt mehrere Besuche im City Spa gönne ich mir lieber einen richtigen Wellnesstag. Oder gleich ein Wochenende. Und den Rest der Zeit? Hole ich mir Wellness nach Hause ins Home Spa.

Home Spa: Finde deinen Comfort Space

Absolut wichtig ist für mich eine entspannte Wohlfühlatmosphäre. Und die kann man sich auch in der kleinsten Wohnung schaffen. Wo ist dein Lieblingsort? Egal ob im Bademantel auf dem Sofa und eingekuschelt im frisch bezogenen Bett und sogar auf einem bequemen Sessel im geräumigen Badezimmer (ja gut, in Hamburger Waschzellen unwahrscheinlich 😀 ): Räume deinen Comfort Space vorher auf. Mache sauber und lege alles zurecht. Ein paar Kerzen, wie zum Beispiel diese hier, mein absoluter Lieblingsduft, können Wunder wirken.

Home Spa: Treat yourself

In ein Wohlfühl Home Spa gehört eine Tasse Tee. Ein paar leckere Häppchen können auch nicht schaden. Gönn dir etwas, worauf du sonst verzichtest. Wie wäre es mit ein paar leckeren Pralinen. Oder Sushi aus deinem Lieblingsrestaurant? Oder einfach ein leckerer grüner Smoothie?

home spa bild 2

Home Spa: Badewanne oder Dusche?

Du hast keine Badewanne? Nicht schlimm. Ich persönlich finde baden zu Hause sowieso irgendwie unentspannt. Wenn man nämlich nicht gerade über eine Eckbadewanne mit Whirlpool Funktion verfügt, ist es mir einfach zu eng da drin. Allerdings finde ich, dass man nach einer heißen dusche mit tollem Duschschaum, Duschpeeling und am besten noch einer pflegenden Maske für die Haare ein komplett neuer Mensch ist.

Home Spa: Peeling & Maske

Ist man mit der Reinigung fertig, kann man auch schon eine, natürlich auf den Hauttyp abgestimmte, Gesichtsmaske auftragen. Gerade an kalten Wintertagen sollte man dabei auf eine Extraportion Feuchtigkeit achten. Diese hier ist, was das angeht, mein absoluter Favorit. Ganzjährig setze ich auf die Masken von Caudalie.

home spa maniküre

Home Spa: Maniküre & Co.

Es gibt Dinge, die macht überlässt man lieber dem Profi. Für die einen ist das die Eyebrow Korrektur, für die anderen die Pediküre. Und zumindest für mich gilt: Gerade das, was nicht beim Profi gemacht wird, wird oft vernachlässigt. Das gilt besonders häufig für die Hände. Dabei altert kein Teil des Körpers schneller als eben diese. Deshalb gilt eigentlich: Täglich eincremen. Alle die das, so wie ich, nicht schaffen, sollten sich zumindest einmal die Woche ausführlich mit ihnen beschäftigen. Also: Peelen, Cremen und dann mit der Lieblingsfarbe anpinseln.

Home Spa: Entertainment

Home Spa Time ist für mich die perfekte Gelegenheit für ein bisschen digital Detox. Am besten dem W-Lan Router den Stecker ziehen und das Smartphone ausmachen. Die einzige Form von Entertainment die ich in meinem Home Spa zulasse ist entspannte Musik und eine Zeitschrift oder ein gutes Buch.

home spa entertainment

.

Was gehört für euch zu einem (Home) Spa Day dazu? 

Gefällt dir vielleicht auch

15 comments

  1. Für mich steht definitiv auch die Atmosphäre an erster Stelle! Kerzen, Lichterketten – einfach Gemütlichkeit, schon wird die Me-Time noch schöner 🙂 Für mich ist ein Buch lesen auch zum idealen Ausgleich zur digitalen Welt geworden. Man hängt ja doch immer wieder vor dem Handy und um so schöner ist es einfach mal in eine andere Welt mit der eigenen Fantasie einzutauchen!

    Ich hoffe du hast einen fabelhaften Abend!
    Liebe Grüße an Dich ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

  2. Zu meinem Home-Spa gehört definitiv gute Musik, eine warme Kuscheldecke und mein Kater friedlich dösend neben mir. So ein Buch lesend nach ausgiebigem Verwöhnprogramm beim Duschen ist himmlisch.

  3. Schaut gemütlich aus! Also bei mir dürfen Kerzen und Schoki nicht fehlen. Ich bin ja eine, der GLÜCKLICHEN, die über eine Echbadewanne verfügen! <3 Ich habe mein Badezimmer in verschiedenen Brauntönen gestaltet, da die weißen Fliesen was von Kreißsaal haben und es mir vorher zu kühl wirkte. Mit Bambusschalen für die Seifen und hübschen Holzregalen sieht das nun schon anders aus!
    Ich liebe mein Badezimmer und würde ja auch mein Bett dort aufstellen, aber dafür ist es nun ddoch zu klein… 😉

    LG TINE VON https://frauensache.wordpress.com/

    1. Wow, das hört sich traumhaft an. Ich gehe davon aus, dass du nicht in Hamburg lebst. Hier ist so ein Bad nämlich ein Ding der Unmöglichkeit. 😀

    1. Liebe Melanie, irgendwie ist meine Antwort auf deinen Kommentar verschwunden. Du kannst mich natürlich sehr, sehr gerne verlinken.
      LG
      Jana

  4. Naja ein bisschen eine “Alterserscheinung” ist es irgendwie schon :D.
    Wir hatten früher in unserer alten Wohnung einen Whirlpool und da hat es mich eigentlich nie interessiert mich da reinzulegen und jetzt,einige Jahre später, würd ich alles dafür tun wieder einen Whirlpool zu Hause zu haben ;D.
    So Spa Tage sind wirklich super-eine Massage und ein schöner Saunabesuch gehört da für mich immer dazu!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://lovelifebloggerlife.blogspot.co.at/

  5. Oh, jetzt weiß ich, was mir schon seit längerer Zeit wieder fehlt. Mit deinen schönen Tipps, kann ich mir den Spa-Tag oder Spa-Abend auch ganz einfach nach Hause holen. Am Anfang deines Artikels dachte ich, ja toll, wie soll das gehen ohne Badewanne, aber du hast Recht, nach der Dusche, natürlich mit Extras, fühlt man sich echt toll.
    Was mir noch fehlt, sind dicke Socken und ein kuscheliger Bademantel und wenn man Glück hat, bekommt man von der besseren Hälfte eine Massage.

    Liebe Grüße
    Bea
    http://lady-bella.weebly.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du hier. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest du hier.

Schließen