Follow:
Fashion & Beauty, Hamburg, Lifestyle

Blogger Talk: Hamburg Streetstyle Blog

Tausende Blogs gibt es deutschlandweit, ganz zu schweigen von internationalen. Es ist ein bisschen wie mit Cafés und Straßenhändlern in Südostasien. Man weiß nie, wo und wann sie aufploppen und kaum hat man sich ein paar Wochen mal nicht richtig umgeschaut gibt es schon wieder zehn neue in direkter Nachbarschaft. Manche bleiben kaum Monate, andere einige Jahre. Einige nennen sich Blogger, andere digitale Normaden, Storyteller, Photografen oder Influencer, und andere wollen genau das auf gar keinen Fall sein. Alle kann man sowieso nicht lesen und vor fast einem Jahr habe ich euch hier einige meiner damaligen Lieblingsblogger vorgestellt. Heute geht es um einen ganz besonderen Blog.

Besonders, da Sandra von Hamburg Streetstyle auf den meisten ihrer Fotos nicht selber zu sehen ist. In Sachen Blog ist sie unterwegs in Hamburgs Straßen und sucht nach stylischen Menschen. Style, so merkt man schnell wenn man ihren Blog oder Instagram anschaut, ist dabei bunt und vielfältig wie die Menschen in Hamburg. Und so ist ihr Instagram Feed eine bunte Ansammlung von Outfits, die Inspiration für jeden Modebegeisterten bieten.

Anders als andere Fashion Blogger bist du auf den meisten Fotos auf deinem Blog gar nicht selber zu sehen. Wie kamst du auf die Idee andere Menschen zu fotografieren und wo findest du deine „Models“?

Sandra: Mode ist so vielfältig und individuell, daher wollte ich einen Fashion Blog erstellen, der Mode für jedermann bietet. Ob jung oder alt, groß oder klein, kräftig oder schmal, männlich oder weiblich – in Hamburg gibt es so viele stylische Menschen auf den Straßen. Genau das möchte ich festhalten. Der Blog soll inspirieren und Spaß machen. Ganz authentische Styles von den Straßen Hamburgs. Nichts ist gestellt. 

Bloggen ist ja nicht nur Fotografieren, sondern auch Scheiben und Webdesign gehören dazu. Das machst du für hamburgstreetstyle.de alles in Eigenregie. Was macht dir am bloggen am meisten Spaß?

Sandra: Das sind alles Dinge, in die ich mich erst so richtig „reinfuchsen“ musste und immer noch viel dazu lerne. Das ist ja auch das Schöne an diesem Hobby – Es entwickelt sich und man merkt, dass es immer etwas besser wird. Alles in Allem bereitet mir das Fotografieren am meisten Freude. Beim Webdesign habe ich eigentlich gerne clean. Schreiben ist auch toll, allerdings sprudelt es mal besser aus einem heraus und dann auch mal weniger. 

Gibts auf deinem Blog auch Fotos von dir selbst? Falls ja, wer fotografiert?

Sandra: Auf dem Blog teile ich auch meine Lieblingsoutfits, damit die Leser sehen, wer eigentlich hinter dem Blog steckt. Die Fotos entstehen meist sehr spontan. Wenn ich ohnehin meine Kamera dabei habe (also fast immer ) , dann macht oftmals mein Mann aka „Instagram Husband“ die Fotos.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Sandra: Das ist schwierig einzuschätzen für mich selbst. Ich trage einfach Outfits, die mir gefallen. Es darf auch gerne bequem sein. Zum Beispiel liebe ich Culottes. So bequem wie eine Jogginghose, aber sehr stylisch und vielseitig kombinierbar. 

Stimmt, die sind sehr cool. Hast du Lieblingslabels oder –Designer? Wo shoppst du deine Outfits?

Sandra: Ich liebe die skandinavische Mode. Clean und dennoch ist es irgendwie sehr stylisch. Marken wie Selected, ICHI, Modström, Vila, Y.A.S, Vero Moda finden sich wiederholt in meinem Kleiderschrank. Mein absoluter Lieblingsladen ist „goldig“, den gibt es in Hamburg in der Marktstraße und auch in Ottensen, wo ich oft auf dem Nachhausweg vorbeischaue.

Facebook, Instagram & Co. Über welche Kanäle kann man sich am besten mit dir connecten?

Sandra: Eigentlich alle Kanäle, wobei ich Nachrichten-austausch über Instagram nicht so gerne mag. Die gute alte Email ist mir da schon lieber (Krass, dass man das schon sagen kann).  

Dein Trendtipp für den Herbst?

Sandra Ich glaube derbe Boots und Karomuster. Vor allem Blazer in diesem Altherrenkaro Stimmt, diese Blazer sind echt super. So einen brauche ich auch noch für den Herbst.



Der Blog „Hamburg Streetstyle“ ist ein tolles Projekt mit viel Potential. Ich bin gespannt wie es in den nächsten Monaten weitergeht. Ihr findet Sandra auf Instagram, Facebook und natürlich auf ihrem Blog. Liebesbriefe nimmt sie unter post@hamburgstreetstyle.com entgegen.

 

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

5 Comments

  • Reply Linni

    Hallöchen,
    richtig cooles Interview 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    4. Oktober 2017 at 14:26
    • Reply Jana Kalea

      Hallo Linni, das freut mich 🙂 Hab ein schönes Wochenende.
      LG

      6. Oktober 2017 at 13:10
  • Reply Saskia

    Hallo Jana!
    Oh was für ein spannendes Interview 🙂 Ich finde es immer wieder spannend zu lesen, was andere antreibt einen Blog zu führen und wie sie das ganze aufziehen! So viele unterschiedliche Ansätze 🙂 Sandras Blog kannte ich tatsächlich noch gar nicht und freue mich sehr jetzt wieder eine neue Bloggerin entdeckt zu haben! 🙂

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Freitag und einen ruhigen Start ins Wochenenende!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von http://www.demwindentgegen.de

    6. Oktober 2017 at 11:03
    • Reply Jana Kalea

      Liebe Saskia,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Das freut mich wirklich sehr. 🙂
      Hab du auch ein schönes Wochenende.
      LG

      6. Oktober 2017 at 11:30
    • Reply Sandra

      Hi Saskia,
      Total lieb von Dir Danke…
      Liebe Grüße , Sandra

      6. Oktober 2017 at 12:41

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen