V

Valladolid in Mexiko: Tipps, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

enthält werbung
Valladolid Sehenswürdigkeiten Tipps

Valladolid war einer meiner liebsten Stopps während unserer Rundreise über die Yucatán Halbinsel. Straßen mit Kopfsteinpflaster, die von bunten, kleinen Häusern gesäumt sind, tolle Cafés und Restaurants, eine wunderschöne Stadtmitte und fast ausnahmslos freundliche, lächelnde Menschen. So habe ich mir Mexiko vorgestellt. Und schon als wir mit unserem Mietwagen langsam durch die engen Straßen in Richtung unserer Unterkunft rollen weiß ich: Hier werde ich mich sehr wohl fühlen.

 

In diesem Beitrag erzähle ich euch, was an Valladolid so besonders ist, welche Sehenswürdigkeiten ihr auf keinen Fall verpassen solltet und welche Ausflüge ihr ab Valladolid machen könnt. Außerdem teile ich natürlich auch die besten Tipps für Restaurants, Bars und Unterkünfte mit euch. 

 

 

Valladolid in Mexiko: Allgemeine Informationen und Tipps

 

Obwohl Valladolid von Cancún, Playa del Carmen und Tulum mit dem Mietwagen und auch mit dem Bus gut zu erreichen ist, ist die kleine Kolonialstadt nicht übermäßig touristisch. Der Großteil der Besucher der Riviera Maya lässt sie, auf dem Weg nach Chichén Itzá, einfach links liegen.

 

Ich habe mich Valladolid zum ersten Mal so gefühlt, als wäre ich wirklich in Mexiko. Bunte Häuser, alte VW-Käfer, Maya-Kultur und eine sehr entspannte Lebenseinstellung erwarten einen hier.

Valladolid Sehenswürdigkeiten

 

Sehenswürdigkeiten in Valladolid

Wenn ihr in Valladolid nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anschauen wollt, könnt ihr das innerhalb eines Tages erledigen. Die Stadt ist nicht groß und ihr könnt ihren Stadtkern, in dem sich die meisten sehenswerten Orte befinden, problemlos zu Fuß ablaufen. Aber: Valladolid ist mexikanisches Lebensgefühl! Daher lohnt es sich in jedem Fall sich Zeit zu nehmen und zwischendurch in einem Café, Restaurant oder am Hauptplatz Halt zu machen und einfach zu genießen.

 

Kathedrale von Valladolid

 

Im Zentrum von Yucatán befindet sich die Kathedrale der Stadt. An der „Catedral de San Servasio“ kann man sich in der Stadt sehr gut orientieren. Direkt davor: Der Plaza e Parque Francisco Canton. Der Hauptplatz von Valladolid ist gleichzeitig ein kleiner Park. Besonders in den Abendstunden kann man hier wunderbar schlendern, auf einer der Bänke Platz nehmen und das bunte Treiben beobachten.

 

Tipp: Am Hauptplatz von Valladolid startet mehrmals täglich eine Free Walking Tour. Bei diesen Touren erfahrt ihr viel wissenswertes über die Geschichte und das Maya-Erbe der Stadt. Außerdem könnt ihr so Kontakt zu anderen Reisenden knüpfen. Haltet einfach nach einem roten Regenschirm Ausschau. Mehr Infos hier.

Kathedrale ValladolidValladolid Tipps

 

Calzada de los Frailes

Die Calzada de los Frailes (oder auch Calle 41a) befindet sich im sehr empfehlenswerten Stadtteil Sisal und ist die wahrscheinlich schönste Straße der Stadt. Hier findet ihr viele Boutiquen, Cafés, Restaurants und auch das ein oder andere Hotel. Mehr zu Restaurants und Hotels in Valladolid verrate ich am Ende des Beitrags. Die Calzada de los Frailes mündet in einen kleinen Dorfplatz. Direkt dahinter befindet sich das Kloster.

Valladolid YucatanValladolid Calle 41Valladolid Calzada de los Frailes

Ex Convento de San Bernardino de Siena

Das ehemalige Franziskanerkloster ist eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Valladolid und einen Besuch wert. Während unserer Zeit in der Stadt konnte man es leider nicht von innen besichtigen. Normalerweise ist das aber für 45 Pesos pro Person möglich. Auf dem Geländer befindet sich die Cenote Cenote Sis-Há, die zu damaligen Zeit für die Wasserversorgung genutzt wurde. Außerdem gibt es hier in der Hauptsaison um 21 Uhr eine Lightshow, die sehr sehenswert sein soll. Vor dem Kloster befindet sich eine große Grünfläche, die als Spielplatz, Hundeauslauffläche und großer Picknickgarten genutzt wird. Hier steht auch der Schriftzug von Valladolid.

Valladolid KlosterValladolid Mexiko

Cenote Zaci

Wir hatten bei unserem Besuch in Valladolid leider nicht das beste Timing. Denn auch die Cenote Zaci, eine Cenote, die sich mitten in der Stadt befindet, war leider auch geschlossen. Mittlerweile ist sie aber wieder geöffnet. Die Cenote Zaci befindet sich hier,  nur wenige Gehminuten von der Kathedrale entfernt. Sie ist nicht komplett unterirdisch, aber auch nicht ganz offen, weshalb sie hübsch anzuschauen ist. Schwimmen kann man in der Cenote Zaci natürlich auch.

 

Mercado Municipal

Auf dem Markt in Valladolid gibt es Obst, Gemüse, Fleisch und alles andere, was man so zum Leben braucht. Hier kauft Valladolid ein. Insbesondere wenn man eine Ferienwohnung oder Hotel mit eigener Küche hat, sollte man hier einmal vorbeischauen. Außerdem gibt es hier leckeres, echt authentisch mexikanisches und günstiges Frühstück.

 

Ausflüge zu Cenoten ab Valladolid

 

Valladolid gilt als Hauptstadt der Cenoten. Und tatsächlich: In und um die Stadt findet man die Cenoten in den unterschiedlichsten Arten und Größen.

 

Cenote Suytun

Die Cenote Suytun ist die “most instagrammable” Cenote in der Nähe von Valladolid und vielleicht sogar auf der gesamten Yucatán Halbinsel.

 

Was man auf den tollen Instagram Bildern allerdings nicht sieht: Die Cenote Suytun ist sehr gut besucht. Für das bekannte Instagrambild muss man sich anstellen. Wer die Centoe zum Schwimmen besucht, sollte bedenken, dass Schwimmwesten getragen werden müssen. Der beste Zeitpunkt für einen Besuch ist in den Morgenstunden. Das beste Fotolicht habt ihr allerdings gegen Mittag.

 

Eintritt: 150 Pesos pro Person
Öffnungszeiten: 9.00-16.30 Uhr
Adresse:Hier.

Cenote Ik Kil

Die Cenote Ik Kil ist eine der beliebtesten Cenoten auf der Yucatán Halbinsel. Das liegt auch an ihrer Lage, nur wenige Kilometer von den Maya-Ruinen von Chichén Itzá entfernt. Daher lassen sich beide Ziele super kombinieren.

 

Eintritt: 150 Pesos pro Person
Öffnungszeiten: 9.00-17.00 Uhr
Adresse: Hier.

 

Cenote Ik Kil

 

Cenote Xkeken und Cenote Samula

Bei Cenote Xkeken und Cenote Samula handelt es sich um zwei Höhlen-Cenoten. Sie befinden sich auf einem gemeinsamen Gelände. Ihr könnt für beide ein Kombi-Ticket kaufen. Es ist aber auch möglich, sie einzeln zu besichtigen.

 

Beide Cenoten sind wunderschön. Stalakmiten hängen von den Decken und Licht kommt durch kleine Löcher in den Decken. Das Wasser in den Cenoten ist glasklar und wahnsinnig erfrischend. Wer schwimmen gehen möchte, muss auch hier eine Schwimmweste tragen. Die Cenoten sind nicht weit von Valladolid entfernt und auch mit Fahrrad, Taxi oder Colectivo leicht zu erreichen.

 

Eintritt: 125 Pesos pro Person für beide Cenoten
Öffnungszeiten: 9.00-18.00 Uhr
Adresse: Hier.

 

Cenote Xcan Ché

Die Cenote Xcan Ché befindet sich direkt neben den Maya-Ruinen von Ek Balam. Beide Ausflugsziele lassen sich perfekt miteinander kombinieren. Ihr könnt die Cenoten ab Ek Balam entweder mit dem Auto,  zu Fuß oder mit kostenlosen Leihfahrrädern erreichen. Xcan Ché ist eine halboffene Cenote mit einem wunderschönen, kleinen Wasserfall. Die Cenote eignet sich super zum Schwimmen und Schnorcheln. Außerdem gibt es eine Zip-Line. Direkt neben der Cenote gibt es eine Hamaca Area, wo ihr in Hängematten entspannen könnt und ein kleines Restaurant.

 

Eintritt: 170 Pesos pro Person
Öffnungszeiten: 8.00-17.00 Uhr
Adresse: Hier.

 

Valladolid Cenote

 

Geheimtipp: Cenote San Lorenzo Oxman

Die Cenote San Lorenzo Oxman befindet sich auf Privatgelände und ist ein echter Geheimtipp, denn hier ist nicht viel los. Ihr könnt die Cenoten von Valladolid einfach mit dem Fahrrad erreichen. Oder ihr quartiert euch direkt vor Ort ein. Die Cenote gehört nämlich zu einer kleinen Hacienda. Ein Zimmer buchen könnt ihr hier. Ich habe diese Cenote leider erst bei Recherche für den Blogbeitrag entdeckt. Wenn ihr sie besucht, schickt mir gerne ein Bild oder erzählt mir in den Kommentaren davon.

 

Eintritt: 90 Pesos pro Person
Öffnungszeiten: 9.00-17.00 Uhr
Adresse: Hier.

 

Ausflüge zu Maya Ruinen ab Valladolid

Aber nicht nur für Cenoten ist Valladolid ein toller Ausgangspunkt. Von hier aus lassen sich mehrere bekannte Maya-Städten bequem erreichen.

 

Weltkulturerbestätte Chichén Itzá

 

Wer Yucatán besucht, der sollte Chichén Itzá, eine der Weltkulurerbestätten, nicht verpassen.

Die Pyramide ist beeindruckend und das Geländer weitläufiger, als man auf den ersten Blick sieht. Aber um ganz ehrlich zu sein: Mir persönlich hat Ek Balam besser gefallen. Vielleicht waren meine Erwartungen aufgrund des Siegels „Weltkulturerbe“ sehr hoch. Vielleicht waren es auch die Menschenmassen und die touristische Aufmachung, die mich ein wenig abgeschreckt haben. Oder ich weiß nicht genug über die Maya Kultur, um Chichén Itzá zu beurteilen. Fest steht aber: Wenn ihr Chichén Itzá besuchen wollt, kommt am besten früh. Das Gelände öffnet um 8 Uhr. Wir waren um kurz vor 8 Uhr vor Ort und mussten etwa 10 Minuten anstehen. Als wir uns gegen 11 Uhr auf den Rückweg machten, waren die Schlangen deutlich länger.

 

Wenn ihr euch ganz besonders für die Maya-Kultur interessiert oder besonders schöne Bilder machen wollt und ganz sicher die ersten Gäste auf dem Chichén Itzá Gelände sein wollt, könnt ihr euch für eine Nacht in diesem Hotel (hier klicken) einmieten. Dort habt ihr einen eigenen Zugang zum Gelände und umgeht so die Schlangen vor dem Haupteingang.

 

Eintritt: ca. 500 Pesos pro Person
Öffnungszeiten: 8.00-16.30 Uhr
Adresse: Hier.

 

chichen itzavalladolid chichen itza

 

Maya-Ruinen Ek Balam

Die Maya-Ruinen Ek Balam befinden sich mit dem Auto etwa 30 Minuten von Valladolid entfernt. Anders als bei Chichén Itzá erwarten uns hier keine Reisebusse und auch keine Schlange am Eingang. Als wir gegen 8 Uhr das Gelände betreten, gehören wir zu den ersten Besuchern. Der Weg führt ein kleines Stück durch den Dschungel. Lediglich einige, noch geschlossene, Souvenir-Shops am Wegrand verraten, dass wir hier nicht ganz in der Wildnis sind.

 

Ek Balam ist nicht riesig. Dafür dürfen die einzelnen Ruinen, anders als in Chichén Itzá, noch betreten werden. Klettert man auf die Akropolis, die höchste Ruine vor Ort, kann man schon ins Schwitzen kommen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall. Oben angekommen hat man einen tollen Blick über den Dschungel.

 

Von Valladolid bis Ek Balam seid ihr ungefähr 30 Minuten mit dem Auto unterwegs. Wenn ihr keinen Mietwagen habt, nehmt am besten ein Taxi oder fragt in eurer Unterkunft nach einem Fahrer. Verhandelt den Preis (eventuell mit Wartezeit, damit ihr auch wieder zurück nach Valladolid kommt) vor Abfahrt. Es gibt auch ein Colectivo (Kleinbus, der nach Bedarf fährt), das nach Ek Balam fährt. Es startet in der Calle 44 zwischen Calle 35 und Calle 37.

 

Eintritt: ca. 400 Pesos pro Person
Öffnungszeiten: 8.00-17.00 Uhr
Adresse: Hier.

Ek Balam MexikoEk Balam YucatanEk Balam Valladolid

Direkt neben den Ruinen von Ek Balam befindet sich die Cenote Xcan Ché. Mehr Informationen findet ihr im Abschnitt „Ausflüge zu Cenoten ab Valladolid“.

 

Maya-Ruinen Cobá

Zwischen Valladolid und Tulum befinden sich die Maya-Ruinen von Cobá. Cobá gilt als eine der größten Maya Städte. Dementsprechend weitläufig ist auch das Gelände. Am Eingang kann man sich kostenlose Fahrräder ausleihen, was ich unbedingt empfehlen würde. Alternativ kann man auch einen Guide mit Fahrrad-Rikschah buchen. Bis vor einigen Monaten war es noch möglich, die höchste der Ruinen, ähnlich wie in Ek Balam, zu betreten. Das ist neuerdings leider nicht mehr erlaubt.

 

Eintritt: 80 Pesos pro Person
Öffnungszeiten: 8.00-17.00 Uhr
Adresse: Hier.

 

Weitere Ausflüge ab Valladolid

Wenn ihr alle Cenoten, Maya-Ruinen und andere Ausflugsziele ab Valladolid mitnehmen wollt, bleibt ihr am besten ein paar Tage länger. Aufgrund seiner zentralen Lage könnt ihr von Valladolid aus quasi ganz Yucatán anschauen. Ein Ausflugsziel, das ab Valladolid günstig zu erreichen ist, möchte ich euch noch vorstellen.

Río Lagartos und Las Coloradas

Las Colorados ist ein kleines Fischerdorf an der Küste, etwa 2 Stunden mit dem Auto von Valladolid entfernt. Bekannt ist Rio Lagartos für zahlreichen Vogelarten; vor allem aber für Flamingos, die man hier das ganze Jahr über beobachten kann. Bootstouren werden am Dorfeingang angeboten. Das eigentliche Highlight sind aber die Salzseen „Las Coloradas“, die pink leuchten.

 

Las Coloradas

 

Weitere Ausflüge in und um Valladolid findet ihr hier.

 

 

Restaurants und Cafés in Valladolid

 

Wer schon ein wenig auf Comfort-Zone.net gelesen hat oder mir auf Instagram folgt, der weiß: Ohne gutes Essen, ohne mich! Und: Das Essen in Valladolid hat mich auf voller Linie überzeugt. Hier findet ihr meine absoluten Restaurant-Highlights.

 

Yakunaj Cocina Mexicana – Mein Lieblingsrestaurant in Valladolid! Hier gibt es traditionelle mexikanische Küche mit einem modernen Twist. Unbedingt probieren: Das Thunfisch Tatar! Yakunaj Cocina Mexicana findet ihr hier

ConKafecito – Hier gibts guten Kaffee und leckersten Käsekuchen. Im oberen Teil kann man sich auch mal ein Stündchen mit dem Laptop zum Arbeiten niederlassen. ConKafecito findet ihr hier.

Soletana Café Santuario – Niedliches Café, das sich im Hotel Verde Morada befindet. Leckere Smoothie Bowls und Sandwiches. Soletana Café Santuario findet ihr hier.

Los Frappes – Abends für ein oder zwei Bierchen im Los Frappes einzukehren, ist immer eine gute Idee. Die Stimmung hier ist super. Von der Dachterrasse hat man einen tollen Blick auf das Kloster. Es gibt auch eine Speisekarte, allerdings haben wir hier nichts probiert. Los Frappes findet ihr hier.

Yerbabuena del Sisal – Im Yerbabuena del Sisal gibt es viele vegetarische und vegane Gerichte. Im Innenhof kann man sehr entspannt sitzen. Das Yerbabuena del Sisal findet ihr hier.

Idilio Folklore Cervecero – Das Restaurant befindet sich in einem wunderschön gestalteten Hinterhof. in den vorderen Beiden Räumen befindet sich ein kleines Museum, in dem einiges zur Vergangenheit und Maya-Geschichte von Valladolid ausgestellt wird. Im Idilio Folklore Cervecero gibt es eine tolle Craft Beer Auswahl und mexikanische Gerichte. Das Idilio Folklore Cervecero findet ihr hier.

 

valladolid restaurant

Mein Hoteltipp für Valladolid

 

Während unserem Valladolid Aufenthalt haben wir hier gewohnt. Das „Imix“ Hotel ist nicht wirklich ein Hotel. Vielmehr sind es ein paar Zimmer, die sehr authentisch in eines der ältesten Gebäude der Stadt gebaut sind. Öffnet man die Tür, die mit einem dicken Vorhängeschloss gesichert ist, befindet man sich direkt auf dem kleinen Dorfplatz vor dem Kloster San Bernardino de Siena. Die Lage, direkt am Ende der Calle 41a ist absolut perfekt und ich habe es geliebt, quasi auf dem Dorfplatz zu wohnen. Frühstück gibt es in einem kleinen, schnuckeligen Café direkt nebenan. Man sollte sich aber bewusst darüber sein, dass man eben „quasi auf dem Dorfplatz“ wohnt und nicht allzu viel Luxus erwarten.

 

Valladolid Mexiko

 

Eine tolle Alternative ist das Hotel La Flor Casa. Das kleine, inhabergeführte Boutiquehotel liegt im Stadtzentrum und ist eine kleine Design-Oase.

 

Keine Wünsche offen lässt das Hotel Verde Morada. Es befindet sich direkt in der Calle 41a und ist an ein tolles Café angeschlossen. Der Garten ist wunderschön und hat sogar einen kleinen Pool.

 

Weitere Hotels und Unterkünfte in Valladolid findet ihr hier.

 

Lohnt sich ein Besuch in Valladolid?

 

Ihr könnt euch wahrscheinlich denken, wie meine Antwort ausfällt: Definitiv, ja! Wenn ihr die Yucatán Halbinsel besucht und nicht nur die Stranddestinationen an der Riviera Maya sehen wollt, solltet ihr in Valladolid auf jeden Fall einen Stopp einlegen. Eine tolle, authentische Kolonialstadt mit viel Geschichte, Restaurants, Bars, Cafés und Hotels mit einem guten Preis-/ Leistungsverhältnis und tolle Ausflugsziele, die teilweise nur wenige Minuten entfernt sind, erwarten euch hier.

 

Weitere Informationen zu Mexiko und der Yucatán Route

Mehr Mexiko Reisetipps und Informationen zu den einzelnen Stopps unserer Route findet ihr hier. Mehr Informationen zu Mexiko gibt es hier.

 

Seid ihr schon einmal in Valladolid in Mexiko gewesen? Hat euch der Beitrag weitergeholfen? Verratet es mir gerne in den Kommentaren. 

CategoriesAllgemein
Jana Kalea

Jana ist Reise- und Lifestylebloggerin, Fotografin, Online Marketing Expertin und Generalistin. Hin und wieder ist sie in ihrer Wahlheimat Hamburg anzutreffen. Viel lieber ist die geborene Rheinländerin aber unterwegs. Am liebsten da, wo es warm ist. Natürlich immer mit Kamera und Macbook.

  1. Pingback:Jordanien Rundreise: Die besten Stopps und Tipps -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.