O

Olhão an der Algarve – Stadt der Fischer und Legenden

enthält werbung. Wer an die Algarve denkt, der denkt zuerst vermutlich an Sand und Meer. Kleine Buchten, die sich zwischen den Felsen der Küste verstecken. Surfer. Sonne. Lagos und Faro. Der Name “Olhão” fällt bei Erzählungen über die beliebte Urlaubsregion eher selten. Und so landeten auch wir eher aus Zufall und sehr spontan in der kleinen Stadt an der Ostalgarve. Trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – hat es mir in Olhão mit am besten gefallen. In diesem Beitrag erfahrt ihr hier alles wissenswerte über die kleine Stadt an der Algarve und meine Olhão Highlights. 

Anreise: How to get to Olhão

Wer nach Olhão reisen möchte, reist aus Deutschland am besten über den Flughafen Faro an. Von dort aus braucht ihr mit einem Mietwagen (den gibt es zum Beispiel hier) etwa zwanzig Minuten bis  nach Olhão. Ihr könnt die Strecke natürlich auch mit einem Taxi (16-20€) oder mit einem Uber (10-15€) zurücklegen. Da Mietwagen in Portugal nicht teuer sind und ihr so sehr viel flexibler seid, würde ich euch definitiv zu einem Mietwagen raten. 

Es gibt keinen Bus, der vom Flughafen direkt nach Olhão fährt. Solltet ihr dennoch diese Option wählen, nehmt ihr den 16er Bus vom Airport bis zum Busterminal Faro nehmen und steigt dort in den 63 oder 67er Richtung Olhão um. Insgesamt seid ihr etwa eine Stunde unterwegs. 

Hotels und Unterkünfte in Olhão: Where to Stay

Wir hatten während unserer Zeit in Olhão das große Glück, in der Casa Fuzetta Gast sein zu dürfen. Das Haus befindet sich mitten in Olhãos Altstadt und ist, insbesondere für größere Gruppen, ein absoluter Geheimtipp. Hier erfahrt ihr mehr über diesen besonderen Ort. 

Außerdem kann ich euch dieses Haus absolut ans Herz legen. Es ist, ebenso wie das Casa Fuzetta, ein renoviertes Altstadtgebäude und befindet sich außerdem in der direkten Nachbarschaft. Ebenso hat es eine wunderschöne Dachterrasse. Low Budget und schön: BJB – Alojamentos. Und wer etwas im klassisch portugiesischen Stil sucht, der ist im Casa Magica gut aufgehoben. Weitere Unterkünfte in Olhão findet ihr hier.

olhão ferienhaus

Restaurants in Olhão

Olhão und Fisch das gehört einfach zusammen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Fisch und Meeresfrüchte in vielen Restaurants in Olhão auf der Speisekarte stehen. Und wirklich überall wo wir waren, hat es uns ausnahmslos geschmeckt. 

Pizza e Pena – Kein Portugiese, aber ein Italiener, der mit der üortugieischen Küche mithalten kann. Die (selbstgemachte) Pasta mit Meeresfrüchten und Lachs ist ein absoluter Traum. Auch die Pizzen und die Vorspeisen können wir empfehlen. 

Tapa e Lendas – Der kleine Laden liegt etwas versteckt in den Gassen der Altstadt von Olhão. Uns fiel er auf, da dort eine kleine Band spielte. Wenn ihr schon im Voraus plant hier hin zu gehen, macht es Sinn einen Tisch zu reservieren. Denn obwohl wir nur zu zweit waren, konnten wir nur mit viel Glück noch ein Plätzchen finden. Wir haben uns einmal quer durch die portugiesischen Tapaskarte bestellt und ich kann wirklich alles, was wir geordert haben empfehlen. Besonders toll: Die Muscheln.

Restaurante Prazeres – Wer nach einem typisch portugiesischem Fisch Restaurant sucht, sollte hier vorbei schauen. Super leckere und frische Auswahl. Unbedingt nach dem Gericht des Tages fragen! 

Figo de Pita – Brunch & Bowls – Absoluter Frühstücks Geheimtipp in Olhão. Probiert unbedingt das Avocadobrot und die Smoothies! 

Petiscais – Eigentlich kann ich dieses Restaurant nicht empfehlen, da wir nicht dort waren. Aber ich wäre so gerne dorthin gegangen, dass ich es trotzdem mit in die Liste aufnehme. Für das nächste Mal. Und falls ihr gerade in Olhão seid: Probiert es unbedingt aus und verratet mir, wie es euch gefallen hat. 😉 

Sehenswürdigkeiten in Olhão

Auch wenn Olhão eine eher kleine, entspannte Stadt ist, gibt es hier einiges zu sehen. Hier meine absoluten Highlights.

Olhãos Fischmarkt

Olhãos absolutes Highlight ist der Fischmarkt, der täglich (außer Sonntags) immer Vormittags ab ca. 9 Uhr in der Fischmarkthalle am Hafen stattfindet. Hier findet ihr den frischesten Fisch und die besten Meeresfrüchte in ganz Portugal. In der zweiten roten Hallo gibt es Früchte, Gemüse und andere lokale Köstlichkeiten. Der mit Abstand beste Tag um den Markt zu besuchen ist der Samstag. Denn an Samstagen finden sich nicht nur in der Halle, sondern auch davor diverse Stände und Marktverkäufer ein. Neben Fisch gibt es auch alle anderen Marktwaren zu kaufen. 

Die Altstadt von Olhão

Die Altstadt von Olhão ist ein Highlight der Stadt in sich. Traditionelle Häuser mit den für Portugal typischen Azulejo-Kacheln wechseln sich mit weiß getünchten Häusern und Stuckverzierungen ab.  Durch die kleinen, schmalen Gassen wandern und hinter jeder Straßenecke etwas neues entdecken. Damit kann man sich einige Stunden gut beschäftigen.

olhão portugiesische kachelnolhão häuserolhão tipps altstadt

Über den Dächern der Stadt

Einer der wundervollsten Orte in Olhão ist über den Dächern der Stadt. Wenn irgendwie möglich, sucht euch eine Unterkunft mit Dachterrasse aus. (Falls ihr noch auf der Suche seid: Schaut euch einmal die an, die ich euch weiter oben im Text verlinkt habe. Sie haben alle eine Dachterrasse.) Von dort aus habt ihr einen wundervollen Blick über die Stadt. Besonders zum Sonnenauf- und Sonnenuntergang absolut magisch!

Wenn ihr in einer Unterkunft ohne Dachterrasse wohnt, schaut unbedingt bei der Kirche Igreja de Nossa Senhora do Rosário vorbei. Vom Kirchturm aus hat man einen tollen Blick auf die Dächer der Stadt.

olhão von obenolhão rooftop

Legenden von Olhão

Olhão ist eine Stadt voller Sagen und Legenden. Die bekannteste Legende ist die von Floripes. Obwohl (oder gerade weil) ich sie öfter gehört und nachgelesen habt, bin ich mir nicht sicher, welche die richtige Version ist. Floripes ist eine Nymphe bzw. eine verzauberte Maurin (bzw. beides?! 🤔), die Vollmondnächten verführt sie Fischer, ihr ins Wasser zu folgen um sie von einem Zauberbann zu befreien. Dafür mussten sie mit ihr zusammen ins Wasser gehen und letztendlich mit ihr das Meer bis nach Nordafrika überqueren. Schafften sie das nicht, ertranken sie und Floripes nahm (und verspeiste) ihre Herzen. So – oder so ähnlich – lautet die Legende, die von vielen Einwohnern Olhãos geglaubt wird. Hin oder her: Floripes ist in Olhão allgegenwärtig. Aus diesem Grund steht eine Statue von ihr auf dem Weg zum Hafen.

olhão legende floripesolhão hafen

Ausflüge ab Olhão

Wer einen eigenen Mietwagen hat, kann von Olhão aus bequem die Ostalgarve erkunden. Aber auch ohne Auto kann steckt man nicht in Olhão fest. Es gibt Zugverbindungen nach Faro (und weiter Richtung Lagos) und nach Tavira. Am Hafen von Olhão starten außerdem Fähren und Wassertaxis zu den vorgelagerten Inseln der Sandalgarve.

Die ubenkannten Inseln vor der Küste

Olhão hat vieles. Was die kleine Stadt jedoch. nicht hat, ist ein eigener Strand. Das ist aber halb so schlimm. Denn vom Hafen aus starten täglich (in der Hauptsaison halbstündlich) Fähren auf die vorgelagerten Inseln Ilha da Culatra, Ilha do Farol und Ilha da Armona.

Die Überfahrt dauert 20-45 Minuten. Ein Ticket kostet 1,90€ (Hin- und Rückfahrt). Massentourismus, Autos und, je nach Wetterlage, auch den Handyempfang sucht man auf allen drei Inseln vergebens. Dafür findet man immer einen Platz am Strand. Tagsüber kommen, je nach Saison, einige Tagestouristen auf die Inseln. Die meisten verlassen sie jedoch gegen 19 Uhr. Denn dann fahren die letzten Fähren zurück Richtung Festland.

Während es noch vor ein paar Jahren nur über persönliche Kontakte und Empfehlungen möglich war eine Bleibe auf einer der Inseln zu finden, gibt es mittlerweile immerhin einige Angebote auf Airbnb. Wer die ultimative Ruhe sucht ist hier auf jeden Fall richtig. Alle anderen können Abends zurück zur trubeligen Hafen Promenade von Olhão fahren – und am nächsten Tag wiederkommen.

ilha da armona olhãoilha da armona strandilha da armona olhão tipp

Faro – Die Hauptstadt der Algarve

Eine etwa zwanzig minütige Autofahrt von Olhão entfernt befindet sich Faro. Die Hautpstadt der Algarve ist vor allem durch ihren Flughafen bekannt. Auch Faro ist kein typischer Touristenbadeort mit Badestrand vor der Tür. Faro hat zwar einen Strand, aber auch dieser ist vorgelagert und ein paar Autominuten vom Standzentrum entfernt.

In Faro lohnt isch vor allem ein Besuch der Altstadt. Perfekter Startort für eine kleine Tour durch die Stadt ist der ist der Yachthafen von Faro. Von dort aus geht es durch die Fußgängerzone. Hier gibt es einige nette Cafés und Shops. Der Platz Largo da Sé und die Kathedrale von Faro bilden das Zentrum der Stadt. Vom Turm der Kathedrale hat man einen schönen Blick auf Faro. Außerdem lohnenswert: Einen Drink in der Rooftop Bar Cidade Velha nehmen und die berühmte Knochenkapelle Capela dos Ossos anschauen. 

 

faro cidade velhafaro fußgängerzone faro totenkopf kapelle

Weitere Ausflugsziele von Olhão aus: Die Küstenstadt Tavira und die Kleinstadt Moncarapacho im Hinterland.

Olhão an der Algarve: Fazit

Olhão ist nicht die erste Stadt, die einem in den Sinn kommt, wenn man an die Algarve denkt. Und wer auf der Suche nach felsigen Buchten oder Stränden voller Surfer ist, wird eventuell enttäuscht werden. Dafür oder vielleicht gerade deswegen ist Olhão authentisch, auch in den Sommermonaten weniger überfüllt und einfach echt.

Seid ihr schon einmal in Olhão gewesen? Habt ihr weitere Tipps oder Ergänzungen? Schreibt die gerne in die Kommentare. Falls ihr eine Reise oder einen Urlaub an der Algarve plant: Meine Highlights für die Region findet ihr hier. Mehr Infos über Portugal findet ihr hier

Falls euch interessiert, wo ich mich momentan herumtreibe, schaut doch mal auf Instagram vorbei. Dort nehme ich euch tagesaktuell mit! 

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Visit Algarve

CategoriesAllgemein
Jana Kalea

Jana ist Reise- und Lifestylebloggerin, Fotografin, Online Marketing Expertin und Generalistin. Hin und wieder ist sie in ihrer Wahlheimat Hamburg anzutreffen. Viel lieber ist die geborene Rheinländerin aber unterwegs. Am liebsten da, wo es warm ist. Natürlich immer mit Kamera und Macbook.

  1. Pingback:Algarve Rundreise: Die schönsten Highlights in Portugals Süden -

  2. Pingback:Casa Fuzetta - Magical Place & Hideaway in Olhão, Portugal -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.