Citytrip: Drei Tage in Barcelona

Playa Barceloneta

Vor einiger Zeit habe ich euch hier schon von meinem Trip nach Lissabon erzählt. Anstatt straight zurück nach Deutschland zu fliegen habe ich auf dem Rückweg noch einen Zwischenstop in Barcelona gemacht. Nach 4 Tagen Power Städtetour durch Lissabon und Umland war ich sightseeingmäßig nicht mehr wirklich motiviert, weshalb bei meinem Citytrip Barcelona ganz klar Sonne, Entspannung und gutes Essen im Vordergrund standen.

Drei Tage in Barcelona – Explore the City

Im direkten Vergleich mit der kleinen und relativ beschaulichen Innenstadt von Lissabon ist Barcelona riesig. Jedenfalls kam mir das so vor. Die Straßen in Barcelona sind schachbrettartig angeordnet, das heißt alles verläuft parallel. Während viele behaupten, dass das bei der Orientierung helfen soll, fand ich es eher verwirrend. Die Straßen und Kreuzungen sahen für mich alle sehr ähnlich aus. Dafür ist alles sehr clean und sauber. Das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt ist gut ausgebaut; die Strecken zwischen den verschiedenen U Bahn Haltestellen manchmal aber länger. Dafür gibt es viele Busse. Insbesondere beim Bus und Bahn fahren, wie eigentlich überall in der Stadt gilt: Vorsicht vor Taschendieben. Barcelona ist unglaublich voll. Überall sind Menschen und Gedränge, in dem schnell mal das ein oder andere iPhone oder Portemonnaie aus der Tasche verschwinden kann. Deshalb wird überall empfohlen, keine Wertgegenstände in den hinteren Hosentaschen zu transportieren und Handtaschen grundsätzlich vor dem Körper zu tragen und mit der Hand zu sichern. Das mag zunächst ein bisschen komisch aussehen, ist in Barcelona aber Standard. Mir wurde nichts geklaut, aber: Better save than sorry.

Wie schon erwähnt hatte ich wenig Lust die Stadt zu Fuß zu erkunden. Stattdessen entscheid ich mich für die bequemere Variante: Den roten Doppeldecker. Jeder, der schon einmal in einer Großstadt war kennt sie und jeder der in einer Großstadt wohnt verflucht sie. Die Tourischaukeln, die übermotivierte japanische Fotofreunde und Rentner in Shorts, Tennissocken und Trekkingsandalen durch die Straßen kutschieren. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass so eine Tour, gerade in Städten, die man zum ersten Mal besucht, wirklich Sinn macht.

In Barcelona gibt es 3 verschiedene Buslinien, die jeweils einen Teil der Stadt abdecken. Die zentralen Plätze fahren alle an. Ich habe mich für die rote Route entscheiden die, soweit ich mich erinnere die interessantesten Spots abfuhr.

Was mich an Barcelona fasziniert ist jedoch weniger die Stadt an sich oder irgendwelche Bauwerke, sondern die (wirklich unglaublich vielen) Menschen und die Stimmung. Besonders gefallen hat es mir um den Hafen und an der Strandpromenade vom Playa de Barceloneta, der Stadtteil Gràcia (viele kleine Kaffees, Restaurants und Plätze) und das Viertel El Born (im Gegensatz zum Rest der Stadt verwinkelte Straßen, viele kleine Boutiquen zum shoppen).

straße

Schiffe im Hafen

Barcelona Himmel

Platz Barcelona

Drei Tage in Barcelona – Essen & Trinken

Da ich gutes Essen, schöne Restaurants und Cafés und stylische Bars einfach liebe, ist Essen & Trinken für mich auf jedem Trip ein wichtiges Thema. Und Barcelona hat wirklich einiges zu bieten.

Wirklich empfehlenswert ist das Cervecería Catalana, eine Tapas Bar nahe der Bahnstation Provença. Allerdings bin ich nicht die erste, die das so sieht, weshalb man Wartezeiten einplanen muss. In nahezu allen “In Läden” und beliebten Restaurants in Barcelona gibt es Wartelisten. Der Kellner schreibt Namen und Personenanzahl auf, nennt eine ungefähre Wartezeit und wenn es soweit ist, wird man aufgerufen. In Deutschland vermutlich nicht möglich, in Barcelona die Regel. Ich finde es super praktisch und ein paar Minuten warten machen mir in der Regel nichts aus. Da wir  eine Wartezeit von etwa 45 Minuten hatten, gingen wir in einer Bar um die Ecke noch etwas trinken. Als wir wieder zum Restaurant zurückkehrten bekamen wir unseren Platz sofort. Und ich kann euch versichern: Das warten hat sich gelohnt. Wir haben uns einmal quer durch die Karte gegessen und lecker war alles. Besonders empfehlenswert sind auf jeden Fall die Pimientos de Padrón (kleine Paprikaschoten, gebraten mit Meersalz), natürlich  Jamon Serrano und Tintenfisch in allen Varianten.

Auch sehr empfehlenswert zum Tapas Essen ist das Restaurant La Pepita (in Gràcia, nahe der Metrostation Diagonal).

Sucht man ein gutes Restaurant zum Frühstücken ist wirklich jeder im Brunch & Cake gut aufgehoben. Kann BITTE jemand so einen Laden in Hamburg aufmachen? Gibt es so einen Laden irgendwo in Deutschland? Angefangen bei veganem, gesunden Frühstück, wie beispielsweise Açai Bowl, frischem Joghurt mit Früchten über süße Versuchungen wie Pancakes, hin zu Salaten und den krassesten Sandwiches und Ei-Kombinationen. Hier gibt es wirklich alles und die Anrichtung der Speisen könnte kaum kreativer sein. Besonders am Wochenende ist die Warteliste allerdings sehr lang.

Einige Häuser weiter gibt es das Cosmo Galeria Café, was zwar nicht mit der Vielfalt des Brunch & Cake mithalten kann, allerdings ein bodenständig schöner Laden mit absolut sympathischer Bedienung ist. Hier gibt es für wenig Geld verschiedene Brote (Avocadobrot!!), sehr guten Kaffee, Smoothies und deutlich mehr Ruhe als einige Türen weiter.

Reise BCN Essen

 

Barcelona ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Insgesamt war ich nur drei Tage in der Stadt, was definitiv viel zu kurz ist, um alles gesehen zu haben.

Ich plante und startete den Lissabon – Barcelona Trip mit dem Ziel, möglichst viel in kurzer Zeit zu sehen. Das ist mir definitiv gelungen. Beide Städte sind auf eine ganz unterschiedliche Art spannend und faszinierend. Beide Städte werde ich definitiv noch einmal besuchen. Ich könnte mir gut vorstellen, beim nächsten Mal Apartment und Scooter für zwei Wochen zu mieten und nicht nur die Städte an sich, sondern auch das Umland genauer zu erkunden. Da beide Städte quasi am Meer liegen, sind sie die perfekte Destination für eine Kombi aus Strand- und Städtetrip.

Habt ihr Tipps für meinen nächsten Barcelona Aufenthalt? Was muss man sich in der Stadt und der Umgebung umbedingt ansehen?

Gefällt dir vielleicht auch

6 comments

  1. Gott, das Essen sieht sooo mega lecker aus! Wird auf jeden Fall abgecheckt 🙂 Habe zum Glück einen günstigen Flug von Düsseldorf nach Barcelona gefunden – trotz Ferienzeit!

    1. Mach das. Vor allem das Brunch & Cake (ich bin verliebt 😀 ) lohnt sich! Ich wünsche dir eine tolle Zeit in Barcelona und bin ein bisschen neidisch. 😉

  2. Barcelona ist einfach DIE Stadt für mich. Ich war letztes Jahr einige Tage da und werde nächstes Semester dort studieren. Bei Brunch & Cake werde ich auf jeden Fall auch vorbei schauen. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere