A

Algarve Rundreise: Die schönsten Highlights in Portugals Süden

algarve portugal highlights tipps

enthält werbung. Die Algarve ist eine der beliebtesten Reiseregionen in ganz Portugal. Und nachdem ich in bei meinen letzten Portugalbesuchen die Hauptstadt Lissabon kennengelernt habe und einige Zeit im Surfer Paradis Ericeira verbrachte, wollte ich nun unbedingt auch Portugals wunderschönen Süden und die Algarve Highlights kennenlernen. 

Portugal ist definitiv eines meiner liebsten Länder in Europa und die Algarve ist auf jeden Fall eine traumhaftes Fleckchen Erde. Bilderbuchstrände mit endlos langen Holztreppen, zwischen Felsformationen versteckte Buchten und wunderschöne Städte. Das die Algarve. Hier findet ihr meine besten Tipps und Highlights für den Süden Portugals.

Urlaub an der Algarve – Die Planung für eine Rundreise

Bevor ich meine absoluten Algarve Highlights mit euch teile, noch ein paar Worte zur Urlaubs- und Reiseplanung.

Die beste Reisezeit für Portugals Süden 

Grundsätzlich ist die Algarve das ganze Jahr über ein tolles Reise- und Urlaubsziel. Die Sommer an der Algarve sind sonnenverwöhnt und sehr warm. Für einige vielleicht sogar zu warm! Temperaturen jenseits der 30 Grad sind hier tagsüber keine Seltenheit. Für Sonnenanbeter und Strandliebhaber perfekt! Wer eher auf Entdeckungstour gehen möchte, für den ist der Frühling oder der Herbst die perfekte Jahreszeit. Aber Achtung: Das Meer ist bereits in September mit ca. 17-19 Grad (für mich) zu kalt zum Schwimmen. Wer in den Wintermonaten an die Algarve reist darf zwar kein Bikiniwetter erwarten. Die wunderschönen Strände sind dafür fast menschenleer. Und: Wärmer als in Mitteleuropa ist es allemal. 

Unterkunft an der Algarve

Die Algarve ist nur etwa 155 Kilometer lang und 52 Kilometer breit. Ihr könne sie also gut von einem oder zwei Homespots aus erkunden. Wir entschieden uns für ein paar Tage in Olhão und ein paar Tage in Alvor. Ideal für uns, da wir so für einzelnen Sehenswürdigkeiten, Strände und Highlights nicht zu lange im Auto sitzen mussten. In Olhão waren wir in der Casa Fuzetta zu besuch. Ein ganz besonderer Ort, über den ihr hier mehr erfahrt. In Alvor fiel unsere Wahl auf dieses Hotel. Weitere tolle Unterkünfte für Olhão findet ihr hier. Für Unterkünfte in Alvor schaut gerne hier vorbei. Und eine Übersicht über das Angebot an der gesamten Algarve findet ihr hier. Außerdem ist die Algarve natürlich die perfekte Region für einen richtigen Roadtrip mit dem Camper. Grundsätzlich ist das in Portugal auch abseits der Campingplätze möglich. Da die Zahl der Camper in den letzten Jahren (besonders in der Hauptsaison) stetig zugenommen hat, ist das Stehen auf vielen Parkplätzen und Freiflächen (insbesondere in Küstennähe) mittlerweile verboten. Insbesondere größere Camper oder Wohnmobile dürfen einige Straßen (zum Beispiel die Zufahrtsstraße zum beliebten Benagil Beach) sogar gar nicht befahren. Für die stressfreie Stellplatzsuche empfehle ich euch, so wie auch schon für Roadtrips durch Deutschland, die App park4night. Ihr findet sie im App- bzw. Google Play Store. 

fliesen portugal hauswandhauswand portugal loule

Felsenalgarve vs. Sandalgarve

Die Algarve kann man grob in zwei Abschnitte teilen: Die Westalgarve und die Ostalgarve. Oder die Felsenalgarve und die Sandalgarve. Die Felsenalgarve im Westen ist etwas touristischer als die Sandalgarve im Osten. Außerdem findet ihr dort, der Name verrät er bereits, die vielen traumhaften Felsenbuchten und -Strände, für die die Algarve unter anderem berühmt ist. Ganz im Westen der Algarve sind außerdem beliebte Surfspots. Bekannte Orte an der Welstalgarve sind Sagres, Lagos, Alvor, Portimão und Albufeira. An der Sandalgarve sucht ihr vergeblich nach Felsen. Dafür findet ihr hier, teilweise auf den vorgelagerten Stränden, wunderschöne, breite Sandstrände. Besonders in der Hauptsaison ist es hier deutlich leerer, als in den beliebten Felsenstränden. Bekannte Orte an der Ostalgarve sind Faro, Olhao und Tavira. 

 

Ehemaliges Fischerdorf mit Charme: Olhão

 

Unser erster Stop an der Algarve: Das ehemalige Fischerdorf Olhão. Die Entscheidung dort hin zu fahren trafen wir tatsächlich relativ kurzfristig und aus diesem Grund hatte ich auch keinerlei Erwartungen an die Stadt. Rückblickend muss ich allerdings sagen, dass Olhão eines meiner Algarve Highlights war. Kleine Gassen, eine tolle Hafenpromenade und der wohl beste Fischmarkt Portugals: Olhão ist es definitiv wert besucht zu werden. Mehr über Olhão findet ihr hier

olhao straßen algarve highlights

 

Lagos: Beachlife und Citylife an einem Ort 

 

Lagos ist eine der beliebtesten Städte an der Algarve Küste und auch unter jüngeren Reisenden und digitalen Nomaden ein beliebtes Ziel. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich wenige Autominuten von Lagos einige Strände und Buchten befinden, die bei Surfern beliebt sind. Aus diesem Grund findet ihr in der Stadt viele Hostels, Co-Working Spaces und hippe Cafés. Aber auch andere Unterkünfte, Restaurants und mehr sind in Lagos vorhanden. Mein Tipp: Durch die historische Altstadt spazieren und die, für Portugal so typischen, verkachelten Fassaden bewundern. An die Altstadt schließt sich die wunderschöne Uferpromenade entlang der Marina an. 

lagos marina promenadelagos algarve altstadtlagos algarve highlights

Sonnenuntergangsspot und Traumstrände: Ponta de Piedade 

In und um Lagos gibt es viele Strände (unter anderen den Praia dos Estudantes direkt in der Stadt!). Uns haben jedoch die Strände rund um die Ponta de Piedade am besten gefallen. Die Wege zum Praia da Balança, Praia do Barranco do Martinho und auch die Treppe zim Praia do Canavial sind eine kleine Herausforderung. Die Strände, die meist weniger besucht sind, entschädigen den Aufwand aber auf jeden Fall. Wer einen weniger abenteuerlichen und leichter zugänglicheren Strand sucht, der wird am Praia de Porto Mós sicherlich glücklich. Er ist mit dem Auto etwa fünf Minuten von der Ponta de Piedade entfernt. 

Aber auch die Ponta de Piedade selbst ist ein absolutes Highlight. Die Felsformation ist von Höhlen und Grotten durchzogen. Die kann man während einer Kayak Tour genauer erforschen. Alternativ kann man auch über diverse Treppen den Abstieg wagen. Ein absolutes Must See an der Algarve! Wir haben es zeitlich leider nicht geschafft. Beim nächsten Mal! Was wir jedoch unbedingt mitnehmen wollten, war der Sonnenuntergang. Den kann man – ganz ohne körperliche Anstrengung – vom Miradouro da Ponta da Piedade betrachten. 

Ponta de Piedade Sonnenuntergang Lagos

 

Benagil Cave und andere Höhlen mit dem Kayak oder Schiff erkunden 

 

Nicht nur an der Ponta de Piedade ist eine Kayak Tour eine gute Idee! In vielen Buchten der Felsenalgarve kann man sich Kayaks (oder alternativ Stand Up Paddle Boards) leihen und sich auf eine Entdeckungstour entlang der Felsenküste und durch die vielen Höhlen begeben. Die wohl berühmteste Höhle ist die Benagil Cave. Vom gleichnamigen Strand, wo ihr euch ein Paddelgefährt leihen könnt, geht es nach links, vorbei an einigen Felsen, rein in die Benagil Cave. Die Benagil Höhle ist das Postkartenmotiv schlechthin. Macht euch also darauf gefasst, dass es je nach Tageszeit sehr voll werden kann! Am besten schiebt ihr euren Besuch auf die frühen Morgenstunden. 

Wer nicht selbst paddeln will, der kann die Höhlen auch mit einem größeren Boot erkunden. Von Albufeira oder Portimão werden verschiedene Touren angeboten. Viele Kombinieren die Höhlentour mit einem kleinen Offshore Abenteuer. Abseits der Küste, im offenen Meer, kann man mit etwas Glück sogar den ein oder anderen Delfin spotten. Touren ab Albufeira könnt ihr zum Beispiel hier buchen.  

Auf den Felsen oberhalb von Benagil Cave und Beach gibt es einen kleinen Spazierpfad. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf das Meer. Außerdem kann man hier von oben in die Benagil Cave hineinschauen – was mittlerweile jedoch verboten ist. 

delfine vor albufeira portugal highlights algarve highlights höhlen schiffstourBenagil Cave Algarve highlights

 

Praia Dos Três Irmãos: Vielleicht der schönste Strand der Algarve 

 

Welcher Strand der schönste der Algarve ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Viele sagen jedoch, es sei der Praia Dos Três Irmãos. Er befindet sich im Ortsteil Prainha in Alvor. Der Strand hat verschiedene Abschnitte, die durch die Felsen voneinander getrennt sind. Es gibt zwei Restaurants direkt am Strand: Das Caniço und das Sol e Sombra. Beide sind aufgrund der Lage etwas höherpreisiger. Für einen kleinen Snack aber völlig in Ordnung. In den Sommermonaten kann es am Strand sehr schnell sehr voll werden. Aber insbesondere in der Nebensaison oder in den frühen Morgenstunden habt ihr diesen Traumstrand mit etwas Glück ganz für euch. 

 

algarve portugal drohnenbildalgarve highlights schönster strandpraia dos três irmãos algarve

 

Das Longevity Health & Wellness Hotel in Alvor: Eine Wellnessauszeit 

 

Wer neben Strandbesuchen und Sightseeingtouren auch (oder ausschließlich) auf der Suche nach Wellness ist, sollte sich auf jeden Fall das Longevity Health & Wellness Hotel anschauen! 

Wenn es einen Ort in Portugal gibt, an dem ihr unbedingt eine Wellnessauszeit nehmen solltet, dann ist es hier! Das Longevity Health & Wellness Hotel verfolgt das spannende Konzept, Wellness mit Gesundheitsleistungen zu verbinden. Und so könnt ihr nicht nur die SPA-Landschaft genießen, Massagen, Gesichtsbehandlungen & Co. buchen, sondern euer Programm auch ärztliche Behandlungen aus verschiedenen Bereichen. On top gibt es ein tägliches Sportprogramm, bestehend aus Yoga, Pilates und mehr. 

Wenn ihr euch für einen Wellnessaufenthalt im Longevity Health & Wellness Hotel entscheidet, solltet ihr euch wirklich ein paar Tage Auszeit gönnen. Bei uns hat es dieses Mal zeitlich einfach nicht gepasst, weshalb wir einfach nur im Hotel übernachtet haben.

Das moderne 5 Sternehotel, das erst 2019 eröffnet hat, ist aber auch ein toller Ort, wenn man einfach nur eine schöne Unterkunft, zentral an der Algarve sucht. Egal ob das volle Wellnessprogramm oder nur die Hotelübernachtungen: Nehmt auf jeden Fall das Frühstück mit! Es ist köstlich und vielleicht das beste Hotelfrühstück, dass ich bisher genießen durfte! Ein weiteres Highlight des Longevity Health & Wellness Hotels ist der wunderschöne Infinity Pool, von dem aus ihr einen wunderbaren Blick auf die Bucht von Alvor habt. 

longevity wellness health hotel algarve

Algar Seco – die Löcher, das wir nicht sahen 

 

Eher aus Zufall entdeckten wir den Algar Saco Cliff Walk, der von dem kleinen, touristischen Dorf Carvoeiro die Küste hinauf führt. Und weil es dort so hübsch aussah, gingen wir ihn ein Stück entlang – leider ohne uns vorher ordentlich zu informieren. Denn so drehten wir kurz vorm Ende wieder um und entschieden, dass wir hinter den nächsten Felsen nicht mehr schauen müssen. Das war ziemlich dumm, denn jetzt weiß ich: Dort befand sich das eigentlich Highlight: Die Felsformation mit ihren Löchern, die so aussehen, als hätte jemand Fenster in die Felsen gebaut. Also: Wenn ihr den wirklich schönen Algar Seco Cliff Walk entlang lauft: Lauft ihn auf jeden Fall bis zum Ende! Und wenn ihr dort angekommen seid, macht ein Foto und schickt es uns! 😄

algar seco cliff walk algarvealgar seco, algarve highlights

 

Fisch und Meeresfrüchte essen – oder direkt frisch vom Markt kaufen 

 

Es ist kein Geheimnis, dass ich Reiseziele auch immer ein wenig nach dem Essensangebot ranke. Mal ehrlich: Essen ist halt einfach wichtig! Und sagen wir es so: Zum Glück gibt es an der Algarve so viel zu sehen und zu entdecken, dass ich immer in Bewegung war. Denn sonst wäre ich wohl mit 5 Kilo mehr zurück nach Deutschland gekommen. Neben den besten Oliven, leckerem Käse und unheimlich guten Wein solltet ihr euch auf jeden Fall durch das breite Angebot an Fisch und Meeresfrüchten probieren. Beides bekommt ihr fangfrisch zubereitet in vielen Restaurants. Wenn ihr eine Koch- oder BBQ-Möglichkeit in eurer Unterkunft habt, lohnt sich auch ein Besuch auf einem Markt. Frischeren Fisch bekommt ihr nur, wenn ihr ihn selbst aus dem Meer angelt! 

fischmarkt algarve portugal

Das waren meine ganz persönlichen sieben Highlights im Süden Portugals. Und ich entschuldige mich bereits jetzt, dass der ein oder anderen Ort hier keine Erwähnung gefunden hat. Denn ganz ehrlich: Die Algarve in Portugal ist ein großes Highlight an sich. Es gibt so viele versteckte Buchten, Orte und Städte am Meer und im Hinterland, Restaurants und mehr zu entdecken, dass ein Beitrag einfach nicht ausreicht. Genauso wenig wie ein Besuch. Und deshalb geht es für mich hoffentlich bald zurück an die Algarve. Natürlich werde ich dann auch wieder darüber berichten und das ein oder andere Algarve Highlight hinzufügen.

 

Jetzt bin ich neugierig! War für euch der ein oder andere Algarve Tipp dabei? Seid ihr selbst schon einmal an der Algarve oder überhaupt in Portugal gewesen? Was waren eure Algarve Highlights? Mehr Infos über Portugal findet ihr übrigens hier

 

Falls euch interessiert, wo ich mich momentan herumtreibe, schaut doch mal auf Instagram vorbei. Dort nehme ich euch tagesaktuell mit! 

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Visit Algarve

CategoriesAllgemein
Jana Kalea

Jana ist Reise- und Lifestylebloggerin, Fotografin, Online Marketing Expertin und Generalistin. Hin und wieder ist sie in ihrer Wahlheimat Hamburg anzutreffen. Viel lieber ist die geborene Rheinländerin aber unterwegs. Am liebsten da, wo es warm ist. Natürlich immer mit Kamera und Macbook.

  1. Miriam says:

    Liebe Jana,
    Meine erste Reise von meinem ersten richtigen Gehalt habe ich 2010 nach Portugal gemacht – unter anderem an die Algarve. Ich war “nur” in Albufeira und in Faro, aber habe mich total in das Land verliebt. Von Lagos habe ich inzwischen so viel gehört und gelesen, dass ich unbedingt noch einmal dorthin möchte. Und Olhão sieht auch sehr romantisch aus – ich mag kleine Fischerdörfer sehr gerne (und dafür waren Faro und Albufeira dann doch viel zu voll). Ich mag auch gern etwas felsigere Gebiete, ich finde, das gibt einem Strand direkt mehr Charakter. Das mit den Delfinen wusste ich übrigens nicht, sehr cool!
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    1. Jana Kalea says:

      Liebe Miriam, wie schön! 🙂 Faro hat mir ganz gut gefallen, in Albufeira war ich tatsächlich nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass an der Algarve unter normalen Umständen insgesamt mehr los ist. In diesem Jahr war es tatsächlich ein wenig anders und so hatte ich glaube ich wirklich Glück diese wundervolle Region ganz ohne Touristenmassen kennenzulernen. Das war schon ziemlich besonders.

      Liebe Grüße

  2. Pingback:Olhão an der Algarve- Stadt der Fischer und Legenden -

  3. Pingback:Casa Fuzetta - Magical Place & Hideaway in Olhão, Portugal -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.