krabi tipps
U

Urlaub in Krabi: Zwischen Massentourismus und Geheimtipps

Thailand hat mich als Destination nie gereizt. Na klar, in Bangkok war ich schon einmal. Und nachdem mich die Stadt beim ersten Besuch komplett erschlagen hat (mehr hier), hat es es mir beim zweiten Mal wirklich gut gefallen. Aber darüber hinaus haben andere Länder, wie zum Beispiel Myanmar, mein Interesse immer ein wenig mehr geweckt. Das lag sicherlich auch daran, dass Thailand schon seit längerem für seinen Massentourismus bekannt ist. Aber wie ist Thailand wirklich? Gibt es in der Touristenhochburg Krabi (und Ao Nang) noch Geheimtipps und einsame Orte zu entdecken? Yes! Es gibt sie! Und nachdem wir zwei Wochen vor Ort waren gibt es von mir eine ganz klare Liebeserklärung an Krabi und Thailand! Meine besten Tipps für Krabi verraten ich euch in diesem Blogartikel.

Auch wenn ich noch nicht ganz Thailand kennengelernt habe: In jedem Reiseführer lässt sich nachlesen, dass Krabi landschaftlich definitiv zu den schönsten Ecken des Landes gehört. Und nachdem eine kurze Googlesuche bestätigte, dass die Felsformationen entlang der Küsten wirklich beeindruckend aussehen. Da wir noch eine Woche zur freien Verfügung hatten: Auf nach Krabi.

In diesem Beitrag findet ihr alle wichtigen Infos rund um Krabi und Ao Nang in Thailand. Ich teile alle meine Erfahrungen und schönsten Bilder mit euch. Die besten Unterkünfte, die schönsten Strände, Krabis Sehenswürdigkeiten und die besten Geheimtipps? Findet ihr zusammen mit Krabi Tipps zur Anreise, Unterkünften und der besten Reisezeit hier. Zur besseren Orientierung hier ein kleines Inhaltsverzeichnis.

krabi tipps

Krabi Tipps – Allgemeine Infos

 

Oft hört man: “Dieses Jahr geht es nach Krabi in den Urlaub”. Krabi ist allerdings keine Stadt oder Insel, sondern eine Provinz. Und eine der bekanntesten Touristenregionen in Thailand. Sie besteht aus Krabi Town und mehreren Dörfern. Das wohl bekannteste ist die Touristenhochburg Ao Nang. Insbesondere wenn ihr in der Hauptsaison im Januar nach Krabi reist, könnt ihr hier keine menschenleeren Strände erwarten. Aber die schönsten Strände sind sowieso ein paar Kilometer abseits von Ao Nang. Dazu später im Abschnitts Krabi Tipps: Strände mehr.

 

Die beste Reisezeit für Krabi und Thailands Süden

Krabi kann man das ganze Jahr über besuchen. Wir überall in Thailand ist es hier immer muckelig warm. Nur die Feuchtigkeit ändert sich hin und wieder: April und Mai sowie Oktober und November gelten als Regenmonate. Mit Abstand am meisten los in in Krabi wohl zwischen Dezember und Februar. Wir waren Mitte bis Ende Februar in Krabi. Die Hotels in Ao Nang waren definitiv gut gebucht und insbesondere auf Ao Nangs berühmter Hauptstraße war rund um die Uhr viel los. Davon abgesehen haben wir aber auch in dieser Zeit immer ein einsames Plätzchen gefunden.

Kleines Krabi FQA: Geld, Laundry, SIM-Karten & Co.

Geld: In Krabi zahlt ihr wie überall in Thailand mit Baht. Gerade in diesen Zeiten schwanken die Kurse, aber 1 Euro sind ungefähr 40 Baht.

Wäsche waschen: Wie an den meisten Orten in Thailand gibt es Laundrys, wo ihr eure Wäsche für wenig Geld waschen lassen könnt. Das ist meist deutlich günstiger, als in eurer Unterkunft.

SIM Karten & Handyempfang: Egal wie klein ein Restaurant oder Hotel ist: W-Lan gibt es eigentlich immer. Die gängigen Anbieter wie dtac oder True Move H haben sogeannten Touristen SIM Karten. Die kosten, je nach GB und Gültigkeitsdauer meist zwischen 10€ und 30€. Ihr bekommt sie an den großen Flughäfen und in größeren 7 Eleven Filialen.

krabi tipps longboat tour  

Hinkommen, Wegkommen, Rumkommen: Transport in Krabi

Wir haben uns für einen Abstecher nach Krabi entschlossen, als wir gerade Myanmar unterwegs waren. Genauer gesagt in der Hauptstadt Yangon. Von dort aus sind wir mit FlyDubai bequem etwa 2,5 Stunden nach Krabi geflogen. Denn richtig: Krabi hat einen eigenen Airport. Dieser wird natürlich auch von Bangkok und vielen weiteren Orten in ganz Südostasien angeflogen. Direktflüge aus Deutschland gibt es nicht. Krabi und natürlich auch Ao Nang sind außerdem perfekt an das sehr gut ausgebaute Busnetz des Landes angeschlossen.

Wir haben uns für unsere Zeit in Krabi Roller ausgeliehen. Ich bin der Meinung, dass es kaum einen besseren Weg gibt Krabi einfach und vor allem komplett selbstständig kennenzulernen. Wir sind bereits auf Bali, in Kambodscha und Myanmar mehrmals mit den motorisierten Zweirädern unterwegs gewesen. Besonders im Vergleich zu Bali ist der Verkehr in Krabi sehr entspannt. Solltet ihr euch für Roller entscheiden, bedenkt bitte, dass ihr einen entsprechenden Führerschein benötigt, immer mit Vorsicht fahrt und dass in Thailand Linksverkehr herrscht. In ganz Krabi und besonders im Touristenort Ao Nang findet ihr quasi an jeder Ecke einen Rollerverleih. Fragt dafür einfach in eurer Unterkunft nach. Solltet ihr euch gegen einen Roller entscheiden, ladet euch unbedingt die App Grab herunter. Dort findet ihr günstig und jederzeit Taxis und Fahrer.  

Unterkommen: Hoteltipps für Krabi

Bei der Wahl der Unterkunft in Krabi kommt es natürlich sehr darauf an, was ihr in Krabi vorhabt und wie ihr euren Aufenthalt gestalten wollt. Wer Lust auf Trubel hat, sollte unbedingt nach einem Hotel im Zentrum von Ao Nang schauen. Mitten drin seid ihr zum Beispiel im TAN Hostel x Cafe. Wer eher für sich sein möchte, ist im Hinterland besser aufgehoben. Richtigen Luxus und Abgeschiedenheit findet ihr Amari Vogue Krabi.

Wir haben uns in Krabi für das Anana Ecological Resort. entschieden. Das Hotel liegt etwas außerhalb von Ao Nang und ist dadurch wunderbar ruhig gelegen. Mit dem Roller ist man aber innerhalb von fünf Minuten mitten im Geschehen. Wer keinen Roller hat, kann auf den Shuttle des Hotels zurückgreifen. Der fährt mehrmals am Tag nach Ao Nang zu einem kleinen versteckten Strand, über den ich euch später noch ein wenig berichte. Das Anana Ecological Reosort hat einen eigenen Garten zum Anbau von Obst und Gemüse und auch sonst wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. Trotzdem ist das Anana Ecological Resort kein Ort, an dem man zum Frühstück nur vegane Speisen bekommt und seine Handtücher nur mit schlechtem Gewissen waschen lassen kann. Darauf, Wasser zu sparen wird aber natürlich hingewiesen und zum Haus gehört ein veganes Restaurant.

anana ecological resort krabi hotel tipp krabi hotel anana ecological resort anana ecological resort ao nang poolInsgesamt hat mir das Konzept des Hotels sehr gut gefallen. Auch die gesamte Einrichtung ist modern gehalten, die Zimmer sind schön eingerichtet. Einzig die Zimmergröße könnte für einige ein Kritikpunkt sein. Sie sind recht klein. Dafür gibt es eine große, einladende Poolarea und eine Dachterrasse mit einem tollen Blick auf Ao Nang. Für uns die perfekte Unterkunft in Krabi. Hier findet ihr mehr Infos über das Hotel.Weitere Hotels und Unterkünfte in  und um Ao Nang findet ihr hier

Tipps für Ao Nang – das Tourismuszentrum von Krabi

Ao Nang besteht hauptsächlich aus einer langen Straße, die quer durch den Ort führt. Hier befinden sich fast ausschließlich Hotels, Restaurants, Shops und alles andere, was man als Tourist in Thailand benötigen könnte. Hier ist viel Trubel, dafür findet man aber auch das ein oder andere gute Restaurant. Jenna’s Bistro & Wine ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Von der Terrasse kann man dem bunten treiben zuschauen. Auch lecker: Frühstücken im TAN Hostel X Café.

Sobald man die Hauptstraße verlässt und ein paar Minuten ins Hinterland läuft sind die Menschenmengen jedoch weit weg und man kann absolute Ruhe genießen. Diese Kombi hat mit in Ao Nang wirklich gefallen. Wir kamen nach vier Wochen in Myanmar im trubeligen Ao Nang an und hatten mal wieder einen kleinen Kulturschock. Im Vergleich zum sehr ursprünglichen Myanmar ist Ao Nang natürlich anders. Der Strand von Ao Nang ist übrigens nicht nur anders, sondern wirklich nicht schön. Im Bereich der links der Hauptstraße beginnt gibt es einige Beachbars, die vor allem hochprozentigen Alkohol ausschenken. Hier erinnert alles ein wenig an den spanischen Ballermann. Im rechten Teil starten dutzende Longtailboote Richtung Railay Island und anderen Ausflugszielen. Wirklich kein schöner Ort um zu verweilen. Deshalb hüpfen die meisten von hier auf ein Longtailboot (Tickets gibts direkt am Strand; 200 Bahnt pro Person) und fahren etwa 10-15 Minuten nach Railay.  

Railay Island – Der schönste Fleck Thailands?

Railay ist eigentlich eine Halbinsel. Aufgrund der vielen Felsen, die sie umgeben, ist sie von Land allerdings nicht erreichbar. Deshalb müsst ihr mit einem Longtailboot von Ao Nang Beach anreisen. Die Fahrt dorthin ist spektakulär und die Kalksteinfelsen, die aus dem Wasser ragen und die Küste säumen, haben absolute Bilderbuchoptik. Auf Railay Island gibt es einige Hotels und Resorts. Die Preise sind hier deutlich höher als am Festland. Dafür hat man die Insel in den frühen Morgenstunden und am Abend, wenn die Tagestouristen den Ort wieder verlassen haben, komplett für sich. Als wir gegen 10 Uhr am mit dem Boot am Railey Beach West ankommen ist hier allerdings auch noch nicht allzu viel los. Wer Geld sparen möchte, kann also auch in den frühen Morgenstunden kommen und die Inselkulisse genießen. Wenn ihr doch lieber die Overnight Option wählt: Hotels und Unterkünfte auf Railay Island findet ihr hier

Strände auf Railay Island

Auch wenn die Longtailboote am Railay Beach West ankommen, ist dieser Strand schon deutlich schöner, als der Ao Nang Beach. Wenn man schon einmal hier ist, sollte man die Insel jedoch unbedingt ein wenig erkunden, bevor man sich in der Sonne niederlässt. 

Läuft man vom Railey Beach West Richtung Norden, erreicht man nach 10-15 Minuten den Tonsai Beach. Hier ist deutlich weniger los. Außerdem ist der Beach einer der Top Spots für Felsenkletterer. Einmal quer über die Insel, einem kleinen Pfad zwischen Hotels und Restaurants folgend, erreicht ihr den Railay Beach Ost. Hier kommen einige Boote aus Ao Nam an, die Resorts und Restaurants mit Fracht versorgen und vereinzelt Touristen zu den Resorts bringen. Der Strand ist zum schwimmen nicht geeignet, daher gibt es hier nicht viel zu sehen. Wenn ihr weiter nach rechts lauft kommt ihr an einigen Felsenklettern vorbei. Nach einigen Metern erreicht ihr den Phra Nang Beach. Er ist wohl der schönste Strand der Insel. Hier spenden Felsen schatten, es gibt einige Höhlen und die Kulisse ist traumhaft schön. Allerdings muss man den Strand mit einigen anderen Menschen teilen.

krabi tipps railay islandkrabi tipps railay beach

Viewponts auf Railay

Einer der schönsten Orte auf Railay ist der bekannte Viewpoint. Den Aufstieg findet ihr auf dem Weg von Railay Beach Ost zum Phra Nang Beach. Das erste Stück ist eine ganz schöne Kletterpatie. Wenn ihr den Aufstieg machen wollt, nehmt euch also unbedingt festes Schuhwerk mit. Ich habe zwar auch einige Flip Flop- Träger dort hoch kraxeln sehen, aber: Better save than sorry! Der Aufstieg dauert in etwa 20 Minuten und ja: Man kommt ins Schwitzen! Die wunderschöne Aussicht entschädigt aber für alles! Vom Viewpoint aus könnt ihr noch weiter zu einer Lagune klettern. Ich bin dort nicht hingegangen, weiß aber von einigen, die es versucht haben, dass die Lagune im Februar 2020 kein Wasser hatte.

railay tipps viewpoint aussichtEin weiterer Viewpoint, an dem wohl weniger los ist ist der Railay West Viewpoint Hike. Hier startet ihr am Südende vom Railay West Beach. Einige Quellen berichten, dass dieser Hike anspruchsvoller ist, als der bekannte Viewpoint. Andere sagen, der Aufstieg ist deutlich einfacher. Da ich nur am ersten Viewpoint war, kann ich hierzu nicht viel sagen. Falls ihr den Aufstieg gewagt habt, teilt eure Erfahrung gerne in den Kommentaren.

Sonstige Sehenswürdigkeiten auf Railay

Neben den Stränden und Viewpoints gibt es auf Railay nicht viel zu sehen. Es gibt eine Straße, die aus Restaurants, Bars und Souvenirshops besteht und absolut gar nicht in das schöne Bild der Insel passen und merkwürdig deplatziert wirken.

Wenn ihr auf der Durchreise seid und noch andere schöne Ecken von Thailand sehen wollt, müsst ihr für Railey nicht mehr als einen Tage einplanen. Denn ja: Die Railey Halbinsel ist wunderschön. Aber um ehrlich zu sein: Die vielen Touristen, Souvenirshops und Saufbuden machen die Insel kaputt.  

Krabis Tipps: Die schönsten Strände

Auch wenn Ao Nang und Railay Island die bekanntesten Orte in Krabi sind: Auch davon abgesehen gibt es hier viel zu entdecken. Der Großteil der Thailand Besucher (und auch wir) kommt aufgrund der tollen Strände. Hier findet ihr die schönsten Strände an Krabis Küste. Einen Strand, der uns ganz besonders gut gefallen hat, findet ihr übrigens am Ende dieses Artikels unter meinen Geheimtipps.  

Nopparat Thara Beach

Über den Hauptstrand in Ao Nang habe ich weiter oben bereits berichtet. Er gehört sicher nicht zu den schönsten Stränden in Krabi. Anders der Nopparat Thara Beach. Er ist besonders bei Einheimischen sehr beliebt. Allerdings ist der Sand hier nicht ganz so fein und von Steinen durchzogen. Dafür ist hier, trotz seiner zentralen Lage, auch tagsüber meist weniger los. Besonders zum Joggen gehen oder für einen Spaziergang in den Morgen- oder Abendstunden lohnt sich ein Abstecher an diesen Strand.  

krabi tipps strand Nopparat Thara Beach

Klong Muang Beach

Etwa 20-30 Rollerminuten Richtung Norden befindet sich der Klong Muang Beach. Er ist weit weniger voll als der Ao Nang Beach. Entlang der Strandpromenade gibt es einige teurere Hotels und Resorts. Insgesamt urlaubt hier eine andere Zielgruppe als in Ao Nang. Daher findet ihr auch am Strand ein ruhiges Plätzchen unter schattenspendenden Bäumen und Palmen.

Tubkaek Beach

Der Tubkaek Beach liegt noch etwas weiter nördlich als der Klong Muang Beach. Mit dem Roller seid ihr hier hin etwas 30-40 Minuten unterwegs. Der Strand ist ein wenig verwilderter, aber dafür auch recht leer. Es gibt einige schattige Bäume und kleine Beach Bars und Restaurants. Direkt am Beach liegen einige Hotels. Wenn man Ruhe genießen möchte, definitiv die richtige Adresse. 

Ausflüge in Krabi

In und um Krabi gibt es wahnsinnig viel zu sehen. So viel, dass es unmöglich ist, alle Ausflugsziele in diesem Beitrag unterzubringen. Dennoch möchte ich euch ein paar Highlights vorstellen.

Ab aufs Boot: 4 Islands Tour

Die 4 Islands Tour ist für viele das Highlight, der beste aller Krabi Tipps und einer der beliebtesten Ausflüge in Krabi. Ihr fahrt mit einem der typischen Longtailboote, die auch nach Railay Island übersetzen, durch Krabis Inselwelt. Dabei werden meist die Inseln Tup Island, Koh PodaChicken Island und Phra Nang Beach (kennt ihr schon, falls ich bereits auf Railay Island gewesen seid) angefahren. Je nach Anbieter, Reisezeit und Bootstyp können die Preise für diese Tour stark variieren. Sie beginnen bei etwa 30€ pro Person. Deutlich teurer wird es, wenn ihr euch ein privates Boot inklusive Fahrer mietet. Dafür seid ihr natürlich auch deutlich unabhängiger und habt, je nach Uhrzeit und Bucht, den ein oder anderen Strand vielleicht sogar für euch.

krabi tipps boots tour vier islands

Alternative: Nachhaltiger Sunset Segeltörn 

Da wir zwei der Strände schon kannten, haben wir diese Tour ausgelassen. Stattdessen haben wir eine kleine Sunset Cruise mit einem Segelschiff gemacht, dass von unserem Hotel eigens gechartert wurde. Dabei haben wir keine Strände, sondern eine wunderschöne Lagune besucht. Das Anana Ecological Resort bietet solche Touren immer wieder an. Für mehr Infos oder Buchungen fragt am besten direkt beim Resort nach. Auch wenn ihr in einer anderen Unterkunft wohnt, könnt ihr die Tour buchen. Neben diesen beiden Varianten gibt es viele verschiedene Schiffstouren zu den unterschiedlichsten Inseln, Schnorchelrevieren, Lagunen und mehr. Schaut auch einfach ein wenig hier um oder fragt vor Ort nach um für euch die perfekte Ausflugsroute zu finden.  

 

sunset törn segelschiff thailand

Hier eine Übersicht über eine Auswahl an Bootstouren, die ihr an Ao Nang/ Krabi buchen könnt.

 

 

Dragon Crest Mountain oder Tab Kak Hang Nak Hill Nature Trail oder Khao Ngon Nak Nature Trail

Kurz hinter dem Tubkaek Beach startet hier der Weg auf den Dragon Crest Mountain. Den Trail habe ich auch unter den Namen Tab Kak Hang Nak Hill Nature Trail oder Khao Ngon Nak Nature Trail gefunden. Es handelt sich jedoch um die gleiche Strecke. 

Während wir am Tubkaek Beach in der Sonne lagen sind wir auf diesen Ausflug gestoßen und wären um 15 Uhr fast losgelaufen. Die Entscheidung, diesen Ausflug für den nächsten Tag aufzuschieben war aber absolut richtig. Denn so konnten wir unsere Tour vorbereitet und ausgeschlafen gegen 9 Uhr starten – die perfekte Uhrzeit, wie ich im Nachhinein finde. 

Dragon Crest Mountain StartpunktTab Kak Hang Nak Hill Nature Trail aufstiegAm Parkplatz und Start des Trecks gibt es einen kleinen Shop, indem man sich mit Snacks und Getränken eindecken kann. Falls ihr nichts zu trinken dabei habt, solltet ihr hier unbedingt etwas kaufen. 1,5 Liter Wasser für den Weg solltet ihr pro Person mindestens dabei haben!! Außerdem gibt es dort ein Buch in das ihr euch mit Namen und Mobilnummer eintragen könnt. Insbesondere, wenn man alleine unterwegs ist macht das Sinn. Falls euch unterwegs etwas passieren sollte oder ihr zum Einbruch der Dunkelheit nicht wieder unten seid, machen sich die Ranger auf die Suche nach euch. Hier erfuhren wir auch, dass man nicht später als 15 Uhr losgehen darf, da man es sonst vor Sonnenuntergang nicht mehr zurück nach unten schafft. Wir waren insgesamt etwas über 5 Stunden auf dem Berg unterwegs. Wenn man sich etwas weniger Zeit lässt und halbwegs sportlich ist, ist die Tour sicherlich auch in 4 Stunden zu schaffen. Dennoch würde ich immer in den Morgenstunden aufbrechen. Dann hat man keine Eile und muss sich nicht hetzen. Die Sonne geht nämlich bereits gegen 18 Uhr unter.

 

Für den Aufstieg haben wir etwa 2 1/2 Stunden gebraucht, wobei wir zwischendurch eine längere Pause gemacht haben um einen Kampf zwischen einer Schlange und einer Echse zu beobachten (wir wissen nicht, wer gewonnen hat). Wir waren, genau wie alle andere anderen Menschen, denen wir unterwegs begegnet sind,  komplett nass geschwitzt, als wir oben ankamen. Insgesamt ist der Weg nur 5km lang. Ein großer Teil führt jedoch über unbefestigte Wege, durch ein ausgetrocknetes Flussbett oder Treppen. Ein kleiner Teil ist mehr ein Kletterpfad, als ein Weg. Aus diesem Grund sind feste Schuhe ein absolutes Muss! Die gute Nachricht ist jedoch: Der überwiegende Teil des Weges liegt im Schatten.

Khao Ngon Nak Nature Trail aussichtKhao Ngon Nak Nature TrailDragon Crest MountainDragon Crest Mountain krabi

Emerald Pool 

Der Fußweg zum Emerald Pool führt etwa 1,5 Kilometer durch einen wunderschönen Urwald. Der Emerald Pool ist ein wunderschöner Anblick und glitzert türkisfarben zwischen den Bäumen. Das Baden im See ist erlaubt. Nahe des Emerald Pool liegt der Blue Pool. Auch dieser kleinere, tiefblaue Teich ist einen Besuch wert. Da der Blue Pool von einer heißen unterirdischen Quelle gespeist wird, kann man hier allerdings nicht schwimmen.

Der Emerald Pool liegt etwa eine Rollerstunde von Ao Nang entfernt. Geführte Touren zum Emerald Pool werden außerdem von vielen Anbietern ab Ao Nang, Krabi Town und anderen Orten angeboten. Eine Übersicht findet ihr hier. Viele der Touren beinhaltet sogar die Abholung vom Hotel. Oftmals wird der Besuch des Emerald Pool mit einem Besuch des Tiger Cave Tempels verbunden. Solltet ihr euch entscheiden, den Emerald Pool auf eigene Faust zu besichtigen, kommt am besten in den frühen Morgenstunden. Dann ist deutlich weniger los. 

 

 
 

Tiger Cave Tempel

Der Tiger Cave Tempel liegt in der Nähe des Krabi Airports. Von hier aus hat man einen unglaublich schönen Ausblick über ganz Krabi. Bevor man den genießen kann muss man jedoch 1237 Stufen erklimmen. Wie auch schon beim Dragon Crest Mountain hört sich das erst einmal gar nicht so viel an. Bei tropischen Temperaturen wird daraus aber schnell eine schweißtreibende Angelegenheit. Auch hier gilt: Feste Schuhe und genügend Wasser mitnehmen! Da der Tiger Cave Tempel ein buddhistischer Tempel ist, solltet ihr außerdem auf angemessene Kleidung achten. Sowohl eure Schultern als auch eure Knie sollten bedeckt sein. Der Eintritt für den Tiger Cave Tempel ist kostenlos. Ihr solltet außerdem auf eure Wertsachen (und Wasserflaschen!) achten. Am Tiger Cave Tempel gibt es zwar keine Tiger, aber viele diebische Affen.
 

Krabi Geheimtipps: Was uns von Einheimischen verraten wurde

Auch in Krabi und sogar in Ao Nang gibt es sie: Einsame Orte, an die sich wenige Urlauber verirren. Zwei ganz besondere Krabi Tipps, die uns von Einheimischen verraten wurden, möchte ich hier mit euch teilen.

The Boat Coffee by The Nine Thiphara

Das kleine Café/ Restaurant liegt etwas versteckt am linken Ende des Tubkaek Beach. Wir hätten es niemals gefunden, hätte uns nicht unser Rollervermieter den Tipp gegeben. Obwohl wir im Februar und somit in der Hauptsaison in Krabi waren, war es im The Boat Coffee by The Nine Thiphara nie voll. Neben einigen wenigen Touristen kommen hier vor allem Einheimische und digitale Nomaden her. Hier gibt es einfache, typische Thai Gerichte, leckere kühle Drinks und wahrscheinlich eine der most-instagramable Kulissen in ganz Krabi. Und: Das The Boat Coffee by The Nine Thiphara ist einer entspanntesten Orte, um den Sonnenuntergang anzuschauen.

 

krabi geheimtipp instagramkrabi geheimtipps cafe tipp krabi tipps restaurant thailand

The Secret Beach

An diesen Strand verirrt sich kaum jemand und ich habe ihn bisher noch in keinem anderen Beitrag mit Krabi Tipps entdeckt. Vielleicht liegt es daran, dass er keinen richtigen Namen hat. Oder zumindest nicht namentlich in Google Maps oder Karten verzeichnet ist. Der Strand befindet sich hier. Direkt am Strand gibt es ein kleines Café und dieses kleine Hotel. Die Bungalows sind wirklich basic eingerichtet, dafür wohnt ihr quasi direkt am Strand. Definitiv einer der schönsten und menschenleeresten Orte, die wir in Krabi besucht haben. 

strand ao nangkrabi tipps geheimer strandkrabi secret beachkrabi krebs strand

Krabi Tipps on a Map: Alles auf einen Blick 

Alle Hotels, Orte, Strände, Cafés und Restaurtants und andere Krabi Tipps, die ich im Beitrag erwähnt habe, findet ihr gesammelt auf dieser Krabi und Ao Nang Karte. Um über die einzelnen Punkt mehr zu erfahren, klickt einfach auf die Icons. 

 

 

Weitere Infos zu Thailand 

Einen Überblick über alle Beiträge zu Thailand findet ihr in der Thailand Kategorie.  

Habt ihr Thailand bereits besucht? Seid ihr schon in Krabi gewesen? Habt ihr weitere Krabi Tipps? Oder geht es für euch bald dorthin? Teilt eure Erfahrungen, Fragen oder Anmerkungen gerne in den Kommentaren.

 


CategoriesAllgemein
Jana Kalea

Jana ist Reise- und Lifestylebloggerin, Fotografin, Online Marketing Expertin und Generalistin. Hin und wieder ist sie in ihrer Wahlheimat Hamburg anzutreffen. Viel lieber ist die geborene Rheinländerin aber unterwegs. Am liebsten da, wo es warm ist. Natürlich immer mit Kamera und Macbook.

  1. Hach, bei deinem schönen Beitrag und den tollen Bildern werden tolle Erinnerungen wach.
    Die Region ist schon faszinierend schön.

    Ich bin sehr gespannt, wann und vor allem in welcher Art wir wieder reisen können.
    Hast Du einen ganz besonderen Ort, den Du als Deinen Lieblingsort der Region betiteln würdest?

    Liebe Grüße Katja

    1. Jana Kalea says:

      Hi liebe Katja,

      ich hoffe sehr, dass es im Laufe von 2021 langsam wieder wird. Gerade Südostasien vermisse ich doch sehr. 🥰 Ein Ort ist schwer zu sagen. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich tatsächlich sagen Ao Nang. Dort ist man sehr zentral und kann die Region gut erkunden. Zumindest, wenn man einen eigenen Roller hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.