Furla Metropolis Outfit: Not so Serious

Manchmal muss ich wirklich über mich selber lachen. So zum Beispiel heute. Dafür müsst ihr wissen: Für Fotos Modell zu stehen ist einfach nicht meine Stärke. Selber Fotografieren, Texte schreiben und Fortschritte im Blogdesign und Social Media zu machen, das alles mache ich gerne. Mich selber fotografieren zu lassen finde ich meist erst dann 100% gut, wenn ich ein schönes Ergebnis habe.

Trotzdem: Ich habe mich so über den Kauf der kleinen Furla Metropolis Tasche gefreut und sie passte so gut zu meinem Outfit, dass ich direkt ein paar Fotos machen wollte. Ich habe mir also meinen Freund geschnappt und ihn, quasi vor der Haustür, zum knipsen genötigt.

Nicht bedacht habe ich, dass um 18.30 Uhr, auch in einer Nebenstraße, reger Berufsverkehr herrscht. Ständig liefen Menschen und Hunde durchs Bild. Da ich eigentlich gar nicht so exhibionistisch veranlagt bin, ist es mir irgendwie auch immer ein bisschen unangenehm, wenn ich da so amateurhaft herumhüpfe. Vor allem weil ich Hunger hatte, beschloss ich nach vielleicht zwanzig Minuten, dass wir fertig waren. Bei nachträglicher Betrachtung vielen mir einige Dinge auf, die man an den Fotos (deutlich) verbessern könnte. Zum Beispiel: Ich wollte ein Outfit mit der Tasche fotografieren. Blöder Weise war die Tasche auf der Hälfte der Fotos gar nicht drauf.

Mein Perfektionismusdrang verlangt eigentlich sofort noch einmal loszulaufen, bis ich das perfektes Ergebnis habe, was ich haben wollte. Aber würde ich auf meinen Perfektionsmusdrang hören, könnte ich vermutlich einen Blogbeitrag pro Halbjahr veröffentlichen. Aber eine Sache die ich mir gerade versuche beizubringen ist, ein bisschen Perfektionismus abzulegen. Alles nicht so Ernst zu nehmen.

Furla Metropolis: Not so serious

Und die Furla Tasche? Die lässt sich leicht tragen, baumelt entspannt über der Schulter und sagt irgendwie auch: Not so Serious. Um für alle Situationen gerüstet zu sein, schleppe ich immer viel Kram mit mir herum. Sehr viel.

Mit der kleinen Tasche geht das nicht. Hier passen gerade mal ein iPhone, eine EC Karte, Schlüssel, kleine Bürste und maximal noch Abdeckstift und Lippenpflege rein. Kombiniert mit einem luftigen Kleid bin ich so bei warmen Temperaturen gefühlt fast schwerelos unterwegs und genieße den Sommer. Einfach not so serious.
Outfit mit Tasche Outfit Ganz 2

furla close up

Front Rechts

Dress (old, similar here) | Shoes | Bag | Earrings | Watch

Gefällt dir vielleicht auch

4 comments

  1. Haha, sehr cooler Beitrag! 🙂 Die Fotos sind aber trotzdem toll geworden und die Tasche ist echt super schön! Mir geht das auch immer so, es ist mir total unangenehm mich draussen fotografieren zu lassen, wenn andere Leute das sehen. Ich kann dich da gut verstehen 😀
    Liebe Grüße,
    Lara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du hier. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest du hier.

Schließen