V

Venedig Sehenswürdigkeiten: 20 Orte, die du in Venedig gesehen haben musst

enthält werbung
venedig sehenswürdigkeiten

Venedig fasziniert Menschen seit Jahrhunderten wie keine andere Stadt. Die Lagunenstadt ist für ihre Kulturszene, ihre Kunstschätze, aber vor allem für ihr Labyrinth aus Kanälen und Wasserstraßen bekannt.  Sie sind Verkehrswege und Lebensader der Stadt, denn das historische Zentrum Venedigs mit seinen vielen verwinkelten Gassen und Brücken ist autofrei. In diesem Beitrag findet ihr eine Übersicht über die schönsten Venedig Sehenswürdigkeiten. Von Kirchen, Plätzen und Palästen bis hin zu Venedig Highlights und Geheimtipps: Diese Orte dürft ihr während eures Venedig Trips nicht verpassen.

 

Venedig Sehenswürdigkeiten: Ein unvergessliches Abenteuer in der Stadt der Kanäle

 

Venedig ist geheimnisvoll, romantisch und verheißungsvoll.  Sieht man von den Menschenmassen, die sich zumindest in den Sommermonaten in die engen Gassen verteilen ab, ist es eigentlich unmöglich, Venedig nicht zu lieben. Im historischen Zentrum der Stadt finden sich so viele Sehenswürdigkeiten wie in kaum einer anderen Stadt auf der Welt. Deshalb solltet ihr für euren Venedigurlaub idealerweise drei bis vier Tage einplanen. Aber auch im Rahmen eines Tagestrips könnt ihr einige tolle Orte in der italienischen Lagunenstadt erkunden.

 

Die 20 besten Venedig Sehenswürdigkeiten, Tipps & Highlights

 

Besucher, die zum ersten Mal nach Venedig reisen, wissen oft gar nicht, wo sie ihre Erkundungstour starten sollen. Egal wohin man schaut: Die Stadt sieht aus, wie aus einem Gemälde entsprungen. Damit ihr wisst, welche Sehenswürdigkeiten sich wirklich lohnen und welche Venedig Highlights ihr auf gar keinen Fall verpassen solltet, findet ihr in diesem Artikel eine Karte mit allen wichtigen Orten in der italienischen Lagunenstadt auf einen Blick. Ich wünsche euch schon jetzt eine tolle Zeit in Venedig – „La Serenissima“.

 

 

Karte mit allen Venedig Sehenswürdigkeiten

 

Auf dieser Karte findet ihr alle Venedig Sehenswürdigkeiten auf einen Blick. Diese 20 Sehenswürdigkeiten in Venedig dürft ihr auf gar keinen Fall verpassen!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Zauber des Markusplatzes (Piazza San Marco)

Es heißt, dass jeder Mensch in Venedig mindestens einmal am Tag am Markusplatz vorbeikommt. Auf uns traf das während unserer Zeit in der Lagunenstadt auf jeden Fall zu. Deshalb rate ich euch: Beginnt euer Venedig Abenteuer auf dem weltberühmten Markusplatz. Er ist das soziale, kulturelle und geographische Herzen Venedigs. Umgeben von einigen der wichtigsten Bauten der Stadt, wie dem Dogenpalast und dem beeindruckenden Markusdom ist dieser Platz ein ganz besonderer Ort. In der Nähe der Mole, quasi dem „Eingang“ zum Markusplatz, thront der berühmte geflügelte Markuslöwe. Der Markusplatz ist Schauplatz fast aller wichtigen Feste Venedigs und egal, wann ihr hier vorbeischaut: Alleine seid ihr selten.

 

Wir waren in der Nebensaison in Venedig, weshalb der Markusplatz angenehm leer war. Wer den Piazza San Marco ohne andere Menschen genießen will, sollte allerdings früh aufstehen. Das gilt vor allem für die Hauptsaison. Die Belohnung für alle Frühaufsteher: Das Licht ist in den Morgenstunden besonders schön.

 

Markusplatz Tour vorab online buchen 
Ihr möchtet eine geführte Tour für die Highlights am Markusplatz buchen? Dann schaut mal hier.

 

 

 

venedig sehenswürdigkeiten markusplatz

 

Der Dogenpalast: Ein Meisterwerk der Gotik

Der Dogenpalast, ehemaliger Sitz der venezianischen Regierung, ist ein architektonisches Meisterwerk. Die filigranen Fassaden und die kunstvollen Innenräume sind einfach unglaublich schön anzuschauen. Eine Führung durch seine prunkvollen Säle und geheimen Passagen ist ein unverzichtbarer Bestandteil jeder Venedig-Reise.

 

Eintrittsticket in den Dogenpalast vorab buchen? 

Wenn ihr den Dogenpalast auch von innen anschauen wollt, solltet ihr euch frühzeitig um Tickets kümmern. Gerade in der Hauptsaison sind die Schlangen vor Einlass und Ticketcounter lang. Hier könnt ihr Tickets vorab kaufen und die Warteschlangen überspringen.

 

 

Die vielleicht schönste Kirche der Welt: Der Markusdom (Basilica di San Marco)

Die Basilica di San Marco ist eines der beeindruckendsten Bauwerken, die sich am Markusplatz befinden. Der Markusdom wird auch „Goldene Basilika“ genannt. Spätestens, wenn man ihn betritt, wird klar, wie dieser Name entstanden ist. Neben dem vielen Gold sind vor allem die Mosaike im Markusdom sehr beeindruckend. Noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass die Basilica di San Marco bereits im Jahr 1094 erbaut wurde. Sie gilt als eines der besterhaltenen Bauwerke italienischer byzantinischer Architektur.

 

Wenn ihr im Markusdom seid, solltet ihr auf jeden Fall auch das Museo di San Marco und die Loggia besuchen. Während das Museum überschaubar ist, habt ihr von der Loggia einen wunderschönen Blick auf den Markusplatz. Außerdem befinden sich dort die berühmten vier Pferde von San Marco, die einst Beute eines Kreuzzugs aus Konstantinopel waren.

 

Denkt bei einem Besuch des Markusdoms unbedingt daran, dass, wie in den meisten Kirchen in Italien, eure Knie und Schultern bedeckt sein müssen.

 

Zutritt zum Markusdom vorab buchen?
Wenn ihr den Markusdom auch von innen anschauen wollt, solltet ihr euch frühzeitig um Tickets kümmern. Gerade in der Hauptsaison sind die Schlangen vor Einlass und Ticketcounter lang. Hier könnt ihr Tickets vorab kaufen und die Warteschlangen überspringen

 

Der Markusturm: Das höchste Gebäude Venedigs

Der Campanile (Glockenturm) des Markusdoms ist mit 98,8 Metern das höchste Bauwerk Venedigs. Man kann mit einem Aufzug nach oben fahren. Während unseres Besuchs in der Nebensaison war der Turm allerdings geschlossen. Hätte ich die Möglichkeit gehabt, wäre ich aber auf jedem Fall nach oben gefahren.

 

Apropos nach oben fahren: Das ist erst seit knapp hundert Jahren möglich. Bei dem ersten Versuch, einen Aufzug in den Markusturm zu bauen, ist der komplette Turm 1904 eingestürzt. Der Originalturm, der aus dem 9. Jahrhundert stammte, wurde deshalb durch eine Rekonstruktion ersetzt. Aber auch der „neue“ Turm ist wunderschön und gehört zu dem Bild des Markusplatz einfach dazu. Bucht also auf jeden Fall ein Ticket und genießt den wunderbaren Blick von oben über die Lagunenstadt Venedig mit allen ihren Sehenswürdigkeiten.

 

Wenn ihr den Markusturm zusammen mit den im Vorherigen vorgestellten Venedig Sehenswürdigkeiten anschauen wollt, macht es Sinn ein Ticket für alle Markusplatz Sehenswürdigkeiten zusammen zu kaufen.

 

Hier Ticket für alle Venedig Sehenswürdigkeiten am Markusplatz kaufen

 

Die astronomische Uhr Torre dell’Orologio

Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit auf dem Markusplatz ist der Uhrturm Torre dell’Orologio. Gelegen am Markusplatz, ist dieser historische Turm aus dem 15. Jahrhundert nicht nur für seine beeindruckende Architektur bekannt, sondern auch für seine kunstvolle astronomische Uhr. Diese zeigt nicht nur die Zeit, sondern auch die Mondphasen und Tierkreiszeichen. Der Turm und seine Uhr sind ein Wunderwerk der Technik und Kunst aus der Renaissance, symbolisieren die Verbindung von Wissenschaft und Schönheit und bieten einen tiefen Einblick in die historische Bedeutung Venedigs.

 

Caffè Florian: Das älteste Café der Welt

Wer von sich sagen will, dass er schon einmal im ältesten Café der Welt gefrühstückt hat, der darf das Caffè Florian auf seiner Venedigreise auf gar keinen Fall auslassen. Und der sollte genügend Geld mitbringen. Das Caffè Florian lässt sich seinen Ruf und seine Lage bezahlten. So kostet ein einfacher Cappuccino hier 12€ und ein belegtes Croissant 15€. Aber dafür sitzt man dann eventuell auch auf dem gleichen Platz, auf dem schon Wagner und Goethe gesessen haben. In jedem Fall hat man, wenn man einen Fensterplatz wählt, oder im Sommer auf der Terrasse des Cafés platz nimmt, einen schönen Blick über den Markusplatz und das bunte Treiben dort.

 

Falls euch das Caffè Florian doch zu teuer sein sollte oder ihr Lust habt, weitere Cafés und Food Spots zu entdecken, kann ich euch diese geführten Touren ans Herz legen.

 

 

 

Eine Fahrt durch die Zeit: Der Canal Grande

Eine Gondelfahrt durch den Canal Grande ist mehr als nur eine Touristenattraktion. Es ist eine Reise durch die Zeit. Jedes Gebäude entlang dieses majestätischen Kanals erzählt seine eigene Geschichte, vom prunkvollen Palazzo bis zur bescheidenen Wohnstätte. Der Canal Grande ist nicht nur ein Transportweg, sondern das pulsierende Herz der Stadt. Knapp fünf Kilometer ist der Hauptkanal, der sich einmal quer durch die Stadt schlängelt, lang.

 

Den Canal Grande kann man in Venedig kaum übersehen und es ist sehr wahrscheinlich, dass ihr täglich mehr als einmal an ihm entlang oder über eine der vier Brücken, die ihn überspannen, laufen werdet. Oder ihr fahrt auf ihm! Das geht natürlich mit einer Gondel, einem Wassertaxi oder mit einem Vaporetto – einem öffentlichen Wasserbus. Aber auch ein Spaziergang entlang des Kanals ist immer eine gute Idee.

 

Die typischen, venezianischen Gondeln sind wahnsinnig beliebt und nicht gerade günstig! Die Preise starten vor Ort bei etwa 100€. Sichert euch deshalb unbedingt im Voraus eure Tickets. Das geht ganz einfach – zum Beispiel hier.

 

Mehr Bootstouren in Venedig findet ihr hier.

 

 

venedig sehenswürdigkeiten canal grande

 

Die Rialtobrücke: Venedigs Sehenswürdigkeit Nr. 1?

Wenn ihr auf oder am Canal Grande unterwegs seid, werdet ihr früher oder später auf die Rialtobrücke stoßen. Sie ist eine der ältesten Brücken, die den Canal Grande überspannen und bietet einen malerischen Ausblick auf die Stadt. Rund um die Brücke befinden sich lebendige Märkte und Boutiquen, die zum Bummeln und Entdecken einladen.

 

Marktzeit auf dem Mercato de Rialto

Der Mercato di Rialto, einer der ältesten und lebhaftesten Märkte in Venedig, liegt im Herzen der Stadt und bietet eine authentische kulinarische Erfahrung. Seit Jahrhunderten treffen sich Einheimische und Besucher hier, um frische Lebensmittel wie Fisch, Obst und Gemüse zu kaufen. Der Markt spiegelt die reiche kulinarische Kultur Venedigs wider und ist ein Muss für jeden, der die echten Aromen der Stadt entdecken möchte. Ein Bummel durch die bunten Stände bietet nicht nur die Möglichkeit, frische Produkte zu erwerben, sondern auch in die lokale Lebensweise einzutauchen.

 

Luxuskaufhaus und Galerie: Fondaco dei Tedeschi

Das  Fondaco dei Tedeschi war einst ein Handelszentrum für deutsche Kaufleute in Venedig. Heute hat sich zu einem luxuriösen Einkaufszentrum gewandelt. Hier findet ihr auf vier Etagen verschiedene Designerstücke und hin und wieder auch das ein oder andere Schnäppchen. Aber auch wenn ihr kein Geld ausgeben wollt, lohnt sich ein Besuch. Das Kaufhaus ist gleichzeitig auch eine kleine Kunstgalarie. Gelegen am Rande des Canal Grande, nahe der Rialtobrücke, kombiniert es reiche Geschichte mit zeitgenössischer Eleganz. Es repräsentiert eine perfekte Mischung aus Venedigs reicher Vergangenheit und modernem Luxus.

 

Terrazza Fondaco dei Tedeschi

Auf dem Dach des Fondaco dei Tedeschi befindet sich außerdem ein weiteres Highlight: Eine schöne  Dachterrasse mit tollem Panoramablick auf die Stadt. Der Eintritt ist kostenlos, euren Spot müsst ihr trotzdem vorab reservieren. Das geht ganz einfach hier.

 

Seufzerbrücke: Die traurigste Brücke Venedigs

Die Seufzerbrücke, italienisch Ponte dei Sospiri, ist eine der ikonischsten Brücken Venedigs und verbindet den Dogenpalast mit den historischen Gefängnissen. Die Brücke ist berühmt für ihren romantischen, aber melancholischen Ruf, da sie einst den Weg der Gefangenen zu ihren Zellen markierte. Der Name stammt von der Vorstellung, dass Gefangene auf ihrem Weg in die Zellen seufzten, während sie durch die kleinen Fenster der Brücke einen letzten Blick auf Venedig warfen. Heute ist sie eine beliebte Attraktion, umgeben von Mythen und Legenden.

 

Wenn ihr euch für die Geschichte hinter der Seufzerbrücke interessiert, kann ich euch diese Tour sehr empfehlen.

 

Santa Maria della Salute

Die Basilika Santa Maria della Salute, majestätisch am Eingang zum Canal Grande gelegen, ist eines der markantesten Wahrzeichen Venedigs. Errichtet im 17. Jahrhundert als Dank für die Errettung der Stadt von der Pest, besticht diese barocke Kirche durch ihre markante Kuppel und die reiche kunsthistorische Ausstattung. Ihre Lage bietet einen atemberaubenden Blick auf den Canal Grande und die Skyline von Venedig, was sie zu einem beliebten Fotomotiv und einem Muss für Besucher macht.

 

Die beste Aussicht auf die Kirche Santa Maria della Salute habt ihr von der Ponte dell’accademia. Falls ihr die Kirche auch von innen anschauen wollt, könnt ihr das täglich zwischen 9:00 und 12:00 Uhr und 13:00 und 17:30 Uhr tun. Der Eintritt ist kostenlos.

Dorsduro: Venedigs gemütliches Viertel

Dorsoduro, einer der sechs Sestieri von Venedig, ist bekannt für seine malerische Atmosphäre, beeindruckende Kunstgalerien und das lebhafte studentische Leben. Dieser Stadtteil, der sich zwischen dem Canal Grande und dem Giudecca-Kanal erstreckt, beherbergt einige der renommiertesten Sehenswürdigkeiten Venedigs, darunter die Gallerie dell’Accademia und die Peggy Guggenheim Collection. Dorsoduro bietet eine charmante Mischung aus ruhigen, engen Gassen und belebten Plätzen, ideal für diejenigen, die das authentische Venedig abseits der Touristenpfade erleben möchten.

 

Teatro La Fenice

Das Teatro La Fenice, eines der berühmtesten und respektiertesten Opernhäuser Italiens, befindet sich im Herzen Venedigs. Es ist bekannt für seine prächtige Innenausstattung, hervorragende Akustik und reiche Geschichte. Seit seiner Eröffnung im 18. Jahrhundert hat La Fenice zahlreiche Premieren berühmter Opernwerke beherbergt und gilt als Symbol des kulturellen und musikalischen Erbes der Stadt. Nach mehreren Bränden wurde es jedes Mal sorgfältig restauriert und erstrahlt heute in seinem ursprünglichen Glanz, als ein lebendiges Zentrum der darstellenden Kunst.

 

Cannaregio

Cannaregio, einer der größten und bevölkerungsreichsten Stadtteile Venedigs, ist bekannt für seine authentische Atmosphäre und historischen Schätze. Abseits der üblichen Touristenrouten bietet Cannaregio eine Mischung aus ruhigen Wasserwegen, traditionellen Handwerksläden und lebhaften lokalen Märkten. Das jüdische Ghetto, das älteste der Welt, befindet sich ebenfalls in diesem Viertel und ist reich an Geschichte und Kultur. Cannaregio ist ein idealer Ort, um das alltägliche Leben in Venedig zu erleben und gleichzeitig einige verborgene Juwelen der Stadt zu entdecken.

 

Palazzo Contarini del Bovolo

Der Palazzo Contarini del Bovolo ist ein verstecktes Juwel in Venedig, bekannt für seine einzigartige Wendeltreppe, die sich an der Außenseite des Gebäudes emporwindet. Diese architektonische Besonderheit verleiht dem Palast seinen Namen, da „bovolo“ im Venezianischen „Schnecke“ bedeutet. Abseits der Haupttouristenpfade gelegen, bietet der Palast Besuchern eine seltene Gelegenheit, einen spektakulären Blick auf die Dächer der Stadt zu genießen. Seine faszinierende Mischung aus byzantinischen, gotischen und Renaissance-Architekturelementen macht den Palazzo Contarini del Bovolo zu einem Muss für Architekturliebhaber und Fotografen.

 

Ponte dell’accademia

Die Ponte dell’Accademia ist eine der vier Brücken, die den Canal Grande in Venedig überspannen und verbindet das Sestiere Dorsoduro mit San Marco. Bekannt für ihre malerische Holzkonstruktion, bietet sie einen der besten Ausblicke auf den Canal Grande, insbesondere auf die Basilika Santa Maria della Salute. Die Brücke ist ein beliebter Fotospot und ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für Fußgänger, die die Kunstgalerien der Accademia besuchen oder einfach die Schönheit Venedigs genießen möchten.

 

Peggy Guggenheim Collection

Die Peggy Guggenheim Collection, gelegen am Canal Grande in Venedig, ist eines der bedeutendsten Museen für europäische und amerikanische Kunst des 20. Jahrhunderts. Die Sammlung umfasst Werke von Picasso, Pollock und Dali, um nur einige zu nennen, und ist im Palazzo Venier dei Leoni untergebracht. Dieses Museum ist ein Muss für Kunstliebhaber und bietet einen tiefen Einblick in die persönliche Sammlung Peggy Guggenheims sowie in die avantgardistische Kunstbewegung.

 

Ausflüge ab Venedig: Murano, Torcello & Burano

Ausflüge von Venedig zu den malerischen Inseln Murano, Torcello und Burano bieten einzigartige Einblicke in die Kultur und Handwerkskunst der Region. Murano ist weltweit für seine exquisite Glasbläserkunst bekannt, während Burano mit seinen lebhaft bemalten Häusern und feiner Spitzenherstellung bezaubert. Torcello, die am wenigsten bevölkerte der drei Inseln, bietet Ruhe und historische Sehenswürdigkeiten wie die Basilika Santa Maria Assunta. Jede Insel hat ihren eigenen Charakter und bietet Besuchern eine reiche Palette an Erlebnissen.

 

Geheimtipp unter den Venedigs Sehenswürdigkeiten: Libreria Acqua Alta

Einer der reizvollsten Geheimtipps in Venedig ist die Libreria Acqua Alta, eine einzigartige Buchhandlung, die für ihre originelle Präsentation von Büchern in Gondeln und Badewannen bekannt ist, um sie vor Hochwasser zu schützen. Dieser charmante Ort, gefüllt mit Stapeln von alten und neuen Büchern, bietet auch eine malerische Aussicht von einer Büchertreppe im Hinterhof, die zu einem der fotogensten Orte der Stadt geworden ist.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten und Highlights in Venedig

 

Venedig ist eine Stadt der Kontraste. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten bietet die Stadt eine Fülle an versteckten Gassen, lokalen Märkten und authentischen Restaurants. Neben dem Besichtigen der vielen Venedig Sehenswürdigkeiten lohnt es sich, für ein paar Stunden einfach durch die Gassen zu schlendern und sich treiben zu lassen. Besonders in den Vierteln, die etwas abseits der Hauptseheneswürdigkeiten liegen, findet das echte venezianische Leben statt. Es lohnt sich, dort vorbeizuschauen.

 

Jeder Besuch in Venedig ist eine Reise in eine andere Welt. Die Stadt bietet eine perfekte Kombination aus historischer Pracht, künstlerischer Schönheit und einer unvergleichlichen Lebensweise.

 

Mehr Informationen zu Venedig und Italien

Ihr plant eine Reise nach Venedig? Dann solltet euch ihr unbedingt meine Venedig Tipps und Highlights für einen tollen Urlaub in der italienischen Lagunenstadt durchlesen. Weitere Beiträge zu Venedig und Italien findet ihr außerdem hier.

CategoriesAllgemein
Jana Kalea

Jana ist Reise- und Lifestylebloggerin, Fotografin, Online Marketing Expertin und Generalistin. Hin und wieder ist sie in ihrer Wahlheimat Hamburg anzutreffen. Viel lieber ist die geborene Rheinländerin aber unterwegs. Am liebsten da, wo es warm ist. Natürlich immer mit Kamera und Macbook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert