AFTER WORK PLEASURE: SPARKLING POMEGRANATE

granatapfel cocktail mit sekt

Trinkgewohnheiten sind noch so eine Sache, die sich im Alter verändert. Zumindest bei manchen von uns. Denn während ich von einigen Jahren noch das Prinzip “drink to get drunk”, also trinken, einfach nur um betrunken zu werden, verfolgte, bin ich heute mehr Genusstrinker. Alkohol: Ja gerne, aber in Maßen. Nichts ist ärgerlicher, als wenn man nach einem mittelprächtigen Abend den nächsten Tag nur zur Hälfte anwesend ist. Und trotzdem: Gerade nach einer stressigen Woche ist manchmal nichts passender als ein After-Work-Drink, um das Wochenende einzuläuten. Mein Vorschlag heute: Sparkling Pomegranate, ein fruchtig prickelnder Granatapfel Cocktail, der gerade so viel Alkohol hat, dass er den Stress der Woche vergessen lässt, einen aber nicht direkt komplett aus den Schuhen haut.

Pomegranate: Ein Obst mit Geschichte

Traditionell assoziiert man Granatapfel eher mit der Herbst- und Winterzeit. Und tatsächlich: Ganz besonders zu Wild- oder Entenbraten passt Granatapfel Soße super. Und auch der Sparkling Pomegranate kann in der Winterzeit serviert werden. Aber er passt auch ganz wunderbar zu wärmeren Temperaturen. Bevor wir den Granatapfel für unseren Weihnachtsbraten entdeckt haben, war er schon lange Zeit im Orient bekannt. Dort kommt er nämlich her und wurde nicht nur als Grundlage für Soßen, sondern auch als Wein und natürlich als Obst bekannt. Außerdem ist die Schale des Granatapfels traditionell der Farbstoff für Orientteppiche. Deshalb erinnert er mich auch immer ein bisschen an fliegende Teppiche und Aladdin.

Sparkling Pomegranate: Drink Prep

Aber zurück zum Drink: Der ist, genau wie die meisten meiner Gerichte, schnell und easy gemacht. Denn genau wie im Food Bereich gilt bei mir auch für Drinks: Wenn ich einen richtigen fancy Cocktail haben möchte, ordere ich den irgendwo, wo man richtig was von fancy Cocktails versteht. Mein Sparkling Pomegrate besteht nur aus drei Komponenten. Eine von denen ist Granatapfel Sirup. Es gibt zwei Möglichkeiten Granatapfel Sirup zu erhalten. Die erste ist Selbermachen. Das ist gar nicht so schwer, erfordert aber das Entsaften mehrerer Granatäpfel, was ohne Entsafter keine Aufgabe ist, der sich irgendjemand an einem Freitagabend stellen möchte. Besitzt man entsprechenden Entsafter kocht man den gewonnen Saft zu gleichen Teilen mit Zucker und ein oder zwei Spritzern Zitronensaft ein, bis eine sirupähnliche Masse entsteht. Besitzt man keinen Entsafter, kann man auch Granatapfelsaft kaufen und diesen mit Zucker einkochen. Oder man kauft einfach direkt den Sirup. Dabei sollte man aber darauf achten, dass man zu einem hochwertigen Produkt greift. Handelsübliche Grenadine besteht meist nur noch zu Teilen oder gar nicht mehr aus Granatäpfeln, und hat daher oft keinen richtigen Granatapfel Geschmack.

Sparkling Pomegranate: Recipe

Granatapfelsirup Prosecco oder Champagner Granatapfel Thymianzweige Eiswürfel

Einen Spritzer (ca. 2 Teelöffel) Granatapfelsirup in ein Glas geben. Mit Prosecco oder Champagner auffüllen. Mit Granatapfelkernen (Tipps zum Granatapfel zubereiten hier) und Thymianzweig dekorieren. Bei Bedarf Eiswürfel hinzugeben.

Übrigens macht der Sparkling Pomegranate nicht nur als After Work Cocktail eine gute Figur, sondern kann auch wunderbar zu jeder Feier den Gästen anstelle des immer gleichen Prosecco oder Champagners als Aperitif gereicht werden. Oder sogar als Begleitung zum Essen.

granatapfel cocktail pin it

Was ist dein perfekter After Work Drink? 

Gefällt dir vielleicht auch

7 comments

  1. Zu der Einstellung bezüglich Alkohol tendiere ich mittlerweile auch immer mehr.
    Dieses zwanghafte Trinken bevor man feiern geht, nur um in kürzester Zeit möglichst
    betrunken zu werden, ist auch echt keine schöne Sache und hat nichts mehr mit Genuss zu tun.
    Der Cocktail hört sich wirklich toll an, muss ich unbedingt beim nächsten Mädelsabend mal nachmachen!
    Liebste Grüße
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du hier. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest du hier.

Schließen