Follow:
Anzeige, Travel

Hotel Review: Beach Motel Heiligenhafen an der Ostsee

beach motel heiligenhafen lifestyleblog travel

Wenn die stressigen Weihnachtsfeiertage um sind, das neue Jahr angefangen hat und alle damit beschäftigt sind sich zu settlen, ihre Vorsätze zu erfüllen (oder auch bereits wieder zu vergessen) und der Alltag des Januars beginnt, nehme ich mir gerne für einige Tage eine Auszeit. Lasse die unbearbeiteten Papierstapel zu Hause liegen, schiebe Verpflichtungen und alles was sonst gerade ansteht kurz auf und gönne mir noch einmal eine Auszeit am Meer. Dieses Jahr im Beach Motel Heiligenhafen.

Gerade wenn man, wie wir als Hamburger, Nord- und Ostsee quasi vor der Haustür hat, gibts es nichts besseres, als schnell mal die Koffer zu packen und spontan für ein, zwei oder auch drei Nächte zu entschwinden. Im Sommer sowieso. Im Winter aber erst Recht. Denn während in der warmen Jahreszeit die Strände voll Menschen und die Küsten voller Leben sind, findet man im Januar fast niemanden hier. Und hat Meer, Strand und Spa Bereich quasi für sich alleine.

Beach Motel Heiligenhafen: Die Location 

Ich bin ehrlich: Eigentlich bin ich absolutes Nordseekind. Schon immer gewesen. Ganz früher einmal im Jahr, dann etwas länger am Stück und jetzt irgendwie auch, zumindest im Herzen. Und davon mal abgesehen ist die Ostsee, gerade in der Lübecker Bucht, wo ich sonst meist hinfuhr, mehr eine große Badewanne. Aber Heiligenhafen und das Beach Motel überraschten mich. Denn sobald ich das Hotelzimmer betreten hatte öffnete ich die Terassentür und blickte aufs Meer. Bis zum Horizont. So richtig #VitaminSea eben. Auch wenn gerade Winter ist kann man sich vorstellen, dass hier im Sommer einiges los ist.

Heiligenhafen ist, zumindest zur Winterzeit, ein ziemlich verschlafenes Örtchen an der Küste. Ein paar Restaurants, Geschäfte, eine Straße durch den Ort, auf der es nach Fehmarn geht. Und ganz am Ende, kurz vorm Meer steht das Beach Motel. Schon von außen sieht es nach Urlaub aus.

Beach Motel Heiligenhafen: Ocean Suite MINI 

Wir beziehen die MINI Suite im zweiten Stock. Und die ist wirklich unglaublich. Durchdesigned bis in die letzte Ecke und trotzdem kommt sofort dieses “zu Hause” – Gefühl auf. Das Bad ist offen gestaltet und geht in den großzügigen Wohnraum über. Über die Treppe erreicht man das Schlafzimmer, das ganz im Loftstil, offen gehalten ist. Mein eigentliches Highlight ist, von dem Design mal abgesehen, jedoch der Balkon, von dem man auf Strand und Meer blicken kann. Hier mit einem Buch, einem Tee und einer Decke sitzen – ein absoluter Traum. Ich fühle mich sofort angekommen.

Übrigens nicht nur ich. Auch Emmi fühlt sich in unserem zu Hause auf Zeit wohl. Denn sie durfte mitreisen. Zum ersten Mal, denn so sehr ich meine Pfotenfreundin auch liebe: Reisen ist nicht unbedingt ihr Ding und wenn es weiter weg geht, bleibt sie lieber zu Hause. Strand und Meer liebt sie jedoch mindestens so sehr wie ich und da das Beach Motels absolut hundefreundlich ist, darf sie mit dabei sein. Zur Begrüßung gibt es für sie ein eigenes Körbchen, Näpfe und ein paar Leckerlis. Ein kleines Hundeparadies. Und obwohl Emmi nicht der einzige Hund im Hotel ist, fallen die Vierbeiner überhaupt nicht auf. Es ist überall absolut sauber.

In den nächsten zwei Tagen sitzen wir vor allem auf dem Balkon und genießen die Aussicht. Oder im Wohnzimmer, wo es sich wirklich anfühlt, wie zu Hause. Für den ein oder anderen Interior Liebhaber vielleicht sogar ein bisschen besser als zu Hause. Die MINI Suite heißt nicht MINI Suite, weil sie so klein ist, sondern weil sie von der Automarke MINI konzipiert wurde. Neben der Suite gibt es zwei Autos, die man sich jederzeit (kostenlos) ausleihen kann. Das gilt nicht nur für die Bewohner der MINI Suite, sondern für alle Hotelgäste.

Übrigens: Nicht nur MINI hat eine Suite designed. Es gibt außerdem eine Ocean Suite “Jever”, eine Ocean Suite “Samova” sowie die Junior Suiten “Cosman Interior”, “Bombay Sapphire”, “Pad Home Design Concept” und “Hamburg Leuchtfeuer”. Aber auch alle anderen Zimmer, die in nordisch maritimen Design eingerichtet sind, wirken wunderbar einladend und gemütlich.

Beach Motel Heiligenhafen: The Food

Das Holyharbour Restaurant, welches neben Frühstück auch Mittagsbistro, Nachmittagskaffee und Abendessen anbietet, befindet sich direkt im Hotel. Wir buchten schon vor Anreise das Frühstück hinzu, was jedoch kein Muss ist. Es lohnt sich aber definitiv. Und das nicht nur, weil der Café von der Hamburger Rösterei Elbgold (den ich übrigens auch zu Hause immer trinke) kommt. Denn das Buffet ist absolut abwechslungsreich und lässt so gut wie nichts vermissen.

Neben dem Holyharbour Restaurant ist, auch direkt im Hotel, die Flamingo Bar zu finden. Dort gibt es täglich ab 17 Uhr Drinks und Cocktails. Außerdem einen Billardtisch und immer wieder mal Livemusik.

Beach Motel Heiligenhafen: Spa Time

Auch ein Spa Bereich ist im Beach Motel Heiligenhafen vorhanden. Er kostet pro Tag 7€, was mich zunächst etwas verwunderte, jedoch durchaus Sinn macht. Klar “mal eben in den Pool springen” macht, wenn man den Spa Bereich für den Rest des Tages nicht nutzen will, keinen Sinn. Aber so ist es dort auch nicht überfüllt. Anders herum zahlt man das Spa nicht automatisch bei Zimmerbuchung mit, obwohl man es unter Umständen gar nicht nutzen will.

Im Spa gibt es einen Pool mit einigen Liegen und sowie einen Sauna Bereich. 90 Grad Sauna, 65 Grad Natursauna, ein Dampfbad und mehrere Ruheräume. Verschiedene Wellnessanwendungen sind buchbar. Gerade bei kürzeren Aufenthalten empfiehlt es sich jedoch schon im Voraus von zu Hause zu buchen um sicher zu gehen, dass Termine verfügbar sind.

Beach Motel Heiligenhafen: Und sonst?

Und sonst kann im Beach Motel Heiligenhafen wirklich jeder genau das tun, was er gerade will. Entspannung, Me-Time, Family Time, hier geht irgendwie alles. Für Wassersportfans gibt es, gerade in der wärmeren Zeit ein breites Angebot. Joggen geht sowieso immer. Und wenn das Wetter so gar nicht mitspielt gibt es einen Indoor Fitnessbereich. Außerdem gibts es verschiedenste Highlights im Laufe des Jahres, die ihr dem Veranstaltungskalender entnehmen könnt.

Übrigens: Für alle, die entspannten Urlaub in einer Ferienwohnung vorziehen gibt es die Beach Motel Apartments. Und für alle, denen die Nordsee doch irgendwie lieber ist, gibts das Beach Motel St. Peter Ording.

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Beach Motel Heiligenhafen. 

Wäre das Beach Motel in Heiligenhafen auch eine Option für euren nächsten (Kurz) Trip? Ihr habt noch mehr Lust auf #VitaminSea direkt vor der Haustür? Schaut doch mal hier und hier vorbei. Mehr Infos zum Beach Motel Heiligenhafen gibts hier.

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

21 Comments

  • Reply L❤ebe was ist

    meine liebe Jana,
    ich kann dir nur Recht geben: gerade wenn das neue Jahr beginnt, hat man doch eigtl. erst mal einen Urlaub bitter nötig 😉
    ich liebe die See, v.a. auch im WInter, wenn sie so rau und unnahbar ist! das Hotel ist wirklich super hübsch, da würde es mir auch gefallen 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    24. Januar 2018 at 11:39
    • Reply Jana Kalea

      Liebe Tina,

      vielen Dank für deine netten Worte. ❤️

      26. Januar 2018 at 3:23
  • Reply Sara

    Wow, das ist ja ein wunderschönes Hotel! Und die Landschaft sieht traumhaft aus. Ganz tolle Bilder übrigens. 🙂
    Und ich finde es klasse, dass Hunde willkommen sind. Das sucht man ja oft vergebens und wir haben ebenfalls zwei Fellnasen.

    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet

    24. Januar 2018 at 11:48
    • Reply Jana Kalea

      Das stimmt. Und im Beach Motel sind Hunde tatsächlich gerne gesehen und nicht nur geduldet. 🙂 Vielen Dank für das Kompliment. ❤️
      Liebe Grüße

      26. Januar 2018 at 3:24
  • Reply Anna

    Endlich mal wieder ein Beitrag von dir und dazu noch so ein wunderschöner. Die Bilder sind einfach traumhaft. Mit welcher Kamera fotografierst du? Ich komme zwar aus Bremen, aber auch von hier aus ist es ja nicht allzu weit weg bis ans Meer. Das Beachmotel werde ich mir auf jeden Fall merken.

    24. Januar 2018 at 13:23
    • Reply Jana Kalea

      Vielen Dank. 🙂 Die letzten zwei Wochen waren tatsächlich ein bisschen ruhig hier. Das wird sich ab jetzt aber wieder ändern. Meine Kamera findest du hier: http://amzn.to/2DBuFjM

      26. Januar 2018 at 3:26
  • Reply Milli

    Das Hotel sieht wirklich super aus und hätte ich das Meer näher bei mir wäre das auch meine erste Adresse für einen Kurztrip. So wird es vom Ruhrpott aus meist eher das Sauer- oder Emsland. Aber für den nächsten Sommerurlaub könnte man sich wirklich mal wieder überlegen ans Meer zu fahren.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    24. Januar 2018 at 14:27
    • Reply Jana Kalea

      Stimmt, aus dem Ruhrpott fährt man natürlich etwas länger. Aber gerade im Sommer lohnt es sich ja auch ein paar Tage länger zu bleiben. 🙂

      26. Januar 2018 at 3:27
  • Reply Marie

    Das Hotel sieht total schön aus und ich könnte mir sehr gut vorstellen, es mal zu besuchen. Mir gefällt die Landschaft und die Umgebung auch sehr gut und für lange Spaziergänge bin ich immer zu haben. Schöne Bilder und wundervolle Vorstellung. Alles Liebe Marie

    25. Januar 2018 at 9:00
    • Reply Jana Kalea

      Vielen Dank. 🙂

      26. Januar 2018 at 3:27
  • Reply Michelle Früh

    Wow, wie wundervoll ach da bekomme ich doch direkt Lust auf Urlaub.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    25. Januar 2018 at 18:51
    • Reply Jana Kalea

      Vielen Dank, das freut mich. 🙂

      26. Januar 2018 at 3:27
  • Reply Rebecca

    Ich war noch nie in einem Beachhotel. Es sieht auf jeden Fall total einladend und nach Erholung aus. 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca

    26. Januar 2018 at 0:36
    • Reply Jana Kalea

      Das ist es auf jeden Fall. 🙂

      26. Januar 2018 at 3:28
  • Reply Andrea

    Das Hotel macht einen super schönen Eindruck! Die Aussicht ist auch mega.

    26. Januar 2018 at 18:07
    • Reply Jana Kalea

      Da hast du Recht!

      29. Januar 2018 at 14:30
  • Reply Sophie

    Super schöne Bilder! Da bekommt man direkt Lust ans Meer zu fahren!

    27. Januar 2018 at 0:33
    • Reply Jana Kalea

      Vielen Dank. Da hast du Recht 🙂

      29. Januar 2018 at 14:32
  • Reply GartenWedlers

    … auf den PUNKT! BEACH MOTEL at its best und das an der *schönste Küste der Welt*!

    29. Januar 2018 at 12:20
    • Reply Jana Kalea

      Ich war ja vorher noch nie da, aber ich muss sagen: Heiligenhafen ist echt schön 🙂

      29. Januar 2018 at 14:31
  • Reply Julia

    Genau dort möchte ich jetzt hin! Was für eine unglaublich schöne Aussicht und für ein schönes Hotel! Gefällt mir richtig gut.

    Danke für deinen tollen Bericht.

    Alles Liebe

    30. Januar 2018 at 11:37
  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen