Nyepi – Neujahr auf Bali als Tourist

nyepi auf bali als tourist erleben strand

Die Kultur und die Religion auf Bali in Indonesien sind einzigartig. Und deshalb gibt auf Bali einige Riuale und Feiertage, die es so nirgendwo anders auf der Welt gibt. Nyepi, der Neujahrstag, ist einer davon. Nyepi ist der balinesische Neujahrstag und der Tag der Stille. Doch was steckt hinter diesem Tag und wie erlebt man den “Tag der Stille” und die Feierlichkeiten drum herum als Tourist? Das erfährst du hier.

Wer im März auf Bali ist hat vielleicht Glück und ist über einen der wichtigsten balinesischen Feiertag, Hari Raya Nyepi, kurz Nyepi den Neujahrstag, dort. Er hat kein festes Datum, sondern wird immer am Tag nach Neumond im Zeitraum der Tag und Nachtgleiche gefeiert. In diesem Jahr fiel er auf den 9. März. Plant man eine Reise nach Bali ist es in der Tat gut zu wissen wann Nyepi ist, denn an diesem Tag steht der Balinesische Fughafen Ngurah Rai in Denpasar komplett still. Keine Flugzeuge dürfen starten und landen. Wieso das so ist und was du an Nyepi als Tourist auf Bali noch beachten musst, erfährst du hier.

Nyepi – Neujahr auf Bali: Melasti 

Bereits drei Tage vor Nyepi beginnen die Feierlichkeiten rund um das balinesische Neujahrsfest. An Melasti werden Gottesbilder, heilige Objekte und Opfergaben aus den Tempeln im Meer (oder zu einer anderen nahegelegenen Wasserstelle gebracht) und dort zeremoniell gereinigt. Dabei wird zum Meeresgott Baruna gebetet. Mehr zu Melasti und einige wundervolle Bilder habe ich hier entdeckt. 

Nyepi – Neujahr auf Bali: Ogoh Ogoh Paraden 

Einen Tag von Nyepi wird eine Art Exorzismus Zeremonie durchgeführt (wobei Exorzismus hier nicht so unheimlich ist, wie es klingt). Im Rahmen der Ogoh Ogoh Paraden, die ein wenig an Karneval erinnern,  werden riesige selbstgebaute Ogoh Ogoh Puppen von männlichen Balinesen auf Bambusgestellen durch die Straßen getragen. Sie symbolisieren die bösen Geister und Dämonen. Begleitet werden sie vor lauter Musik und  von traditionellen Gesängen. Bei den Paraden, die meist zwischen 18 und 20 Uhr stattfinden (eigentlich starten sie zum Sonnenuntergang, was nach balinesischer Zeit aber ein etwas flexibler Zeitpunkt sein kann), herrscht ausgelassene Stimmung.

Jedes Dorf hat seine eigenen Ogoh Ogoh Puppen und Paraden. Die Puppen werden meist schon Wochen zuvor von der balinesischen Jugend mit viel Mühe und Arbeit angefertigt. Es lohnt sich sie während der Parade ausgiebig zu bestaunen, denn am späteren Abend, dem Ngerupukm, werden sie verbrannt, um symbolisch böse Geister und Dämonen aus dem Dorf zu vertreiben und um das Gleichgewicht zwischen den Göttern, den Menschen und der Natur wiederherzustellen.

Wenn man über Nyepi auf Bali ist sollte man sich unbedingt eine der Ogoh Ogoh Paraden anschauen. Wo die nächstgelegene stattfindet kann man bei jedem Einheimischen erfragen. Sind sie erst einmal gestartet sind sie aber sowieso auf keinen Fall zu überhören.

Nyepi – Neujahr auf Bali: Hari Raya Nyepi – Der Tag der Stille

Auf den Abend und die Nacht mit ausgelassenen Ogoh Ogoh Paraden folgt das eigentliche Nyepi: Der Tag der Stille. Von 6 Uhr morgens bis 6 Uhr morgens am folgenden Tag herrscht absolute Ruhe auf der gesamten Insel.

Es wird nicht gegessen oder getrunken und nicht gearbeitet. Es darf kein Licht gemacht werden, keine Musik gehört werden und gläubige Balinesen schweigen an diesem Tag. Diese Regeln werden in Hotels und Co. oft weniger streng genommen und wer in einem solchen oder in einer eigenen Villa mit Garten wohnt, darf sich dort natürlich frei bewegen. Die Regel, dass niemand auf die Straße gehen darf, sollte jedoch auch von Touristen eingehalten werden. Je nach Region wird das von der Polizei überwacht. Wer sich nicht daran hält, wird zurückgeschickt. Wie Ernst es den Balinesen mit diesem Feiertag ist, merkt ihr unter anderem auch daran, dass der Flughafen für 24h den Betrieb einstellt (keine Abflüge, keine Landungen) und daran, dass ATMs und das lokale Mobilfunknetz abgestellt werden. Lediglich in absoluten Notfällen darf man sich öffentlich bewegen.

Das alles hat einen guten Grund: Böse Geister, die nach der Vertreibung der letzten Nacht auf der Suche nach einer neuen Bleibe wieder in Bali vorbeikommen sollen denken, dass die niemand mehr auf der Insel wohnt, so dass sie keinen Grund haben, sich dort niederzulassen. Ob das funktioniert? Wenn sich alle an die Regeln halten, ganz bestimmt. 😉 Dafür daran denken: Am Tag vor Nyepi mit genügend Essen und Getränken eindecken oder gegebenenfalls im Hotel nachfragen, wie das gehandhabt wird. An Nyepi selbst wird man außerdem Probleme damit haben, ein Hotel zu finden, das einen eincheckt. Deshalb die Unterkunft für diesen Tag am besten im Voraus planen.

Wer keine Lust auf den Tag der Stille hat, kann auf die Gili Inseln oder Lombok ausweichen. Da Nyepi ein hinduistisches Fest ist und dort zum Großteil Moslems wohnen, sind die Feierlichkeiten dort weniger streng. Wer Nyepi noch nie mitgemacht hat, sollte es aber definitiv einmal miterleben.

Weitere spannende Berichte, wie zum Beispiel eine tolle Route für einen 3 wöchigen Round Trip durch Bali findet ihr in der Bali Kategorie.

Gefällt dir vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere