7

7 Sommerausflüge in und um Hamburg

· enthält werbung

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und das kann in Hamburg nur eines bedeuten: Ab nach draußen! Ich finde ja: In kaum einer deutschen Großstadt ist der Sommer schöner, als in Hamburg. Falls ihr aber trotzdem einmal Lust habt, dem Großstadttrubel für den ein oder anderen Sommerausflug zu entfliehen, findet ihr hier meine top 7 aus der Kategorie „Sommerausflüge Hamburg“.

 

 

Auf der anderen Seite der Elbe: Finkenwerder Freibad

 

Mit der Fähre (Linie 62) von den Landungsbrücken rüber nach Finkenwerder ist das erste Highlight des sommerlichen Ausflugs in kühle blaue Nass. Entweder mit dem Rad oder zu Fuß vom Anleger zum Freibad macht die kühle Erfrischung beim ersten Sprung ins Becken perfekt. Die obligatorischen Pommes-rot-weiß gibt’s im Kiosk – zusammen mit den Freibad-Klassikern Süße Tüte, Eis und Kaffee. Der Blick vom Becken auf die vorbeifahrenden Schiffe auf der Elbe garantiert, dass der Besuch im Freibad, nicht nur ein echte Sommer Klassiker, sondern zu einem coolen, unkomplizierten und doch außergewöhnlichen Tag wird!

 

Anfahrt: Mit der HVV-Fähre 62 von den Landungsbrücken bis Anleger Finkenwerder. Von dort aus lauft ihr etwa 8 Minuten bis zum Freibad.  Oder mit dem Auto/ Fahrrad bis hier.

Sommerausflüge Hamburg Finkenwerder

 

28 Grad Beachclub: Sommerfeeling an der Elbe in Wedel bei Hamburg

Der Sommer muss nur seine Nase um die Ecke stecken und schwupps, sind die Beachclubs der Stadt plötzlich wie durch Zauberhand voll bis auf den letzten Platz. Wer weniger Lust auf so viel Rummel hat und trotzdem mit einem kühlen Drink am Elbstrand sitzen möchte, der ist im 28 Beach Club in Wedel, kurz vor den Toren Hamburgs perfekt aufgehoben. Mehr Infos über den Beachclub findet ihr hier. Der Beachclub 28 Grad in Wedel ist euch doch ein Stück zu weit weg? Kein Problem! Eine große Auswahl an tollen Beachclubs in Hamburg findet ihr hier.

 

Anfahrt: Mit dem Auto/ Fahrrad bis hier oder mit der S1 bis Wedel. Von dort aus entweder 20 Minuten laufen oder mit dem 189er Bus Richtung Blankenese bis Wedel, Bei der Doppeleiche.

 

Idylle Pur: Haseldorfer Marsch

 

Raus aus dem Großstadttrubel und ab in die Natur? Auf in die Haseldorfer Marsch. Zwischen Wedel und Glückstadt findet ihr die Haseldorfer Marsch – ein wunderschönes, ruhiges Elbvorland. Die Gegend eignet sich besonders gut zum Fahrradfahren oder Spazieren gehen. Zwischendurch einfach in einem der Cafés am Wegesrand einkehren. Auch Vogelfreunde kommen hier auf ihre Kosten. In der Haseldorfer Marsch gibt es viele seltene Arten zu erspähen. Auch einige kleine, wenig besuchte Buchten mit Strand befinden sich hier. Ganz im Süden findet ihr außerdem den 7km langen Badestrand „Hetlinger Schanze“. In den Sportboothäfen von Haseldorf und Kollmar kann man außerdem Segelkurse machen oder Boote leihen.

 

Anfahrt: Mit dem Auto bis hier oder mit der S1 bis Wedel. Von dort aus am besten mit dem Fahrrad Richtung Elbe/ Glückstadt.

 

An Tag am See: Ausflug zum Schaalsee

 

Der Schaalsee liegt eine etwa 45-minütige Autofahrt von Hamburg entfernt in der schönen Lauenburgischen Seenplatte. Er ist einer der größeren Badeseen in der Gegend und hier lässt sich locker ein ganzer Tag verbringen. Zum Beispiel im Strandbad Zarrentin. Wer etwas weniger Trubel möchte, läuft ein Stück am Ufer entlang und sucht sich eine der kleinen, teilweise versteckten, Buchten aus. Rund um den See gibt es mehrere offizielle Badestellen, Cafés, Restaurants, Bootsverleihe und mehr. Ein guter Ausgangspunkt für die Erkundung des Sees ist das kleine Örtchen Zarrentin. 

 

Anfahrt: Mit dem Auto bis hier. Mit der Bahn ist der Schaalsee leider wirklich nur sehr umständlich zu erreichen, weshalb ich euch ein Auto definitiv empfehlen würde.

Sommerausflüge Hamburg Schaalsee

 

Ab in die Lüneburger Heide: Kanufahren auf der Ilmenau

 

Keine Lust auf SUPen auf der überfüllten Alster? Dann habe ich hier eine tolle Alternative für euch. Der idyllische Heidefluss Ilmenau verläuft zwischen Uelzen und Lüneburg quer durch die Lüneburger Heide. Er plätschert gemächlich dahin, so dass man keine wirklichen Kanu-Skills braucht. Dafür ist eine Fahrt hier super entspannt. Mein Tipp: Unbedingt einen Picknickkorb mitnehmen und unterwegs eine entspannte Pause einlegen. Zum Beispiel kurz vor Bad Bevensen. Dort befindet sich am rechten Flussufer ein Holzsteg. Von der Holzbrücke aus hat man einen schönen Blick über die Ilmenau.

 

Anfahrt: Mit dem Auto bis zum Kanuverleih in Bienenbüttel hier oder mit der Bahn bis Bienenbüttel Bf. Vom Hamburger Hauptbahnhof seid ihr etwa 45 Minuten mit dem Metronom unterwegs. Ab Bienenbüttel Bf. lauft ihr keine fünf Minuten bis zum Anleger.

Hamburg Sommerausflug Ilmenau

 

Nur ein Katzensprung von Hamburg aus: Timmendorfer Strand

 

Mit dem Auto schafft man es, je nach dem wo in Hamburg man startet, in unter 40 Minuten an die Ostsee. Genauer gesagt, nach Timmendorfer Strand. Der beliebte Urlaubsort eignet sich perfekt für einen Sommerausflug aus der Hansestadt. Gut zu wissen für Hundebesitzer: Ein schöner Hundestrand ist auch vorhanden. Verpflegung könnt ihr entweder mitnehmen, oder ihr deckt euch an den klassischen kleinen Pommesbuden an der Strandpromenade mit Pommes Schranke und einem Eis ein. Da kommen Kinheitserinnerungen hoch! Falls der Hunger größer ist, gibt es natürlich auch eine große Auswahl an Restaurants. Mein Favorit: Dieses hier.

 

Anfahrt: Mit dem Auto zum Beispiel bis hier oder mit der Bahn ab Hamburg Hbf über Lübeck Hbf bis Timmendorfer Strand in etwas mehr als einer Stunde. Vom Bahnhof in Timmendorfer Strand könnt ihr in etwa 20 bis zum Strand laufen.

 

Sommerausflug Timmendorfer Strand

 

St. Peter Ording – Nur 1,5 Stunden von Hamburg

 

Von Hamburg bis St. Peter Ording fahrt ihr etwa 1,5 Stunden. Damit ist dieser Ort von allen genannten Ausflügen am weitesten von Hamburg entfernt. Aber glaubt mir: Die Anreise lohnt sich. Für mich einerseits der Klassiker und andererseits das absolute Highlight aus der Kategorie „Sommerausflüge Hamburg“. An heißen Sommertagen gibt es keinen schöneren Ort als den Strand von St. Peter Ording. Besonders toll: In den Ortsteilen Ording und Böhl könnt ihr direkt mit dem Auto an den Strand fahren. Mehr Impressionen von St. Peter Ording findet ihr hier. Übrigens: Auch in der kälteren Jahreszeit lohnt sich der Besuch. Mehr Infos dazu hier.

 

Anfahrt: Mit dem Auto zum Beispiel bis hier oder mit der Bahn (Vorsicht, so seid ihr deutlich länger unterwegs!) über Husum nach St. Peter Ording, Bad.

 

Sommerausflug St. Peter

 

Sommerausflüge Hamburg auf einen Blick

 

Auf dieser Karte findet ihr alle vorgestellten Sommerausflüge in und um Hamburg auf einen Blick. Um über die einzelnen Punkt mehr zu erfahren, klickt einfach auf die Icons.

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

 

 

Weitere Ausflugsziele in und um Hamburg

 

Ihr wollt den Sommer in Hamburg genießen? Kein Problem! Die besten Aktivitäten direkt in der Hamburger City an heißen Sommertagen findet ihr hier. Auch toll im Hamburger Sommer: Dinge um und an der Alster machen. Mehr dazu hier.

 

Ihr habt in diesem Beitrag „Sommerausflügen Hamburg“ noch nicht das perfekte Ausflugsziel gefunden? Kein Problem! Ein paar weitere Ideen für Ausflüge in und um Hamburg – zu jeder Jahreszeit:

Die besten Ausflugsziele in und um Hamburg Pt. 1 

Die besten Ausflugsziele in und um Hamburg Pt. 2

Frühlingsausflüge Hamburg

Herbstausflüge Hamburg

 

Viele weitere Ausflugsideen und mehr zum Thema Hamburg und Umgebung findet ihr außerdem hier

CategoriesAllgemein
Jana Kalea

Jana ist Reise- und Lifestylebloggerin, Fotografin, Online Marketing Expertin und Generalistin. Hin und wieder ist sie in ihrer Wahlheimat Hamburg anzutreffen. Viel lieber ist die geborene Rheinländerin aber unterwegs. Am liebsten da, wo es warm ist. Natürlich immer mit Kamera und Macbook.

  1. Liebe Jana,

    Hamburg ist für mich nicht wirklich um die Ecke, doch Deine Liste für den Sommer macht Lust auf Nord-Flair in der Stadt.
    Zumal ja wirklich einiges an Wasser in näherer Umgebung ist.

    Der Artikel ist gespeichert für meinen nächsten Trip in den Norden, der der wird sicher ein paar intensive Tage in der Stadt bereithalten.

    Viele Grüße aus dem Süden, Katja

  2. Pingback:10 Dinge, die man an und auf der Alster machen kann -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.