Follow:
Lifestyle

BOOK REVIEW: Buchempfehlungen für den Lesesommer 2018

Buchempfehlungen für den Lesesommer 2018

//Dieser Beitrag enthält Werbung durch Affiliate Links//

Einige Monate sind vergangen seit dem letzten Buchbeitrag und gerade in letzter Zeit habe ich wirklich viel gelesen. Darunter auch einige Bücher, die ich euch absolut empfehlen kann.  Hier meine zehn Favoriten aus den letzten Monaten und gleichzeitig meine Buchempfehlungen für den Lesesommer 2018 für euch. 

Buchempfehlungen: Romane

In den letzten Jahren lese ich weniger und weniger Romane und immer mehr Sachbücher. Schade eigentlich, denn ein richtig guter Roman kann einen in eine andere Welt mitnehmen und ist einfach so viel besser, als jeder Film und jede Netflix Serie. Oder? 😉

Lesesommer 2018: Jane Austen – Emma

Zugegeben: Kein neues Buch. Und auch ich habe es schon vor langer Zeit gelesen, kürzlich aber tatsächlich zum zweiten Mal. In meiner Jane Austen Phase habe ich alle ihre Bücher gelesen, aber keines hat mich so gefesselt, wie Emma. Ich kann noch nicht mal sagen warum, da die Protagonistin nicht unbedingt das ist, was man unter einem sympathischen Mensch versteht. Allerdings ist die Story, obwohl nicht in der Gegenwart spielt, wunderbar kurzlebig und erinnert mich irgendwie an eine ältere Version von Sophie Kinsella & Co. Schon ewig eines meiner absoluten Lieblinge! (Hier kaufen)

Lesesommer 2018: Marina Keegan – The Opposite of Loneliness (Das Gegenteil von Einsamkeit)

Das Buch wurde vor einigen Jahren bekannt, als es nach dem (viel zu frühen) Tod der Autorin veröffentlicht wurde. Ich habe es mir damals schon gekauft, bin aber nie dazu gekommen, es zu lesen. Und obwohl die Texte wirklich gut sind, bin ich mir fast sicher, dass es ohne den tragischen Autounfall niemals so einen Bekanntheitsgrad erreicht hätte. Trotzdem eine klare Leseempfehlung, auch weil mich die Autorin irgendwie an mich selbst vor einigen Jahren erinnert, als ich mir die Frage stellte, ob man, um eine erfolgreiche Autorin sein zu können, unglücklich sein müsste. (Hier kaufen DE | Hier kaufen EN)

“We don’t have a word for the opposite of loneliness, but if we did, I could say that’s what I want in life.” ❤

Lesesommer 2018: J.K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Ein weiteres Buch, das schon seit längerem in meinem Regal stand und weitgehend ignoriert wurde. Es ist ja so… Mit Harry Potter bin ich aufgewachsen. Er ist ab der 5. Klasse quasi parallel mit mir zur Schule gegangen, älter geworden und gehörte irgendwie dazu. Obwohl oder vielleicht auch gerade weil Fantasie niemals mein Genre war, war Hogwarts immer ein bisschen real. Den anderen Büchern von J.K. Rowling konnte ich (mal abgesehen von diesem hier) wenig bis gar nichts abgewinnen. Auch den Film “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” erst spät, mal so nebenbei. Im Anschluss fiel mir das Buch wieder in die Hand, bei dem es sich um das Originaldrehbuch zum Film handelt. Auch wenn mir richtige Romane insgesamt lieber sind finde ich: Eine spannende Art zu lesen. Und obwohl es so völlig anderes ist, als ein Roman, habe ich mich doch von der Story (wieder) mitreißen lassen. Vielleicht werde ich doch noch zum Fantasie Junkie. (Hier kaufen)

Lesesommer 2018: Paula McLain – Madame Hemingway

Streng genommen hat dieses Buch auf dieser Liste nicht viel verloren. Ich bin nämlich erst bei Seite zwanzig.

Chicago 1920: Hadley Richardson, eine ruhige junge Frau von achtundzwanzig Jahren, hat Liebe und Glück bereits aufgegeben, als sie auf Ernest Hemingway trifft. Die beiden gehen nach Paris, wo sie Teil der Bohème werden. Doch im Paris der goldenen Zwanziger lassen sich Familie und Treue kaum aufrecht erhalten. Ein tief berührender Roman über Verbundenheit und Verrat und das brüchige Glück mit einem Genie verheiratet zu sein.

sagt der Klappentext. Ich bin gespannt auf dieses Buch, was bestimmt seit drei Jahren ungelesen im Regal stand. Paris, Hemingway & Irgendwie bin ich momentan in der Stimmung. (Hier kaufen)

Buchempfehlungen: Sachbücher

Lesesommer 2018: Bodo Schäfer – Die Gesetze der Gewinner

Egal was ihr im Leben vorhabt, egal welche Projekte, Ideen oder Träume ihr umsetzen wollt: Kauft dieses Buch! Ich finde es einfach unfassbar motivierend. Mit gerade mal 250 Seiten ist es nicht sonderlich dick, so dass man es bei Bedarf immer wieder zur Hand nehmen kann, wenn man mal einen Extraschub Motivation braucht. Ich bin zwar noch nicht ganz durch, bin aber trotzdem bei jedem Lesehäppchen aufs neue begeistert. In einem kurzen Satz zu beschreiben, worum es in diesem Buch geht, ist kaum möglich. Deshalb: Einfach kaufen. (Hier kaufen)

Lesesommer 2018: Robert T. Kiyosaki – Rich Dad, Poor Dad

Erst in den letzten Zügen meines Masterstudiums ist mir aufgefallen, dass für den Rest meines Lebens einem Job nachzugehen, den man eigentlich nicht so Recht leiden kann, nur um am Ende im Alter noch einmal ein paar sorgenfreie Jahre zu haben, keine Lösung sein kann. Ich möchte damit nicht sagen, dass ich reich werden will um mir 103835,3 materielle Wünsche erfüllen zu können, sondern gerne einfach so viel Geld hätte, dass ich mir um Geld keine Sorgen mehr machen muss. Wem es genau so geht, der sollte Rich Dad Poor Dad lesen. Das Geld fällt zwar auch dann nicht vom Himmel, aber es hilft, Ideen zu entwickeln und steigert die Motivation. (Hier kaufen)

Lesesommer 2018: Giulia Enders – Darm mit Charme

Kein Thema, das auf den ersten Blick spannend klingt. Und auch kein Thema mit dem ich mich unbedingt beschäftigen wollte, obwohl das Buch schon seit Jahren gehyped wird. Aufgrund von immer wiederkehrender Magenprobleme nahm ich es irgendwann doch zur Hand. Ich hatte bisher keinerlei Berührungspunkte mit Medizin und tatsächlich wenig Ahnung, was so in unserem Körper passiert. Durch das Buch bekommt man einen umfassenden Eindruck, wie die einzelnen Teile des Körpers zusammenspielen und was wir tun können, um das Beste für unseren Körper zu tun. Spannend! (Hier kaufen)

Lesesommer 2018: Stefanie Stahl – Das Kind in dir muss Heimat finden

Persönlichkeitsentwicklung ist ein Thema, das mich in den letzten Monaten beschäftigt hat. Warum sind wir eigentlich der Mensch, der wir sind? Warum reagieren und agieren wir so, wie wir es tun? Sich wirklich mit seiner Persönlichkeit auseinander zu setzen, kann manchmal ungemütlich sein. Hilft aber auf jeden Fall weiter. (Hier kaufen)

Lesesommer 2018: Ceasar Millan – Die Glücksformel für den Hund

Cesar Millan ist unter Hundebesitzern, um es vorsichtig auszudrücken, umstritten. Ich fand ihn und seine Methoden aber schon immer interessant und das Buch auf einem Wühltisch, deshalb nahm ich es spontan mit. Nicht nur der Mensch sollte schließlich glücklich sein, sondern auch der Hund. Und ich finde es wirklich spannend. Cesar gibt einen Einblick in die Psyche des Hundes, arbeitet viel mit Körpersprache und einige spannende Tipps sind wirklich dabei.  (Hier kaufen)

Romane

Sachbücher

Mehr Bücher

Bücher, die inspirieren 

Lesestoff: Richtig gute Bücher für den Herbst 2017 

Book Review: Frauen, die inspirieren 

In meinem Regal stapeln sich immer noch diverse Bücher, die darauf warten gelesen zu werden. Aber mal ehrlich: Bücher kann man doch nie genug haben! Also verratet mir gerne eure Must Reads, Lieblings Bestseller und Geheimtipps! 

Share:
Previous Post

Gefällt dir vielleicht auch

5 Comments

  • Reply Comfort Zone - Monthly Review #6 in 2018 - Comfort Zone

    […] dieses Buch, was ich einfach jedem ans Herz legen kann. Ein großer Buchbeitrag ist außerdem hier online gegangen. Sonst nicht viel. Irgendwie bin ich auf Twitter hängen geblieben, worüber ich […]

    7. Juli 2018 at 10:18
  • Reply Marie

    Darm mit Charme fand ich auch super informativ! Mit dem Buch von Marina Keegan konnte ich dagegen leider gar nichts anfangen. Irgendwie fand ich es relativ nichtssagend.

    LG
    Marie

    9. Juli 2018 at 12:04
  • Reply Lisa

    Eine interessante Auswahl! Von Jane Austen kenne ich nur Stolz und Vorurteil. Emma merke ich mir mal. Außerdem nehme ich mir immer wieder vor, Ratgeber zu lesen, aber irgendwie kann ich mich nicht motivieren. Sollte mir mal ein Beispiel an dir nehmen.

    10. Juli 2018 at 14:57
  • Reply Linni

    Schöne Liste! Ich komme einfach viel zu wenig zum Lesen, aber die Tipps merke ich mir mal.

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    10. Juli 2018 at 15:04
  • Reply Selina

    Rich dad poor dad und die phantastischen tierwesen hab ich auch gelesen!! Find ich super gut die Bücher! Tolle Empfehlungen und guten Geschmack hast du ♥️
    xx
    Selina | Selina’s Inspiration

    19. Juli 2018 at 16:10
  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du hier. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest du hier.

    Schließen