Follow:
Lifestyle

Monthly Review #8 in 2018

Ein weiterer Monat voller Sommer und Sonne und dem Gefühl, dass das Leben gerade Sommerferien macht. Mindestens sechs Wochen lang, so wie zu Schulzeiten. Nur vielleicht ohne regelmäßiges Ausschlafen. Aber so langsam habe ich das Gefühl: Es geht wieder los. Die großen Ferien sind vorbei. 

Monthly Review #8 – Gelesen & Gesehen

Eine Sache, die ich an meiner momentanen Jobsituation wirklich schade finde ist, dass ich kaum Englisch spreche. Natürlich beantworte ich hin und wieder die ein oder andere englische Mail, natürlich führe ich hin und wieder den ein oder anderen Small Talk auf Englisch, aber wirklich viel nutze ich dir Sprache, die ich mir in jahrelanger mühseliger Arbeit eigentlich ziemlich gut beigebracht habe, zur Zeit nicht. Und das macht mich traurig. Mein Spanisch war teilweise tatsächlich so gut, dass ich es auf meinem Lebenslauf immerhin unter “Fortgeschrittenen Kenntnissen” verbuchen konnte. Mittlerweile ist es wohl eher ziemlich basic. Ich meine, na klar: Das meiste, was man sich in Schule und Uni aneignet, verlernt man irgendwann wieder. Und ganz ehrlich: Physik und Chemie habe ich noch nichtmal zu Schulzeiten verstanden. Und dass mein lückenhaftes Wissen in diesem Bereich noch ein bisschen mehr Lücken bekommt kann ich irgendwie verschmerzen. Was Sprachen angeht finde ich das, gerade weil ich soviel Energie in das Lernen gesteckt habe und Französisch von Klasse 7-11 sich schon wieder komplett verabschiedet hat, wirklich schade.

Und damit nicht noch mehr verloren geht, schaue ich hin und wieder Serien und Filme auf Englisch und lese fremdsprachige Bücher. Auch wenn es ein bisschen umständlicher ist als auf Deutsch und ich hin und wieder auch das ein oder andere Wort nachschlagen muss, hoffe ich, dass es sich lohnt ich irgendwann wieder in einem internationaleren Umfeld arbeite und die Kenntnisse auch wirklich anwenden kann.

Momentan lese ich:

  • Ein super spannendes Buch über Ernährung und wie uns unsere Ernährung langsam aber sicher krank macht. (englisch | deutsch)
  • Ein mindestens genauso spannendes Buch über das Leben. No fucks given. (englisch | deutsch)

Momentan schaue ich:

  • Wie letzten Monat auch: La casa de papel (aber dieses Mal auf Spanisch, via Netflix)

Monthly Review #8 – Gedacht: Sommerliebe 2018

Wir haben es schon so oft gesagt. Alle. Und trotzdem sage ich es gerne noch einmal. Was für ein Sommer! Ich kann mich an keinen erinnern, der, zumindest hier in Hamburg, nur annähernd so schön war. Und ich habe ihn voll genossen. Im August zum Bespiel auf dem A Summer’s Tale, im Park, am Elbstrand, an vielen schönen Abenden mit leckerem Essen, kühlen Getränken und tollen Gesprächen… DANKE dafür. ❤️

Monthly Review #8 – Gedacht: Herbst, dich mag ich auch!

Und so freue ich mich tatsächlich auf den Herbst. Das erste Mal seit Jahren bin ich ok damit, dass nach einem wundervollen Sommer irgendwann der Herbst kommt. Wir uns in dicke Schals und Wollmäntel einwickeln werden, die Blätter an den Bäumen langsam bunt werden und es schon sehr bald morgens das erste Mal nach Herbst riechen wird.

Ich bleibe für immer Sommerkind und ein bisschen mehr ok als sonst bin ich auch deshalb mit diesem Jahreszeitending, weil ich mittlerweile ziemlich genau weiß, dass ich den Januar und vielleicht sogar noch Teile des Februars an einem weit wärmeren Ort als Deutschland verbringen werde. Aber auch sonst. Stellt euch vor, ihr würdet in Dubai leben. Wo es einfach immer Sommer ist. Die Natur aus Wüste besteht, die immer gleich ist. Irgendwie wäre das auch langweilig. Und ohne einen kalte Winter wäre die Freude über den wundervoll warmen Sommer wahrscheinlich auch nur halb so groß.

Also freue ich mich auf einen goldenen & erfolgreichen Herbst, eine wunderbare Weihnachtszeit im Dezember und entweder auf südostasiatische, australische oder südafrikanische Wärme im Januar. Welche genau es wird weiß ich tatsächlich auch noch nicht.

Monthly Review #8 – Digital (Instagram-) Detox

Digital Detox, wenn man gerade auf Reisen, im Urlaub, oder irgendwo abseits vom Alltag ist, war irgendwie nie mein Ding. Denn gerade wenn es irgendwo anders spannend und neu ist, eben nicht alltäglich, will ich das teilen. Weil es mich inspiriert. Und vielleicht auch ein paar andere. Und so hatte ich auch nicht den Plan während meines kurzen Mallorca Trips in diesem Monat Instagram einfach zur Seite zu legen. Und tat es dann doch für drei oder vier Tage. Weil ich ein bisschen vor mich hinkränkelte, ich einfach etwas Zeit brauchte und auch weil Mallorca weder für mich, noch für die meisten von euch irgendetwas so neues ist, so dass ich ein weiteres Travel Diary irgendwie fast überfüssig fand. Und das war definitiv die richtige Entscheidung. Mein Travel Diary aus 2017, das natürlich immer noch aktuell ist, gibt es übrigens hier.

Monthly Review #8 in 2018 – There can’t be only Happiness

Wie heißt es so schön? Wo Licht ist, ist auch Dunkelheit? Zwischen der ganzen ausgelassenen Stimmung gab es vor einigen Tagen ein bzw. mehrere Ereignisse in Chemnitz, die nicht nur weniger schön, sondern sehr beängstigend waren. Und so allgegenwärtig, dass sie es sogar in die schöne Instagram Glamour Welt schafften. Versteht mich nicht falsch. Ich bin total für mehr Realität auf Instagram. Und ich bin auch dafür, dass jeder, der sich dafür entscheidet, politische Themen ansprechen sollte. Ich habe das einmal, zur Wahl im letzten Herbst getan. Und die Wahrheit ist: Ich hätte es öfter tun können. Denn so vieles, was derzeit in Deutschland passiert beunruhigt mich. Macht mir Angst. Aber: Ich reagiere auf solche Themen sehr sensibel. Oft fällt es mir nicht leicht, mich davon abzugrenzen. Mir fällt es auch nicht leicht, die richtigen Worte zu finden. Und gerade in den letzten Wochen wurde soviel gesagt, dass ich nicht auch noch meine Stimme dazu erheben wollte. Meinung muss nicht immer laut und präsent sein, sondern geht auch still oder im privaten. Und wenn ich das Gefühl habe, dass es notwendig ist, dass auch in meine Meinung laut sage, werde ich das auch tun.

Monthly Review #8 in 2018 – Bits & Pieces

Monthly Review #8 in 2018 – Das Jahr bis hier hin

Monthly Review #1 in 2018 

Monthly Review #2 in 2018 

Monthly Review #3 in 2018

Monthly Review #4 in 2018

Monthly Review #5 in 2018 

Monthly Review #6 in 2018

Monthly Review #7 in 2018 

Wie war euer August? Wie sehen eure Pläne für den September aus?

Share:
Previous Post

Gefällt dir vielleicht auch

3 Comments

  • Reply Carrie

    Schöner Beitrag! Freut mich, dass du einen so tollen Monat hattest. Ein paar Tage ohne Social Media sind manchmal wirklich ein Segen.

    http://carrieslifestyle.com

    2. September 2018 at 21:06
  • Reply Maddi

    Ein schöner Rückblick, es freut mich, dass du einen tollen Monat hattest. Und was die Politik Diskussion angeht hast du recht. Ich finde, dass vieles falsch läuft. Nicht nur in Chemnitz. Auch im Rest der Welt. Aber plötzlich dreht sich alles nur noch darum. Es wird eine Riesen Welle gemacht. Von vielen bestimmt auch nicht uneigennützig. Ob das nun auf Instagram oder Twitter ist. Und in ein paar Wochen ist alles wieder vergessen. Das ist das wirklich tragische.

    2. September 2018 at 23:56
  • Reply Anne

    Wahre Worte! Das Buch liegt auch noch auf meinem Lesestapel.

    Liebste Grüße
    Anne

    5. September 2018 at 14:01
  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen findest du hier. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Informationen findest du hier.

    Schließen